UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Online Magazin | Untergrund-Blättle

0

home

ub_article

Buchrezensionen

Fabian Scheidler: Der Stoff aus dem wir sindÜber die bestehende Zivilisationskrise

Elizabethdemaray
Der 1968 in Bochum geborene Autor Fabian Scheidler wirkte als Dramaturg, u. a. am von Volker Ludwig gegründeten Berliner Kinder- und Jugendtheater GRIPS, engagierte sich bei ATTAC und [...]mehr...

Theorie

Die Geschichte des 1. MaiLucy Parsons

Sie war die berühmteste radikale Woman of Color im späten 19.mehr...

Rambo: First BloodRückblick auf „Rambo”

Die ehemalige Brücke über den Coquihalla River (in Hope, British Columbia), über die Sheriff Teasle John Rambo zu Beginn des Films fährt.

Kultur

Der Name der Kunstfigur Rambo ist schon lange zu einem geflügelten Wort geworden.mehr...

Deutschland

Verschärfungen im Namen der PressefreiheitNeue Hessische Gesetzesinitiative

Zum internationalen Tag der Pressefreiheit hat Hessens Justizministerin Eva KühneHörmann (hier bei ihrer Vereidigung als Ministerin im Hessischen Landtag 2014) die Gesetzesinitiative zum Schutz der Pressefreiheit vorgestellt.
Es ist wohl einmalig in Deutschland, dass am Tag der Pressefreiheit, die eigentlich ein Schutzrecht gegen den Staat ist, über Gesetzesverschärfungen im Namen der Pressefreiheit diskutiert [...]mehr...

Gehört sie zur DNA von Männern, Zölibatären oder Psychopathen?Sexuelle Gewalt

Kindesmisbrauch (Symbolbild).

Gesellschaft

Die Aufarbeitung und Bekämpfung sexueller Gewalt gegen Kinder kommt – irgendwie – nicht voran, obwohl ihr allseits höchste Priorität eingeräumt wird.mehr...

Ali Zaoua, Prinz der StrasseDie Insel der zwei Sonnen

Der französischmarokkanische Regisseur Nabil Ayouch am Lumières Festival 2014.

Kultur

Ein Film ausserhalb der grossen Welle, die aus Hollywood herüber schwappte, ist „Ali Zaoua“ des marokkanischen Regisseurs Nabil Ayouch, der die Geschichte von Strassenjungen in Casablanca erzählt und überwiegend mit Laiendarstellern gedreht wurde.mehr...

Buchrezensionen

Heinz-Gerhard Haupt: Den Staat herausfordern. Attentate in Europa im späten 19. Jahrhundert.Einige Notizen zur Staatsherausforderung

Cover zum Buch.
Der emeritierte Professor Heinz-Gerhard Haupt gehört zu jenen, die die Zeichen erkannt haben und mit ihrer historischen Forschung auf ein hochgradig vorurteilsbehaftetes Kapitel der Geschichte [...]mehr...

Deutschland

... und einer inhaftierten Aktivistin, die nicht duschen darfAtlantic Cartier: Von brennenden und havarierten Atomschiffen

Am 1. Mai jährte sich der Brand des Atomfrachters Atlantic Cartier im Hamburger Hafen zum achten Mal. 2013 brach auf dem [...]mehr...

Buchrezensionen

Carl Weissner: Aufzeichnungen über AussenseiterVagabundage

Carl Weissner (rechts) im Gespräch mit Klaus Servene nach einer seiner extrem seltenen Lesungen, März 2010.
Nach dem Zweiten Weltkrieg formierte sich in den USA eine junge Generation, die die gesamten spiessbürgerlichen Werte in Frage stellte. Der Jazz, bzw. der Bebop wurde zum Soundtrack und das [...]mehr...

Das BootUnser Boot

Eun deutsches UBoot (U966) unter Beschuss, November 1943.

Kultur

Wolfgang Petersen unterlässt es in seinem Fim „Das Boot“, wie in amerikanischen Militärschinken üblich, mit schwammigen Begriffen wie Ehre, Pflicht und Vaterland um sich zu werfen und fokussiert ganz auf die klaustrophobische Umgebung und das Verhalten einzelner Besatzungsmitglieder.mehr...

Deutschland

Im Unterschied vereint?Warum eine ostdeutsche Linke?

Wrack eines DEUTRANSAnhängers in Sondershausen OT Jechaburg. 1954 wurde in der DDR die DEUTRANS – Internationale Spedition gegründet.
Eine ostdeutsche Linke muss Lösungen anbieten, die nicht aus den goldenen Zeiten der Arbeiter*innenbewegung stammen, aber auf ihren Grundlagen beruhen und dabei die realsozialistischen [...]mehr...

Lyrik

Sonnenhut und GartenschereIm Märzen der Bürger

Späth Chr.
Die Garten-Guillotinen röhren wieder, auf den Terrassen wird der Grill geputzt. Der Bürger rammt die Gattin stierhaft nieder, wofür er blasse, blaue Pillen nutzt.mehr...

Schrullig, zahm und selbstzufriedenDer Schweizer Film der achtziger Jahre

Richard Dindos (hier in Plymouth, Massachusetts, September 2008) «Dani, Michi, Renato und Max» (1986) gehört zu den wenigen Schweizer Filmen der 80er Jahre, die unter die Haut gingen.

Kultur

Nie zuvor wurden in der Schweiz so viele Filme gedreht wie in den achtziger Jahren.mehr...

Buchrezensionen

Barbara Bachmann / Franziska Gilli: Hure oder HeiligeFrauen zwischen Vatikan, Berlusconi-TV und Covid-19

(c) Franziska Gilli  zVg
Das Rollenbild der Frau in Italien könnte nicht gegensätzlicher und widersprüchlicher sein: Hure oder Heilige. Wie gehen Frauen damit um? Wie sollen Jugendliche sich hier einordnen? Regt [...]mehr...

Prominente TV-Schauspieler nutzen Covid zur SelbstdarstellungZur Video-Aktion „Allesdichtmachen“

Der Drehbuchautor, TatortRegisseur und Mitinitiator der Aktion, Dietrich Brüggemann.

Deutschland

Die inhaltliche Botschaft der Videos von prominenten TV-Schauspielern zur Covid-Pandemie lautet: Die Massnahmen zur Eindämmung der Seuche sind übertrieben.mehr...

Nordamerika

Der 1. Mai 1971 in Washington D.C.“Einen Krieg beenden, eine Bewegung erfinden”

Eine weitgehend in Vergessenheit geratene Massenmobilisierung und ein zeitgenössisches Dokument über eine beeindruckende Mobilisierung, die ihre Spuren bis ins Heute hinterlassen hat.mehr...

Gesellschaft

Das Problem sind nicht die ReformenLiberalfeministische Augenwischerei

20112019 war Christine Lagarde Direktorin des Internationalen Währungsfonds.
Gleich zwei Parlamentsentscheide haben in letzter Zeit für Freude in feministischen Kreisen und darüber hinaus gesorgt: Die am 1. Juli 2020 in Kraft getretene Revision des [...]mehr...

Buchrezensionen

Cengiz Aktar: Die türkische MalaiseEin kritischer Essay

Selten zuvor hat sich ein türkischer Wissenschaftler so eingehend und schonungslos mit dem Scheitern der Annäherung zwischen Europa und der Türkei auseinandergesetzt.mehr...

About SchmidtBedeutungslosigkeit als Lebensinhalt

Jack Nicholson, März 2010.

Kultur

Alexander Paynes Film heisst nicht umsonst „Über Schmidt“ und nicht „Schmidt“. Warum? „About Schmidt“ ist der (gelungene) Versuch einer Annäherung an ein soziales Milieu, nicht nur, aber vor allem an eine Person aus diesem Milieu: an Warren Schmidt.mehr...

Deutschland

Grundgesetzlich geregelt: Meinen & VersammelnDie Erlaubnis, sich versammeln zu dürfen

Die schwarz-gelbe Regierung von NRW bringt ein Versammlungsgesetz ein, das Veranstalter und Leitung von Demonstrationen stärker in Haftung nehmen will.mehr...

Wirtschaft

Weltfinanzsystem in einer gigantischen LiquiditätsblaseÖkonomie im Zuckerrausch

Die Aktienmärkte boomen. Trotz Coronakrise und der Verarmung hunderter Millionen [...]mehr...

Kultur

Der wilde Birnbaum - The Wild Pear TreeImmer noch auf der Suche

Der türkische Filmregisseur Nuri Bilge Ceylan am Film Festival von Kerala, 2014.
„Der wilde Birnbaum“ ist eine Geschichte über das Suchen nach Orientierung im Leben, über Familienkonflikte und das Hadern mit der Welt. Durch seine prächtigen Aufnahmen und seine teils [...]mehr...

Prosa

An der äussersten Südspitze von RügenWenn die Zeit stehen bleibt

Hafen in Thiessow.
Thiessow, das kleine Dorf meiner Kindheit, urkundlich erstmals als Tisowe 1360 erwähnt und zu Napoleons Zeiten kurz auch einmal von dessen Truppen heimgesucht, gelegen auf der Halbinsel [...]mehr...

Kristin Ross: Luxus für alle«Laboratorium für politische Erfindungen ... unter der Fahne der Weltrepublik»

Pariser Kommune 1871 beim Sturz der Colonne Vendôme, Mai 1871.

Buchrezensionen

Mir scheint, dass die Ideen der Loslösung von Staatskonzepten in der kommenden Zeit sehr wichtig sein wird.mehr...

Gesellschaft

Lose Reflexionen zu Männlichkeit und PatriarchatWie wird der Mann zum Mann?

RugbyMatch zwischen ST und Gloucester, November 2011.
Der Aufschwung der feministischen Bewegung ist ungebrochen und damit auch die Kritik am Patriarchat. Linke Männer tun sich allerdings schwer damit, ihre Position und Sozialisation in der [...]mehr...

Zur Sache, Schätzchen„Ich habe den Reichstag angesteckt ...”

Uschi Glas bei der Gala zur Verleihung des Fernsehpreises Romy in der Hofburg in Wien.

Kultur

„Zur Sache, Schätzchen” nimmt sich weder allzu ernst, noch erhebt der Film den Anspruch, irgend etwas Tiefschürfendes verkünden zu wollen.mehr...
Untergrund-Blättle