UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Kultur | Untergrund-Blättle

1818

kultur

ub_article

Kultur

Der LeopardUmbrüche

In der Villa Montalbo in Palermo drehte Luchino Visconti einige Szenen seines Films Der Leopard.
Luchino Visconti erzählt – einmal mehr – die Geschichte des Übergangs, des Verfalls, der Revolution – so wie schon in „Die Erde bebt“ (1948), einem jener Meisterwerke des italienischen Neorealismus, von den Bedrohungen für die armen Fischer eines kleinen Ortes durch das Eindringen des Kapitalismus; oder in „Ludwig II.“ (1972) vom Zerfall der Monarchie alten Typs.mehr...

Kultur

BerüchtigtPaare ...

Cary Grant spielt in dem Film den Regierungsagenten Devlin.
Maskerade und Demaskierung sind zentrale Momente in Hitchcocks Filmen. Im Fall von „Notorious“ kommt noch ein Betrug hinzu: 1950 kam der Film unter dem Titel „Weisses Gift“ auf deutsche [...]mehr...

Kultur

Aliens – Die RückkehrMother vs. Mother

„Alien“ von Ridley Scott gehört sicherlich zu den Klassikern des in Form eines Sciencefiction inszenierten Horrorfilms. Sequels haben es bei solchen Filmen schwer.mehr...

Kultur

SabrinaBezaubernd

Audrey Hepburn (hier während eines Aufenthalts auf dem Bürgenstock in der Schweiz, 1954) spielt im Film von Billy Wilder Sabrina, die Tochter des Chauffeurs Thomas Fairchild.
„Sabrina” gilt bei vielen Kritikern und auch einem Teil des Publikums nicht als Wilders bestes Werk. 1995 versuchte sich Sydney Pollack an einem Remake unter demselben Titel mit Harrison [...]mehr...

Kultur

DogmanDie Schönheit des Abgrunds

In „Dogman“ folgen wir dem unscheinbaren, freundlichen Besitzer eines Hundesalons, der in den Einfluss eines brutalen Schlägers gerät und dabei immer weiter abstürzt.mehr...

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden WeltDas Fremde schlechthin

The Face Hugger von Alien im London Film Museum.

Kultur

Die Kamera fährt langsam durch den Weltraum, dann durch das Raumschiff. Kein lebendes Wesen ist zu sehen.mehr...

Kultur

CrashGlanz der Oberflächen

Der kanadische Regisseur David Cronenberg, Oktober 2013.
„Crash“ ist der vielleicht umstrittenste Film von Regisseur David Cronenberg – und das will bei dessen Œuvre durchaus etwas heissen. Während er von vielen Kritiker*innen als pervers [...]mehr...

Kultur

Die KlavierspielerinAbgründe ...

Isabelle Huppert am am Film Festival von Venedig, September 2009.
Der Film «Die Klavierspielerin», der auf einem gleichnamigen und wohl ebenso umstrittenen Buch Elfriede Jelineks beruht, handelt von der Wiener Klavierlehrerin Erika Kohut, die mit ihrer [...]mehr...

Kultur

Akira Kurosawas TräumeDer Verlust der Unschuld

„Akira Kurosawas Träume“ ist ein besonders schöner Film des japanischen Altmeisters, eine in acht Träume aufgeteilte Geschichte über den Verlust von Unschuld und die Möglichkeit für die Menschen, das Unglück abzuwenden.mehr...

Kultur

Wir waren HeldenHauptsache: Vaterland

Merkwürdig zurückhaltend äusserte sich ein Teil der Medien zu dem Kriegsfilm von Randall Wallace (Drehbuch zu „Braveheart“ und „Pearl Harbor“).mehr...

Kultur

Die OutsiderDer Blick in die Vergangenheit

Francis Ford Coppola, April 2019.
„Die Outsider“ ist heute in erster Linie als Zusammentreffen zahlreicher kommender Stars bekannt. Dabei ist das Jugenddrama um zwei rivalisierende Gruppen auch davon losgelöst sehenswert. [...]mehr...

OpferGlaube und Hoffnung

Der schwedische Schauspieler Erland Josephson spielt im Film von Andrei Tarkowski die Rolle von Alexander.

Kultur

«Opfer» ist ein beeindruckender Film Andrej Tarkowskijs, eine zeitlose Parabel auf die Opferbereitschaft des Menschen und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.mehr...

Kultur

Die Sehnsucht der Veronika VossMemories are made of this

„Licht und Schatten sind die beiden Geheimnisse des Films“, sagt Veronika Voss zu dem Sportreporter Robert Krohn, den sie kurz zuvor im prasselnden Regen kennen gelernt hatte.mehr...

Kultur

Die letzte Chance (1944/45)Zaghafte Fragen zur schweizerischen Asylpolitik

Als im Oktober 1944 in der Magadino-Ebene im Kanton Tessin die Dreharbeiten zu «Die letzte Chance» begannen, wandten sich die Filmschaffenden einem Thema von brennender Aktualität zu.mehr...

Kultur

Fessle mich!Die Unsicherheit der Liebe

Almodóvars Meisterstück aus dem Jahr 1989 könnte auch heissen: »Ich bin von Dir gefesselt. Bist Du es auch von mir?mehr...

Die Änderung der VerhältnisseAussenseiter, Oppositionelle und Querulanten im Schweizer Film

Ausbruch und Aufbruch war immer auch ein Thema des Schweizer Filmregisseurs und Drehbuchautors Alain Tanner (Juni 2008).

Kultur

Wohl bezeichnend: Die Geschichte des Schweizer Films kennt keinen einzigen richtigen Gangster. Kein gutes Klima also für Aussenseiter, um filmisch ins Bild zu gelangen oder gar von einer Randposition aus Sympathien des Publikums zu gewinnen.mehr...

Kultur

Naked LunchVerloren in allen Welten

William S.
„Naked Lunch“ ist ein faszinierender, teils widerlicher und bizarrer Blick in das Leben eines Drogensüchtigen und eines Autors. Wegen seiner Bilderwelten, den Themen und der Darstellung [...]mehr...

Kultur

LolaEs kommt der Tag ...

Lola (Barbara Sukowa) – das ist die Heimat und die Fremde, das Eigene und der Traum vom Anderen, das Glücksversprechen in einer Zeit, die man gemeinhin als Zeit der Restauration, des konservativen Wiederaufbaus und der Verdrängung der Vergangenheit bezeichnet.mehr...

Kultur

Die Entstehung der EidgenossenschaftTell als Leinwandheld

Busspotter
Rund dreissig Verfilmungen des Tellstoffes nennt Hervé Dumont in seiner grundlegenden Arbeit «Guillaume Tell au cinema». Schweizer Verfilmungen machen dabei natürlich nur einen kleinen Teil [...]mehr...

Marketa LazarováVon Schlangen, Wölfen und Engeln

Der tschechische Schauspieler Zdeněk Štěpánek (hier 1931) leiht dem Film seine Stimme als Erzähler.

Kultur

„Marketa Lazarová“ ist ein visueller und narrativer Kraftakt von einem Film. František Vláčil hat ein zeitloses Werk geschaffen über den Wert der Unschuld sowie einen Blick auf eine Welt, die in vielen anderen Geschichten noch idealisiert wird, aber nie so dargestellt wurde, wie es in diesem Film geschieht. Die eindrucksvollen Schwarz-Weiss-Kontraste sowie die reiche, an Christentum angelehnte Symbolwelt runden diese Geschichte ab, die ihren Zuschauer nicht unbewegt lassen dürfte.mehr...

Kultur

Rio BravoKontra „High Noon“ ?!

Kein geringerer als John Wayne soll über Fred Zinnemanns klassischen Western „High Noon“ geäussert haben, das Ende dieses Films sei „unamerikanisch“.mehr...

Kultur

Die FeuerzangenbowleFeuerzangenbowle revisited

Heinz RühmannDie Feuerzangenbowle.
Die Komödie, in welcher der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer aufgrund einer Wette als Erwachsener an einem öffentlichen Gymnasium die Schulzeit nachholt, die er als [...]mehr...

Kultur

NostalghiaÜber grosse Ideen

’Nostalghia’ ist ein Film über die Sehnsucht nach einer Wahrheit im Leben und über die grossen Ideen, welche unsere Leben lenken.mehr...

ArmageddonVon Bruce, dem Weltenretter

Der USamerikanische Regisseur Michael Bay am Set von «Transformers».

Kultur

„Armageddon“ hat durchaus einige, allerdings wenige spannende Momente. Doch was uns Bay und Bruckheimer über 144 lange Minuten ansonsten abliefern ist: dramaturgischer Nonsens.mehr...

Kultur

PersonaPsychologische Räume und Orte

„Persona“ ist ein Meisterwerk des psychologischen Films, eine Geschichte über Identität, Persönlichkeit und die Rollen, welche wir im Leben spielen.mehr...

Kultur

Wolf – Das Tier im ManneVon Wölfen oder von Menschen??

Jack Nicholson ist eigentlich fast immer ein Garant für Qualität. Und auch in dieser 1994 von Mike Nichols inszenierten Werwolf-Geschichte überzeugt Nicholson durch eine überwiegend grandiose schauspielerische Leistung in bezug auf den Wandel vom etwas schüchternen, zurückhaltenden Verleger mit Herz zum vom Wolf gebissenen Kämpfer um seinen eigenen Arbeitsplatz und die Grundzüge seiner verlegerischen Arbeit.mehr...

Kultur

Die Körperfresser kommenWer einschläft, ist verloren

John Wayne, November 1960.
Als 1956 Don Siegels Interpretation des Romans von Jack Finney über die Ausserirdischen, die sich langsam der Menschheit bemächtigen, in die Kinos kam, interpretierten einige den Film als [...]mehr...

Kultur

Der Schweizer Film in den fünfziger JahrenDie geistige Enge der Heimat

1950 hat die Schweizer Filmproduktion praktisch aufgehört zu existieren, in diesem Jahr kommt kein einziger neuer einheimischer Film in die Kinos.mehr...

Kultur

LovelessDie Suche nach mehr

Der russische Filmregisseur Andrei Swjaginzew, Dezember 2017.
In „Loveless“ wird der russische Regisseur Andrey Zvyagintsev seinem Ruf wieder gerecht, ebenso sehenswerte wie kaum erträgliche Filme zu drehen. Was als Geschichte über eine lieblose [...]mehr...

Kultur

Blue Story – Gangs of LondonNur die Rache zählt

„Blue Story – Gangs of London“ erzählt von zwei Freunden, die zu rivalisierenden Gangs gehören und in diesen Begegnungen nach und nach zu Feinden werden.mehr...

Kultur

Audrey Rose - Das Mädchen aus dem JenseitsDaneben gegangen ...

Robert Wise, der u.a. mit 1961 „West Side Story” einen grossen Kinoerfolg hatte, widmete sich 1977 einem Roman von Frank de Felitta, der auch das Drehbuch zu „Audrey Rose” schrieb.mehr...

9 Tage wachAmoklauf in „Tschechows Möwe“

Eric Stehfest, 9 Tage wachDer Sprachtrip, Concertbüro Franken, September 2019.

Kultur

Die Autobiographie des deutschen Schauspielers Eric Stehfest wird zu einem interessanten Film im Film, einer rasanten mise en abyme, denn der Teufel liegt im Detail und Tschechows Möwe, das Theaterstück, im Herzen des Films, der authentisch die Misere eines Drogenschicksals schildert.mehr...

Kultur

Live am 1.8. im SedelDie Diebe: Wir singen die aktuelle Schweizer Nationalhymne

Wir feiern den Nationalismus. Alle, die «Die Diebe» kennen, wissen, wie wir uns immer aufgeregt und unseren gebildeten Freunden zu erklären versucht haben, dass internationaler Fussball den Nationalismus konserviert und feiert.mehr...

LeviathanEin aussichtsloser Kampf

Der Dreh und Angelpunkt des Filmsdas Haus am unteren Bildrand in einer kleinen Bucht an der Barentssee in Russland.  Юрочкин Роман

Kultur

„Leviathan“ mutet Protagonisten und Zuschauer schon einiges zu, indem er sie gegen übergrosse Mächte kämpfen und verlieren lässt.mehr...

Kultur

Paranza – Der Clan der KinderEine schwierige Wahl

«Paranza – Der Clan der Kinder» erzählt eine bekannte Geschichte vom Verbrechen und wie es Kinder und Jugendliche für seine Zwecke manipuliert.mehr...

Kultur

Mir lönd nöd lugg: Einführung zum WerkEin Film zwischen Stuhl und Bank

Die Nordfassade des Hôtel des Postes in Lausanne, Juli 1937.
Entgegen dem Titel ist „Mir lönd nöd lugg“ kein Film im Dienst der Geistigen Landesverteidigung, sondern ein Schwank. Damit setzte er sich im März 1940 bei der Premiere zwischen alle [...]mehr...

Scarface (1932)Die Herrschaft des Maschinengewehrs

Der USamerikanische Schauspieler Paul Muni spielt im Film die Rolle von Tony „Scarface“ Camonte.

Kultur

„Scarface“ ist ein brutaler Blick auf die Figur des Gangsters und wie diese nicht nur medial propagiert wird. Das Skript Ben Hechts verbunden mit der Darstellung Paul Munis sowie der Regie Howard Hawks‘ schafft ein düsteres Bild der USA, welches noch lange nachhallt und das Genre nachhaltig beeinflusste.mehr...
Trap
Untergrund-Blättle