Kunst

Die Entstehung von Hip-Hop GraffitiGraffiti: Kunst von unten

New York, April 2020.
Graffiti ist die grösste Kunstbewegung aller Zeiten. Denkt kurz darüber nach; selbst Klassik und Romantik können natürlich nicht annähernd vergleichbar viele Künstler:innen und Kunstwerke vorweisen.mehr...
Lesezeit32 min.

Kultur

Für sie gehörte Klassenkampf und Antirassismus zusammenBlack Studium von Ina Wudtke: A Tribute to Fasia Jansen and Joseph Ekwe Bilé

Die Berliner Künstlerin Ina Wudtke erinnert in der Ausstellung Black Studium an drei Schwarze Deutsche, die aktiv in der sozialistischen Bewegung waren. Sie zeigt, wie unsinnig die Trennung in Klassen- und Identitätspolitik ist.mehr...
Lesezeit6 min.

Kultur

Kunst / Art

Plädoyer an KunstschaffendeKunst / Art

Erst in einer Krise wird ersichtlich, dass die meiste Kunst vor der Krise Dada war. Davor schien es aber nicht so, weil wir uns beschäftigen mussten um uns abzulenken von den wirklich notwendigen Themen wie: wann kommt die nächste Krise? Was könnte sie sein? Wie gehen wir damit [...]mehr...
Lesezeit4 min.
Lesezeit2

Kultur

Zeichner und Kriegsgegner George Grosz - Ausstellung zum richtigen ZeitpunktZürich: Bilder gegen die Dummheit der Machthaber

George Grosz (1893 bis 1959) war einer der berühmtesten Künstler der klassischen Moderne Deutschlands. Trotzdem blieb er aufgrund seines politischen Engagements im Abseits. Und er bleibt es auch heute noch.mehr...
Lesezeit4 min.

Kultur

Joseph Beuys in den besetzten Häuser an der Winterfeldstrasse in Berlin (1982).

Künstler der ZukunftBeuys und Duchamp

In der Ausstellung »Beuys & Duchamp. Künstler der Zukunft« des Kaiser Wilhelm-Museums zu Krefeld werden erstmals die Werke dieser beiden wegweisenden Künstler des 20. Jahrhunderts gegenübergestellt. Der Ort konnte nicht besser gewählt sein, denn im Krefelder Haus Lange fand die erste Einzelausstellung des französisch-amerikanischen Objektkünstlers und Wegbereiters der Konzeptkunst [...]mehr...
Lesezeit3 min.

Kultur

Dieb Bujar hat den Emmer Kunstpreis 2020 erhaltenInterview mit Bujar, dem Kulturpreisträger von Emmen

Dieb Bujar.
Dieb Bujar hat den Emmer Kulturpreis des Jahres 2020 erhalten. Ein Interview über seine Entwicklung, die Kulturszene in Emmen (welche nicht existiert) und über die Kunst als freiste wissenschaftliche Form.mehr...
Lesezeit8 min.

Kultur

SIGNUM: Zeitschrift für Literatur und KritikZwischen sich Wundern und Erstaunlichkeit

SIGNUM ist eine Zeitschrift für Literatur und Kritik und erscheint, herausgegeben von Norbert Weiss und Jens Wonneberger, zweimal jährlich seit 20 Jahren in Dresden. DIE KOLONNE war eine Zeitschrift für Dichtung, die von 1929 bis 1932 erschien, herausgegeben von Martin Reschke und A. Artur Kuhnert. Von der einen wusste ich, von der anderen wusste ich nicht(s).mehr...
Lesezeit3 min.

Kultur

Michail Bachtin, 1920.

oder Lachen über alles, was knechtet und begrenztGelächter von unten

Ausgangspunkt der Lachtheorie des russischen Literaturwissenschaftlers und Kunsttheoretikers Michail Bachtin ist der mittelalterliche Karneval als besondere zeitlich begrenzte soziale Situation, in der, ähnlich wie im antiken Satyrspiel, sich die Lachkultur des Volkes als befreiende, subversiv-herrschaftskritische Entäusserungsform mit ihren utopischen Elemenen bei denen ´da unten´ [...]mehr...
Lesezeit3 min.

Kultur

Gerd Arntz & Otto NeurathSozialistische Aufklärungsarbeit in der Zwischenkriegsperiode

Der Autor beschäftigte sich in den 1980er und 1990er Jahren theoretisch und praktisch mit Visualisierungsformen: die Leitstudie zum „Abwehrkampf“ gegen den zur Macht drängenden Nationalsozialismus als faschistische Massenbewegung im Zeichen des Symbolkampfs der „Drei Pfeile“ wird immer noch anerkannt.mehr...
Lesezeit2 min.

Kultur

Warum wir zwei, drei, viele Volksbühnen brauchenDie Vermessung des Schlachtfelds

Die Volksbühne in Berlin ist in den letzten Jahren zum umkämpften Symbol geworden – zwischen City-Marketing und Gentrifizierung sowie politischen Widerstand und alternativen Kulturschaffen. Mit der Benennung von René Pollesch als zukünftigen Leiter des Hauses bekommt der Kampf um die umkämpfte Plattform nun einen neuen Drall.mehr...
Lesezeit6 min.

Kultur

Kulturindustrie und kritische InhalteDie dissoziative Identitätsstörung der modernen Künstler*innen

Lush Banksy.
Beitrag zur Debatte zwischen der Gruppe Konverter mit dem Text „Kunst, Kultur und Warenform“ und die Replik dazu namens „Ist Kunst Arbeit oder ästhetische Selbstbefriedigung?“ von Gaudenz Pfister.mehr...
Lesezeit19 min.
Aktueller Termin

Aktueller Termin in Hamburg

Hez

Irak 2022, 60 min - Doku über die Jezidin Suad Murad Xelef (Hêza Şengalî), die zusammen mit 25 Mitglieder:innen ihrer Familie beim IS-Genozid im August 2014 verschleppt wurde.

Montag, 15. Juli 2024 - 18:00 Uhr

Kölibri, Achidi-John-Platz 1, 20359 Hamburg

Kultur

Hong Kong, November 2016.

Über die Rolle der Kunst in Zeiten von Troll-Armeen und Hate SpeechToxische Demokratie?

Debatten gehören zur Demokratie, doch gerade im Netz wird die Stimmung immer toxischer. Gezielte Troll-Kampagnen und Hate Speech stehen an der Tagesordnung. Wie wirkt sich das auf die Zivilgesellschaft aus? Die Kulturwissenschaftlerin Susanne Braun sucht in ihrem Essay nach Antworten in der Welt der [...]mehr...
Lesezeit8 min.

Kultur

Ausstellung im Kunstmuseum BaselPaul Cézanne: Die Zeichnungssammlung

Paul Cézanne ist eine der Begründer der Moderne und einem breiteren Kunstpublikum durch seine reiche Farbwahl bekannt. Der Einfluss der Pariser Impressionisten zeigte sich bei ihm in einer Aufhellung der Palette, einer Verfeinerung der Pinselführung und in der Aufnahme der Freilichtmalerei, das heisst einer Malerei, die das Atelier verlässt, um in der freien Natur ihre Gemälde nicht nur zu skizzieren, sondern mit Ölfarben nahezu fertig zu stellen.mehr...
Lesezeit2 min.

Kultur

Alberto Giacometti in Venedig, 1962.

Material und VisionAlberto Giacometti und seine Werkstoffe

Er gehört zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts: Alberto Giacometti (Borgonovo/Bergell 1901-1966 Chur). Sein Ruhm ist unermesslich und unbestritten. Es ist kaum möglich, etwas Neues über ihn zu sagen, geschweige denn etwas Nachteiliges. Giacometti ist längst kanonisiert. Fünfzig Jahre nach seinem Tod stellt jetzt das Kunsthaus Zürich den Künstler in einer grossen [...]mehr...
Lesezeit5 min.

Kultur

Zwanzig Jahre Linien 144Einblicke in das Untergrundmuseum U144 in Berlin

Gentrifizierung mal anders - in der unpoetisch verdichteten Stadtmitte Berlins findet sich eher ungewöhnliches und viel wertvolles. Eine politische Diskurskultur, die den anstehenden fundamentalen «Herausforderungen» gerecht wird, eine Kunstsammlung und ein Untergrundmuseum, dies alles vereint das U144 in Berlin Mitte und Feuerland.mehr...
Lesezeit4 min.

Kultur

Auch abstrakte Kunst ist letztlich ein GegenstandFeuerkunst

Faszination Feuer.
Ein Feuer ist das perfekte abstrakte Kunstwerk. Und damit meine ich nur das Feuer, nicht sein Substrat, denn das ist ja meist nicht nur gegenständlich sondern gar Gegenstand.mehr...
Lesezeit2 min.

Kultur

Licht und SchattenDie Kunst des Malens

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: ich bin ein miserabler Maler. Und das ist sehr geschmeichelt. Denn tatsächlich bin ich überhaupt kein Maler.mehr...
Lesezeit2 min.
Aktueller Event

Aktueller Event in Zürich

Mon Laferte

Montag, 15. Juli 2024 - 21:00 Uhr

Kaufleuten, Pelikanplatz 18, 8022 Zürich

Kultur

Die Ausstellung im Zürcher KunsthausWarum Chagall kein Abstrakter wurde

Marc Chagall im Jahr 1941.
Chagalls frühe Meisterschaft, errungen in Paris 1911-1914, kollidierte bald darauf mit der Kunstdoktrin der russischen Revolution.mehr...
Lesezeit7 min.