UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Ausland | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Ausland

Wir haben die Stimme des Widerstandes gehörtSolidarität mit der kurdischen Befreiungsbewegung

zVg

7000 politische Gefangene der kurdischen Befreiungsbewegung sind im unbefristeten Hungerstreik. Die Gefangenen sind KämpferInnen, die ihr Leben einsetzen für eine freie Gesellschaft und diesen Kampf im Gefängnis und im Exil weiterführen.mehr...

Ausland

Der Jemen und die GeopolitikDas Tor der Tränen

Bombardement der saudischen Luftwaffe am 20.

Im Jemen kämpft eine von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) geführte Koalition gegen die Houthi-Rebellen, die initiiert vom Arabischen Frühling ab 2013 weite Teile ...mehr...

Ausland

Das irakische KurdistanErbil: Arbeiten in der Hauptstadt der Autonomen Region

De facto wird im irakischen Kurdistan ein eigener, de jure nicht anerkannter Staat eingerichtet, dafür braucht es diplomatische Vertretungen, bei deren Aufbau auch Deutsche Firmen beteiligt sind. Ein Augenschein.mehr...

Ausland

Eine deutsche Internationalistin in der PKK. Interview mit Heval Delia.»Ich bin in die Berge gegangen, um neu anzufangen«

Kämpferinnen der PKK, September 2016.

Auf seiner Reise nach Rojava traf LCM-Reporter Bernd Machielski die deutsche Internationalistin Delia, die sich vor einem Jahr der Arbeiterpartei-Kurdistans (PKK) angeschlossen hat. Ein Gespräch über ...mehr...

Ausland

Wütend auf die etablierten palästinensischen Parteien„Wir wollen hier weder israelische Besatzung noch Hamas“

In einem Dorf im Westjordanland diskutieren palästinensische und israelische Linke gemeinsam mit Internationalist*innen aus Europa und Kurdistan über Perspektiven des Widerstandes.mehr...

Interview mit Peter SchaberKurdistan: «Ich glaube, Basisdemokratie entsteht nicht spontan.»

Kämpferinnen der PKK.

Ausland

Peter Schaber vom Lower Class Magazine war mit einigen seiner Redaktionskollegen längere Zeit in Kurdistan, wo er den revolutionären Prozess begleitete. Ende Mai war Peter in Zürich zu Besuch und hat mit uns über seine Erfahrungen gesprochen.mehr...

Ausland

Selbstverwaltung in Nordsyrien. Ein Interview mit der Anarchafeministin Pınar SelekRojava - Hoffnungen und Grenzen

Kämpferinnen der YPJ in der Region von Rojava, August 2015.

Interview mit Pınar Selek zu den Hoffnungen und Grenzen der kurdischen Selbstverwaltung in Rojava. Die 1971 in Istanbul geborene Anarchafeministin lebt heute in Nizza und ist in Frankreich so ...mehr...

Ausland

Innenpolitische Lage des Irans und die Instabilität des RegimesDer Iran und das Atomabkommen (Teil 2/2)

District 22, Teheran.

Das iranische Regime hat sich direkt nach der, durch massive Repression sabotierten, Revolution auf Krieg und aussenpolitische Krisen gestützt. Als Khoramshahr, eine wichtige, ölreiche Stadt ...mehr...

Ausland

Netta Barzilai an der Pride in ZürichRegenbogenfahnen und feministische Kämpfe sind kein Feigenblatt für Israels Verbrechen

Am 14. Mai wurden über 50 Palästinenser*innen von der israelischen Armee getötet, die gegen die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem und gegen die seit 70 Jahren stattfindenden ethnischen Säuberungen demonstrierten. Am selben Tag verkündete die Pride Zürich stolz die Einladung von Netta Barzilai, Israels Vertreterin am Eurovision Song Contest 2018. Die Eurovision-Gewinnerin ist farbenfroh, steht zu ihrem Körper und unterstützt die #MeToo-Bewegung.mehr...

Ausland

Einführung und Rolle der imperialistischen GrossmächteDer Iran und das Atomabkommen (Teil 1/2)

Wie von vielen erwartet wurde das Atomabkommen (JCPOA) zwischen dem Iran, Russland, Grossbritannien, Deutschland, den USA, dem Oman, Italien, Südkorea, Saudi Arabien, Israel und Pakistan durch Donald Trump aufgekündigt.mehr...

Ausland

Ist sie Ausdruck von Antisemitismus?Kritik an Netanyahu

Benyamin Netanyahu in Moskau, Januar 2018.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat in den letzten Wochen alles unternommen, um US-Präsident Donald Trump zu motivieren, aus dem sogenannten Atom-Abkommen mit dem Iran auszusteigen. Seine ...mehr...

Laut UN die derzeit «grösste humanitäre Katastrophe der Welt»Der Jemen wird auseinandergerissen

Luftangriff auf Sana’a, Juni 2015.

Ausland

Das Elend im Jemen übersteigt jede Vorstellungskraft. Um es zu beschreiben, muss sich von einem Superlativ zum nächsten gehangelt werden.mehr...

Ausland

Militarisierung in Israel/PalästinaKeine EU-Gelder für die israelische Waffenindustrie

Am 17. April, dem internationalen Tag der Solidarität mit den palästinensischen politischen Gefangenen, haben mehr als 150 europäische Gewerkschaften, politische Parteien, Menschenrechtsorganisationen und Glaubensgruppen aus über 16 europäischen Ländern die EU aufgerufen, ihre rechtlichen Pflichten wahrzunehmen und israelische Militärunternehmen von EU-Rahmenprogrammen auszuschliessen.mehr...

Ausland

Ist der IS faschistisch?Faschismus im Trikont

In einem Punkt scheinen sich weite Teile der radikalen Linken in puncto Syrien einig zu sein: Der Islamische Staat (IS), die Djihadistenmiliz, deren Wurzeln im Al-Qaida Netzwerk des Irak liegen und die bis vor ein, zwei Jahren weite Teile des Irak und Syriens kontrollierte, muss weg.mehr...

Ausland

Eine Lageeinschätzung aus RojavaZwischen Trauer und Aufbruch

Am 18. März liess Erdogan verlauten, Afrin sei eingenommen. Über die Situtation in Rojava haben wir am 24. März mit Kerem Schamberger gesprochen, der sich zu diesem Zeitpunkt in Kobane aufhielt. Schamberger ist deutsch-türkischer, kommunistischer Aktivist und Kommunikationswissenschaftler.mehr...

Der humanitäre Alptraum des Jemen-KriegesZwischen Cholera und Hungersnot

Zerstörung im Süden Sanaas durch einen Luftangriff vom 12.

Ausland

Der Arabische Frühling brachte 2011 die Hoffnung auf demokratischen Wandel und Besserung der Lebensverhältnisse auch in das ärmste Land der arabischen Welt - den Jemen.mehr...

Ausland

Ein Verbrechen gegen die MenschlichkeitErdogans Krieg in Afrin

Truppenbewegungen im Rahmen der «Operation Olivenzweig».

Mit Blick auf die von ihm geplanten Massenmorde fragte Hitler am 22. August 1939 auf dem Obersalzberg: ’Wer redet heute noch von der Vernichtung der Armenier?’ Der Völkermord an den ...mehr...

Ausland

Das durch neoimperialistische Gegensätze zerrissene Syrien gleicht einem PulverfassMultidimensionales Great Game

Das komplexe Interessens- und Machtgeflecht in dem geschundenen poststaatlichen Gebilde, das einstmals Syrien war, wird wohl bald um eine weitere Facette erweitert werden.mehr...

Ausland

Kaum Fortschritte, viele OpferAfrin-Offensive

Beerdigungszeremonie für Opfer der türkischen Militäroffensive in Afrin, Januar 2018.

Der Krieg an der syrisch-türkischen Grenze fordert viele zivile Opfer. Tausende Menschen im umkämpften Gebiet sind auf der Flucht. Zwei Wochen nach Beginn der Offensive meldete der Generalstab ...mehr...

Wer gegen wen?Das syrische Schlachtfeld

Türkisches Bombardement nahe Afrin, Januar 2018.

Ausland

Eine Zeitlang sahen sich die Medien nolens volens zu dem Eingeständnis genötigt, dass dank des Eingreifens Russlands die Tage des IS in Syrien gezählt zu sein scheinen.mehr...

Ausland

Einmarsch in SyrienSicherheitsrat schont Türkei

Der UN-Sicherheitsrat in New York hat am Montagabend ohne Ergebnis über die militärische Invasion der Türkei gegen Kurdenmilizen im Nachbarland Syrien beraten.mehr...

Ausland

Türkische Militärintervention im Nordwesten SyriensVon Goslar bis Afrin

Tausende demonstrierten am 18.

Die nun seit mehr als einem Jahr andauernden Gefechte zwischen der türkischen Armee und der YPG in Afrin erreichen in diesen Tagen eine neue Eskalationsstufe. Während die kämpferischen ...mehr...

Ausland

Über Antisemitismus, Antizionismus und IsraelkritikI was a Trumpel in Jerusalem

Vermutlich bin ich nicht der einzige Mensch in Deutschland, der sich zu dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, zwischen Palästinensern und Israelis, weder so noch so verhalten kann – und auch nicht will.mehr...

Perspektiven der Revolution in RojavaWelche Art der Selbstbestimmung?

Kurdische Kämpfer*innen der YPGYPJ in Rojava, September 2014.

Ausland

Lange Zeit haben viele Linke in Deutschland die PKK und die kurdische Befreiungsbewegung als nationalistisch und stalinistisch abgetan. 2014 änderte sich das schlagartig: Mit dem Angriff des IS auf Kobanê sowie des Widerstandes der YPG/J wurden die Kurd*innen zu Held*innen und auch innerhalb der deutschen Linken plötzlich „in“.mehr...

Ausland

Der Krieg gegen den DaeshRaqqa: Love in a hopeless place

Als ich im Krieg ankomme, ist es Abend. Zwischen den gelegentlichen Artillerieschlägen ist es still, wenn sich die Dämmerung über Raqqa legt.mehr...

Ausland

Hungerhilfe, Rohstoffquellen und der Abtransport von RessourcenNull Chancen für null Hunger bis 2030

Die UNO ist keine bescheidene Institution: Das UN World Food Programme (WFP) hat sich zum Ziel gesetzt den Hunger bis zum Jahr 2030 auszurotten.mehr...

Ausland

Rohstofflager im Wert von einer Billion DollarIn Afghanistan locken riesige Rohstofflager

Räumung von Landminen durch USStreitkräfte in Afghanistan, März 2014.

Der korrupte Präsident Ghani hat Trump versprochen, Konzerne könnten Rohstoffe im Wert von einer Billion Dollar ausbeuten. US-Präsident Trump habe sich vom korrupten Präsidenten Afghanistans, Ashraf ...mehr...

Ausland

Stadt mit zwei NamenCheckpoint-Alltag in der Westbank-Stadt Hebron

«Checkpoint 56» nennt sich die imposante Konstruktion aus Beton, Blech und massivem Metallgitter, eingeklemmt zwischen zwei Wohnhäusern mitten in der Altstadt.mehr...

Ausland

Abstimmung über AutonomieDie Kurden – Geisel ihrer Geographie

Erbil, die Hauptstadt der autonomen Region Kurdistan im Irak, hat 1,5 Mio Einwohner.

Für viele ein Schock: Die Kurden Nordiraks wollen über ein vom Irak unabhängiges – und erweitertes – Kurdistan abstimmen. Die Absicht der nordirakischen Kurden, kommenden Herbst über ...mehr...

Ausland

Wie westliche Firmen den syrischen Überwachungsstaat aufgebaut habenArabischer Frühling als Jagdsaison

Der syrische Staat besitzt ein umfassendes System technischer Überwachung und Zensur, an dem westliche Hersteller und dubiose Mittelsmänner profitiert haben.mehr...

Ausland

Ein palästinensischer Internationalist in Rojava„Besser als Ein- oder Zweistaatenlösung wäre eine Lösung ohne Staat“

Interview mit dem palästinensischen Internationalisten Baz Sor in Rojava. Baz Sor kommt aus Palästina und war längere Zeit in der radikalen Linken Frankreichs organisiert.mehr...

Soziale Bewegungen von unten als HoffnungsträgerEin anderer Iran

Golbarg MetroStation in Teheran.

Ausland

Das Leben im Iran gestaltet sich viel alltäglicher, als es von Aussen den Anschein hat. Wie aber geht das zusammen in einem Land, das durch ein System regiert wird, in dem der oberste Religionsführer die alles beherrschende Macht ausübt, in dem Sittenwächter die Bekleidungsordnung kontrollieren und politische Aktivist*innen hinter Gittern landen?mehr...

Ausland

Zwischen Propaganda, Kontrollverlust und blindem GehorsamDie Bundeswehr und die «Hölle von Mossul»

Die Bombardierung einer Schule in Al Mansoura im Norden Syriens am 20. März 2017, bei der mindestens 33 Zivilist*innen getötet wurden, hat Teile der Öffentlichkeit kurz aufgeschreckt.mehr...

Die kurdische Bewegung in Syrien und das Bündnis mit dem US-ImperialismusKurdistan: Der dritte Weg aus dem Chaos

Freiheitskämpfer der YPG in der Nähe von Rojava, April 2016.

Ausland

Die Solidaritätsbewegung mit der Revolution in Rojava ist generell erfreulich breit aufgestellt in Deutschland. Eine kleine, aber dafür verbal umso aggressiver um Aufmerksamkeit ringende Minderheit allerdings kann gar nicht ausfällig genug werden: Die PKK habe „Verrat“ begangen, die Volksverteidigungseinheiten YPG seien „Kollaborateure/Fusstruppen“ des Imperialismus und so weiter und so fort.mehr...

Ausland

Hat Trump falsch gespielt?Gasangriff in Syrien

Ex-US-Geheimdienstler sagen: Verantwortlich für die Gift-Freisetzung in Khan Sheikoun waren Assad-Gegner. Washington wusste es...mehr...

Ausland

Ein aktueller Bericht aus dem syrisch-kurdischen RojavaHoffnung trotz Terror und Krieg in Syrien

Rojava, August 2015.

Dr. Michael Wilk reiste seit 2014 fünfmal nach Rojava und berichtete darüber. Der Notarzt und Psychotherapeut arbeitet mit Herva Sor a Kurd, dem Kurdischen Roten Halbmond, zusammen. Sein ...mehr...

Negativer Einfluss auf Menschen- und BürgerrechteNeuseeland: „Auslandsgeheimdienst“ darf jetzt auch eigene Bürger ausspionieren

Im neuseeländischen Parlament gab es nur 14 Gegenstimmen gegen das neue Gesetz.

Ausland

Ein neues Gesetz gibt den Geheimdiensten in Neuseeland weitreichende Befugnisse. Der neuseeländische „Auslandsgeheimdienst“ Government Communications Security Bureau (GCSB) darf zukünftig die eigenen Bürger ausspionieren, das regelt ein neues Gesetz mit dem Namen Intelligence and Security Act. Auch Whistleblower werden von der Regierung ins Visier genommen. Ihnen drohen zukünftig härtere Strafen.mehr...

Trap