UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Buchrezensionen | Untergrund-Blättle

1334

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Tobias Ginsburg: Die Reise ins Reich. Unter ReichsbürgernIm Land der Aufgewachten

Reichsbürger Rüdiger Hoffmann und Helmut Buschujew vor dem Reichstag in Berlin bei einer Demonstration für eine neue Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland, Oktober 2014.
Hat sich die ganze Welt gegen das deutsche Volk verschworen? Eine Reportage versucht, hinter die Fassade einer brandgefährlichen rechten Szene zu blicken.mehr...

Buchrezensionen

Nick Drnaso: SabrinaVereinsamte Knetfiguren

Der amerikanische Comicautor Nick Drnaso am Internationalen Comicfestival in Angoulême, Januar 2018.
Nick Drnasos Comicfiguren sind hilflos, verletzt und allein. Hauptfigur Calvin Wrobel ist Überwachungstechniker auf einer Basis der Air Force irgendwo in Colorado. Sein Haus scheint leblos, [...]mehr...

Buchrezensionen

Eckhard Mieder: An der Autobahn stand dieser MannDeleatur - Heute drückt man auf die Reset-Taste

Eckhard Mieder, vielseitig bewandert im eigentlichen wie im übertragenen Sinne, dichtet so vor sich hin. Scheinbar zufällig die Themen wie deren Reihenfolge. Und vielleicht führt Zufall tatsächlich Regie, doch das ist bei Mieder nicht anzunehmen.mehr...

Buchrezensionen

Michel Onfray: Die reine Freude am Sein. Wie man ohne Gott glücklich wirdEin (anti-)politischer Egoismus und Hedonismus

Der französische Philosoph und Schriftsteller Michel Onfray in São Paulo, Januar 2012.
Es gab ein Buch, das mich in letzter Zeit nachdenklich gemacht hat. Und zwar «Die reine Freude am Sein. Wie man ohne Gott glücklich wird», von Michel Onfray, welches 2008 auf deutsch [...]mehr...

Buchrezensionen

Wilhelm Heitmeyer: Rechte BedrohungsallianzenDas Syndrom der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit

Heitmeyer et al. stellen richtigerweise fest, dass die rechten Parteien einen Fundus an falschen Vorstellungen oder Einstellungen in der Bevölkerung vorfinden können, diesen dann programmatisch verdichten und zu manchen Anlässen dann besonders gut Bevölkerungsanteile für ihr Programm gewinnen können.mehr...

Frantz Fanon: Die Verdammten dieser ErdeIm Sturmzentrum der kolonialen Befreiung

Protestschild mit Frantz FanonZitat vor dem Polizeigebäude in Minneapolis, November 2015.

Buchrezensionen

«Die Verdammten dieser Erde» von Frantz Fanon ist ein Paukenschlag gegen Unterdrückung, Gewalt und Widerstand der Menschen des „Globalen Südens“ gegen eine ungleiche Welt. Es ist Zeit, sich diesem Klassiker zu widmen.mehr...

Buchrezensionen

Franzi von Kempis: Anleitung zum WiderspruchWerkzeuge zum Widerspruch

„Mahnwache“ der Reichsbürgerbewegeung (BRDGmbHVerschwörung) am Rande des Dresdner Theaterplatzes.
„Nie mehr sprachlos“ verspricht das Buch „Anleitung zum Widerspruch“ der Berliner Journalistin Franzi von Kempis. Nach seiner Lektüre sollen die Leser*innen sexistische Sprüche bei [...]mehr...

Buchrezensionen

Pia Lamberty, Katharina Nocun: Fake FactsDie spinnen doch!

Demonstration von und Verschwörungsgläubigen und Rechtsextremen als Vorabend Demo am 31.
Dass etwa in Deutschland wiederholt Menschen gegen die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie demonstriert haben, ist nicht nur aus gesundheitlichen Gründen erschreckend. Auf den Demos [...]mehr...

Buchrezensionen

Markus Metz, Georg Seesslen: Kapitalismus als SpektakelWa(h)re Fiktion

Nach „Krieg der Bilder – Bilder des Krieges“ (2002) und „Blödmaschinen. Die Fabrikation der Stupidität“ (2011) kann man die beiden Publizisten mit Fug und Recht als Duo Infernale der populärwissenschaftlichen Medienkritik und schlechtes Gewissen des sogenannten „Kultur- und Wissenschaftsjournalismus“ bezeichnen. Auch mit ihrer neuen Veröffentlichung werden die notorischen Nestbeschmutzer der „Journaille“ ihrem Ruf mehr als gerecht.mehr...

Buchrezensionen

Francis Seeck, Brigitte Theissl (Hg.): Solidarisch gegen KlassismusOrganisieren, intervenieren, umverteilen

Die Klassengesellschaft ist Realität. Umso wichtiger ist es, über Klasse zu sprechen, gemeinsam Klassenkämpfe zu organisieren und gegen Klassismus aktiv zu werden.mehr...

Buchrezensionen

Christian Baron: Ein Mann seiner KlasseKein Held der Arbeit

Busbahnhof in Kaiserslautern, Juli 2006.
Christian Baron wächst zusammen mit drei Geschwistern, seinem Vater und seiner Mutter in Kaiserslautern Ende der 80er-Jahre auf. Es ist die Zeit der guten alten Bundesrepublik, in der der [...]mehr...

Paula-Irene Villa, Julia Jäckel (Hg.) : Banale Kämpfe?Geschlecht in Pop revisited

Twilight im Northrup Theater, Syracuse, Kansas.

Buchrezensionen

Der vorliegende Sammelband betrachtet subversive und affirmative Momente in Popkultur in Bezug auf Geschlechterverhältnisse und gibt dabei interessante Einblicke in selbstermächtigende Positionen und subversive Darstellungen.mehr...

Buchrezensionen

Stuart Jeffries: Grand Hotel AbgrundAperitif oder Umsturz?

„Grand Hotel Abgrund“ – so bezeichnete der marxistische Philosoph Georg Lukács die Vertreter der Kritischen Theorie, also die Gruppe der Frankfurter Schule.mehr...

Buchrezensionen

Abdullah Öcalan: Manifest der demokratischen Zivilisation. Bd. III: Soziologie der FreiheitÖcalan, der Ideengeber

Der kurdische Vordenker Öcalan wendet sich in seinen Schriften gegen das Machtgefüge im Nahen Osten und macht klar, was das mit Soziologie zu tun hat.mehr...

Buchrezensionen

Raul Zelik: Wir Untoten des KapitalsSchritt für Schritt in den Sozialismus

Gegen den Kapitalismus, der uns alle zu Zombies macht, hilft nur ein grüner Sozialismus. Um diesen zu erreichen, müssen Reform und Revolution ineinandergreifen.mehr...

Fritz Edlinger / Matin Baraki (Hg.): Krise am GolfEin halbes Jahrhundert Krisen

USEinheit in Mossul, April 2008.

Buchrezensionen

Der Persische Golf ist seit über einem halben Jahrhundert eine konfliktreiche Region. Der Sammelband zeigt einen aktuellen Querschnitt der politischen Lage.mehr...

Buchrezensionen

Lucas Zeise: Das FinanzkapitalGlobus der Geldschöpfung

Skyline in Frankfurt am Main mit EZB.
Finanzmarkt, Finanzkapital, Finanzkrise sind Reizworte in linken Debatten. Wer eine kleine Einführung in das Thema sucht, ist hier gut aufgehoben.mehr...

Buchrezensionen

Hannah Engelmann: Antiqueere IdeologieEin Werkzeug des queerfeministischen Kampfes

Im Buch „Antiqueere Ideologie. Die Suche nach identitärer Sicherheit - und was politische Bildung dagegen ausrichten kann“ liefert Hannah Engelmann das, was der Titel verspricht: einen Leitfaden für den Umgang mit antiqueeren Haltungen.mehr...

Buchrezensionen

Emma Olivares: Chile-Salpeter und EdelweissVon der Psychiatrie am Bodensee bis in die Wüste Chiles

Die Hafenstadt Valparaiso in Chile.
In Chile beginnen 1900 die Schweizer Anna und Samuel mit ihrem Baby Enrique ein neues Leben. Zusammen mit Enriques britischer Patentante Victoria wohnen sie in einem Haus auf dem von [...]mehr...

Roxane Gay: Bad FeministWie normativ muss sisterhood sein?

Roxane Gay in Montreal, Oktober 2015.

Buchrezensionen

Auch wenn die derzeitigen Protestbewegungen Hoffnung machen, alltägliche Solidarität unter Frauen* scheint nicht immer einfach zu sein.mehr...

Buchrezensionen

Alissa Starodub: Lasst es glitzern, lasst es knallenPräfiguration muss praktisch werden

Mit ihrem aktuellen, an soziale Bewegungen orientierten Buch, teilt Alissa Starodub ihre Gedanken und Erfahrungen in Hinblick auf die Herausbildung einer solidarischen Gesellschaft.mehr...

Buchrezensionen

Silvia Federici: HexenjagdKapitalismus verhexen

Die italienische Philosophin und Aktivistin Silvia Federici, Januar 2017.
Die Essaysammlung dient in Teilen als eine vereinfachte Zusammenfassung von Federicis Hauptwerk „Caliban und die Hexe – Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation“. Ausserdem [...]mehr...

Buchrezensionen

Rita Segato: Las nuevas formas de la guerra y el cuerpo de las mujeresMisogynie als moderne Kriegsform

Feminist:innen aus aller Welt griffen 2019 den Tanz „Un Violador en tu Camino“ auf. Weniger bekannt ist, dass diese Performance auf den Texten Rita Segatos basiert. Einer davon kritisiert die Systematik aktueller Misogynie.mehr...

Sabine Hark: Koalitionen des ÜberlebensSolidarität statt Identität

Sabine Hark, interdisziplinäre Frauen und Geschlechterforschung TU Berlin und Leiterin des ZIFG.

Buchrezensionen

Auf schmalen 56 Seiten erarbeitet Hark, wie aus vergangenen queeren Kämpfen ein Ansatz für ein zukünftiges Miteinander gestaltet werden kann.mehr...

Buchrezensionen

Silvia Federici: Die Welt wieder verzaubernGeschichte und Gegenwart der Enteignung

Schon seit Jahrzehnten beschäftigt sich die italienische Feministin Silvia Federici mit der Analyse dessen, was für die Reproduktion von Arbeitskraft nötig ist.mehr...

Buchrezensionen

Julia Haas: „Anständige Mädchen“ und „selbstbewusste Rebellinnen“Zwischen Mutterideal und Rebellion

Auch 20 Jahre nach der wegweisenden Gründung des Forschungsnetzwerks Frauen und Rechtsextremismus gibt es noch immer eine mangelnde Wahrnehmung für Frauen in der (extremen) Rechten.mehr...

Buchrezensionen

Louie Läuger: Gender-KramGeschlechtsidentität für alle

English Queernes, gender.
„Über das eigene Geschlecht nachzudenken, ist schon schwer genug. Das Geschlecht von anderen nachempfinden wollen? Scheint manchmal unmöglich.“ Doch das müssen wir, wenn sich [...]mehr...

Buchrezensionen

Virginie Despentes: King Kong TheorieEin Affe gehört aufs Hochhaus

Virginie Despentes blickt zurück auf ihr Leben als Punk, Sexarbeiterin und Skandalautorin und schreibt für alle, die wie sie nicht so ganz reinpassen wollen.mehr...

Buchrezensionen

Assata Shakur: Assata. Eine AutobiografieDie Erzählungen einer Pantherin

Mugshot von Assata Shakur.
Assata Olugbala Shakur, geboren am 16. Juli 1947, zählt zu den bekanntesten Aktivist*innen der afroamerikanischen Befreiungsbewegung der 1960er- und 1970er-Jahre und war Mitglied der Black [...]mehr...

Buchrezensionen

Markus Liske: Sechs Tage im April. Erich Mühsams RäterepublikEine kurze Episode der Utopie

Ein Fundus an Schriftstücken von Erich Mühsam haucht der revolutionären Erinnerung an die Bairische Räterepublik vor über 100 Jahren neues Leben ein.mehr...

Buchrezensionen

Cinzia Aruzza / Tithi Bhattacharya / Nancy Fraser: Feminismus für die 99%. Ein Manifest.Feministischer Klassenkampf

Den Feminismus antikapitalistisch denken heisst, ihm eine neue Klassenausrichtung zu geben und damit die Welt zu verändern.mehr...

Ann Pettifor: Green New Deal. Warum wir können, was wir tun müssen.Finanzmärkte - Die Blockademacht überwinden

Donald Trung Quoc Don (Chữ Hán: 徵國單)  Wikimedia Commons

Buchrezensionen

Green Deal oder Green New Deal? Ann Pettifor will das Finanzsystem wieder unter öffentliche Kontrolle bringen.mehr...

Buchrezensionen

Autor*innenkollektiv nous: nous – Konfrontative LiteraturUnd plötzlich stürzte mein Vater bei der Arbeit

Wie steht es um den Anspruch eines jungen Redaktionskollektivs, neuer klassenbewusster Literatur und politischer Ästhetik eine Bühne zu bieten?mehr...

Franz Jung: Gequältes VolkZur Klasse zurückfinden

Porträt Franz Jung anlässlich der Uraufführung von dessen Schauspiel «Legende», Staatsschauspiel Dresden 13.10.1927.

Buchrezensionen

„Die Klasse schafft noch keine Gemeinschaft, obwohl sie die Gemeinschaftsentwicklung fördert“, schrieb Franz Jung in „Das Erbe“. Gemeinschaftsbildung zwischen sozialer und nationaler Zugehörigkeit wird in „Gequältes Volk“ von 1927 skizziert.mehr...

Buchrezensionen

Antje Dieterich: Solidarity CitiesMöglichkeiten einer Stadt

Antje Dieterichs Buch zeigt auf nicht einmal achtzig Seiten, welche Bedeutung die Konzepte der Sanctuary City beziehungsweise der Solidarity City bei den aktivistischen Versuchen, eines besseren städtischen Zusammenlebens haben.mehr...

Buchrezensionen

Annie Ernaux: Erinnerung eines MädchensDas Gewicht der ersten „Liebesnacht“

Annie Ernaux am 30.
Schreibend nähert sich Annie Ernaux Ereignissen von vor über 60 Jahren, die von Gender, Klasse und Scham erzählen.mehr...

Jens Kastner: Die Linke und die KunstDer Riss im Toilettendeckel

Das Readymade «Fountain» von Marcel Duchamp aus dem Jahr 1917.

Buchrezensionen

Wie das Nachdenken über Kunst die linke Theoriebildung voranbringt. Blickt man auf Adorno, Walter Benjamin oder Sartre ist ganz klar, dass sich deren Thesen nicht ohne ihre Auseinandersetzungen mit Kunst und Kultur denken lassen. „Linke TheoretikerInnen“, so Jens Kastner.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
Anzahl Beiträge im Ressort Buchrezensionen: 680
Trap
Untergrund-Blättle