UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Buchrezensionen | Untergrund-Blättle

1334

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Lejla Kalamujić: Nennt mich EstebanPrägender Zerfall

Vedran Smajlović, ein örtlicher Musiker, weigert sich, die Nationalbibliothek in Sarajevo zu verlassen, 1992.
Der Erzählband sammelt Geschichten, in denen nicht nur die Jugoslawienkriege im individuellen Schicksal nachwirken.mehr...

Buchrezensionen

Alexei Monroe: Laibach und NSKDer fragende Monolith

Laibach Volk-Tour in Frankfurt am Main, April 2007.
Laibach vermischt in ihren brachialen Auftritten Faschismus, Sozialismus und Folklore. Sie sind das Fragezeichen im Zentrum der slowenischen Nation, das keine Antworten gibt.mehr...

Buchrezensionen

Marius Hanft/Judith Sieber/Lotte Warnsholdt (Hg.): WeiterschreibenKollektive Kritik im beschädigten Leben

Nach dem Tod einer Freundin kommen verschiedene Stimmen zusammen und blicken zurück auf ihr Denken. Bemerkenswert daran ist sehr vieles.mehr...

Buchrezensionen

Lilian Hümmler: Wenn Rechte reden. Die Bibliothek des Konservatismus als (extrem) rechter Thinktank.Rechte Rhetorik in konservativem Gewand

Der AfD-Ideologe Marc Jongen am 6.
Das vorliegende Buch kann als eine funktionale Taschenlampe gesehen werden. Lilian Hümmler erhellt mit ihrer Analyse zum einen die Bibliothek des Konservatismus als einen bisher wenig [...]mehr...

Buchrezensionen

Miladin Životić: Proletarischer HumanismusDie Wiederentdeckung der Dissident*innen

Der Philosoph Životić gehörte zu einem Kreis jugoslawischer Intellektueller, die von 1964 bis 1974 die marxistische Zeitschrift Praxis herausgaben.mehr...

Dominique Manotti: Marseille.73Kann es einen linken Polizeiroman geben?

Marseille bei Nacht.

Buchrezensionen

Marseille im Spätsommer 1973. Der junge Kommissar Theodore Daquin sitzt auf seinem Balkon mit Blick auf den alten Hafen, trinkt Espresso und ruft seinen Geliebten an.mehr...

Buchrezensionen

Herausgeber_innenkollektiv (Hrsg.): Wir wissen, was wir wollen. Frauenrevolution in Nord-und Ostsyrien. Band II.Kein Hirngespinst, sondern Realität

Frauen der YPJ in einem genossenschaftlichen Gewächshaus in Rojava.
Endlich ist sie da: eine detaillierte Beschreibung der Frauenrevolution Rojavas. Wer sich damit beschäftigen will, wie eine der grössten feministischen Bewegungen weltweit Befreiung nicht nur [...]mehr...

Buchrezensionen

Jan-Hendrik Schulz: Unbeugsam hinter Gittern. Die Hungerstreiks der RAF nach dem Deutschen Herbst.Vernichtungshaft

Blick aus dem Hauptgebäude JVA Fuhlsbüttel.
Jan-Hendrik Schulz widmet sich in seinem 2019 erschienenen Buch den kollektiv geführten RAF-Hungerstreiks (HS) nach dem Deutschen Herbst von 1977 bis 1989. Er fragt, wie es den RAF-Gefangenen [...]mehr...

Buchrezensionen

Rossana Rossanda: EinmischungDie Störung zwischen Politik und Feminismus

Der Auslöser zur Entstehung dieses Buches ist ein Störfall: Einige feministische Aktivist:innen stürmen die Bühnen eines kommunistischen Kongresses und unterbrechen die Diskussion mit einem Sprechchor.mehr...

Buchrezensionen

Alicia Garza: Die Kraft des Handelns. Wie wir Bewegungen für das 21. Jahrhundert bilden.Die neue Black Power um eine Welt zu gewinnen

Identitätspolitik wird hierzulande von radikaleren Kreisen oft zu Unrecht geschmäht. Zugleich wird sie in Europa oftmals nur verkürzt rezipiert.mehr...

Buchrezensionen

Ernst Hubeli: Die neue Krise der StädteWem gehört mein Zuhause?

Demonstration für einen für einen bundesweiten Mietendeckel nachdem das Bundesverfassungsgericht das Berliner Gesetz wegen Unzuständigkeit für nichtig erklärt hatte, am 15.
In diesem Jahr geht die Berliner Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ in ihre entscheidende Phase. Damit es im September 2021 zu einem Volksentscheid kommt, müssen in Berlin [...]mehr...

Mathias Wörsching: FaschismustheorienEine Richtschnur für die antifaschistische Praxis

Jair Bolsonaro während einer Fernsehansprache, März 2021.

Buchrezensionen

Mathias Wörschings „Faschismustheorien – Überblick und Einführung“ ist ein grossartiges Einführungswerk und hilft, das Feld zu sortieren.mehr...

Buchrezensionen

Paula Irmschler: SuperbusenPop mit links

Über Paula Irmschlers im Februar 2020 erschienenen Debütroman „Superbusen“ ist schon manches geschrieben worden. Oft fiel dabei das Schlagwort ‚Popliteratur‘.mehr...

Buchrezensionen

Franz Sternbald: Ausgesetzt zur ExistenzVersuche einer Technosophie des Posthumanismus

Eine exponentiell steigende Verdichtung von digitalen Speichern bei schnellerem Zugriff, hat die erforderliche Raum- und Energie- und vorallem Zeitersparnis erbracht, die die Voraussetzung für den Bau von intelligenten Netzwerken absehbar auch praktisch mit Bewusstseinspotential möglich macht.mehr...

Buchrezensionen

Johannes Bellermann: Gramscis politisches Denken. Eine Einführung.Mehr als Hegemonietheorie

Beim Schmetterling Verlag ist ein neuer Einführungsband von Johannes Bellermann zum Denken des kommunistischen Theoretikers Antonio Gramscis erschienen.mehr...

Veronika Kracher: Incels. Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults.Eine neue Generation von Terroristen

Gedenkveranstaltung von Incels-Anhänger zu Ehren von Elliot Rodger (einem radikalen Incel, welcher 2014 in Kalifornien sechs Menschen ermordete) im Harder Stadion von Santa Barbara, Kalifornien, Mai 2014.

Buchrezensionen

Frustrierte, vorwiegend weisse, heterosexuelle Männer, die sich als Verlierer der Gesellschaft sehen: Auf diese groben Kategorien vereinfacht lässt sich die Incel-Community beschreiben, deren Name im Englischen als Abkürzung für „involuntary celibates“ steht, also unfreiwillige Zölibatäre.mehr...

Buchrezensionen

Pierre Rosanvallon: Die Gegen-Demokratie. Politik im Zeitalter des MisstrauensSubjektive Annäherungen an einen gelungenen liberal-demokratischen Beitrag

Mario Sixtus
Pierre Rosanvallon plädiert in seinem gut zugänglichen Werk für ein komplexes Verständnis von Politik, auf den Ebenen von parlamentarisch-repräsentativer Regierungen, einer [...]mehr...

Buchrezensionen

Ronya Othmann: Die SommerGegen das Verschwinden

Ronya Othmann nimmt die Leser*innen mit in ein quälendes Warten, in einen langen und langsamen Verarbeitungsprozess, der seine Spannung gerade daraus bezieht, dass man nicht weiss, was und ob überhaupt etwas folgen wird aus der traumatischen Beobachtung der Zerstörung.mehr...

Buchrezensionen

Christine Magerski / David Roberts (Hrsg.): Kulturrebellen – Studien zur anarchistischen ModerneBeiträge zum „kulturellen Anarchismus“

Oxford Circus Anarchy.
In einem Band von 2019 versammeln die herausgebenden Professor*innen Christine Magerski und David Roberts 15 akademische Aufsätze unter dem Thema der anarchistischen Kulturrebellion. Hierbei [...]mehr...

Ludwig Pfau: Freie Studien. Preussisches Regiment, Theokratisches Kirchentum und autokratische Justiz.Texte zu Ästhetik, Religions- und Herrschaftskritik

Ludwig Pfau (Daguerreotypie), Juni 1848.

Buchrezensionen

Heiner Jestrabek, Publizist, Sachbuchautor, Freidenker und Heimatforscher hat wieder einmal in Buchform einen Freiheitsbaum aufgestellt.mehr...

Buchrezensionen

Nancy Fraser/Rahel Jaeggi: Kapitalismus. Ein Gespräch über kritische Theorie.Adornos Erben

Adorno und Horkheimer hatten sowohl bei den Marxisten-Leninisten wie auch im bürgerlichen Lager keinen guten Ruf. Erstere vermissten stets den ihrer Orthodoxie nach nötigen Opportunismus zur Sowjetunion.mehr...

Buchrezensionen

Arbeit – Bewegung – Geschichte: Arbeit und LiteraturAuf der Suche nach dem neuen alten Proletariat

Museum für Wissenschaft und Industrie in Manchester.
Im Schwerpunktheft „Arbeit und Literatur“ der Zeitschrift „Arbeit – Bewegung – Geschichte“ wird aus aus einer breit angelegten historischen Perspektive der Frage nachgegangen, [...]mehr...

Buchrezensionen

A.G. Grauwacke: Autonome in BewegungMilitant und unsterblich?

Was für ein Glück: Ein Klassiker über die autonome Bewegung in Deutschland wurde neu aufgelegt. Im Frühjahr 2003 erschien ein üppig bebilderter Band mit dem Titel „Autonome in Bewegung – Aus den ersten 23 Jahren“.mehr...

Fabian Scheidler: Der Stoff aus dem wir sindÜber die bestehende Zivilisationskrise

Elizabethdemaray

Buchrezensionen

Der 1968 in Bochum geborene Autor Fabian Scheidler wirkte als Dramaturg, u. a. am von Volker Ludwig gegründeten Berliner Kinder- und Jugendtheater GRIPS, engagierte sich bei ATTAC und publiziert zu ökologischen und ökonomischen Themen aus zivilisationskritischer Sicht in „Blätter für deutsche und internationale Politik“. Mit seinem 2021 veröffentlichen neuen Buch schliesst er an „Das Ende der Mega-Maschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation“ an.mehr...

Buchrezensionen

Heinz-Gerhard Haupt: Den Staat herausfordern. Attentate in Europa im späten 19. Jahrhundert.Einige Notizen zur Staatsherausforderung

Der emeritierte Professor Heinz-Gerhard Haupt gehört zu jenen, die die Zeichen erkannt haben und mit ihrer historischen Forschung auf ein hochgradig vorurteilsbehaftetes Kapitel der Geschichte zu werfen: Den anarchistischen Attentaten im späten 19.mehr...

Buchrezensionen

Carl Weissner: Aufzeichnungen über AussenseiterVagabundage

Nach dem Zweiten Weltkrieg formierte sich in den USA eine junge Generation, die die gesamten spiessbürgerlichen Werte in Frage stellte.mehr...

Buchrezensionen

Barbara Bachmann / Franziska Gilli: Hure oder HeiligeFrauen zwischen Vatikan, Berlusconi-TV und Covid-19

(c) Franziska Gilli  zVg
Das Rollenbild der Frau in Italien könnte nicht gegensätzlicher und widersprüchlicher sein: Hure oder Heilige. Wie gehen Frauen damit um? Wie sollen Jugendliche sich hier einordnen? Regt [...]mehr...

Buchrezensionen

Cengiz Aktar: Die türkische MalaiseEin kritischer Essay

Selten zuvor hat sich ein türkischer Wissenschaftler so eingehend und schonungslos mit dem Scheitern der Annäherung zwischen Europa und der Türkei auseinandergesetzt.mehr...

Buchrezensionen

Kristin Ross: Luxus für alle«Laboratorium für politische Erfindungen ... unter der Fahne der Weltrepublik»

Pariser Kommune 1871 beim Sturz der Colonne Vendôme, Mai 1871.
Mir scheint, dass die Ideen der Loslösung von Staatskonzepten in der kommenden Zeit sehr wichtig sein wird. Als Öffnung und Ansatz zu wirklich umfassenden Änderungen, die das Leben, nicht [...]mehr...

Buchrezensionen

Jann Marc Rouilla: Aus der ErinnerungDie antifranquistischen Revolten der 1970er Jahre

Nach dem Spanienkrieg 1936-1939 hat der Widerstand gegen das Franco-Regime nie aufgehört. Von der Retirada 1939 bis zur Transición 1975 hat es eine Kontinuität bewaffneter Auseinandersetzungen gegeben, in denen die eine Generation von Guerilla-gruppen der folgenden ihre Erfahrungen und Waffen weitergab.mehr...

Buchrezensionen

Francis Seeck, Brigitte Theissl (Hg.): Solidarisch gegen KlassismusUnsere Stimmen gegen eure Privilegien

„What’s classy if you’re rich but trashy if you’re poor?“ fragte ein_e Reddit-User_in 2015. Die unzähligen Antworten reichen von „Geld vom Staat kriegen“ über „in einem Hotel wohnen“ bis hin zu „gebrauchte Kleidung tragen“.mehr...

Walter Fähnders / Henning Zimpel (Hrsg.): Die Epoche der VagabundenDas traurig in der Zelle gepfiffne lustige Lied

Obdachlose in Berlin, 1889.

Buchrezensionen

Nach dem 2007 erschienenen Tagungsband “Nomadische Existenzen” hat das “Fritz-Hüser-Institut für deutsche und ausländische Arbeiterliteratur” im Oktober 2009 einen Materialband herausgegeben, der die erste Hälfte des 20.mehr...

Buchrezensionen

Anna Mayr: Die ElendenArm und nicht sozial schwach

Anna Mayr hat ein politisches Buch über Arbeitslose im heutigen Deutschland geschrieben. Zugleich ist es ein persönliches Buch, über ihre eigene Geschichte und die ihrer Eltern.mehr...

Klaus Jünschke / Jörg Hauenstein: Pop Shop. Gespräche mit Jugendlichen in Haft.Zwischen Schuld und Ohnmacht

Justizvollzugsanstalt Kempten, November 2016.

Buchrezensionen

Junge Menschen in Haft erhalten Raum, von sich zu erzählen und werden als Menschen in all ihren Widersprüchen erfahrbar.mehr...

Buchrezensionen

Bea Davies, Patrick Spät: Der König der Vagabunden. Gregor Gog und seine Bruderschaft.„Wo der Bürger aufhört, beginnt das Paradies!“

Gregor Gog, geboren am 7. November 1891, heuerte 1910 als Matrose an und kam schon bald in Kontakt mit anarchistischen Schriften von Leo Tolstoi, Michail Bakunin, Pjotr Kropotkin und Gustav Landauer. Nach drei Weltkriegsjahren meuterte er 1917 und wurde inhaftiert.mehr...

Buchrezensionen

Michel Foucault: Überwachen und StrafenOrdnung und Disziplin

Neue Justizvollzugsanstalt Oldenburg.
Gegen Kriminalität scheint in den westlichen Gesellschaften kaum eine justizielle Massnahme so selbstverständlich, so naturwüchsig und so unumstösslich zu sein wie die Gefängnisstrafe. [...]mehr...

Wu Ming: Die Armee der SchlafwandlerMit Scaramouche auf den Pariser Dächern

Der Sturm auf die Bastille am 14.

Buchrezensionen

Wu Mings historischer Roman „Die Armee der Schlafwandler“ taucht ein in die Revolutionswirren in Frankreich der Jahre 1793 bis 1795, begleitet den Rächer der Sansculotten Scaramouche und fragt zugleich nach der Manipulation der Massen durch Hypnose.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
Anzahl Beiträge im Ressort Buchrezensionen: 758
Untergrund-Blättle