Ökologie

Gedanken aus dem ExilKlima, Kampf und Kolonie

Wissenschaftler von Scientist Rebellion besprühen am 7. April 2022 das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.
Die Hitze ist nur schwer zu ertragen. Die einst grünen Hänge liegen grau unter dem Dunst enfernter Brände, ein heisser Wind saugt die letzten Tropfen Wasser aus den Blättern. Der Orangen- und der Mandarinenbaum vor meinem Haus, die jahrelang dem immer wärmeren Klima getrotzt haben, sind beide am Eingehen, trotz Bewässerung.mehr...
Lesezeit19 min.

Gesellschaft

Weltanschauungen und Aufstandsbekämpfung in ökologischen Bewegungen im Zuge der kapitalistischen Mobilisierung für den Erhalt des SystemsGewalt, Gewaltlosigkeit, Vielfalt der Taktiken: Ein Interview mit Peter Gelderloos

Während eines Sommers voller Hitzewellen, Überschwemmungen und Dürreperioden hat der deutsche Staat einen fossilen Rollback eingeleitet. Die Klimakrise ist in vollem Gange. Was ist zu tun? Ein Interview mit Peter Gelderloos über Gewalt, Gewaltlosigkeit, Vielfalt der Taktiken, Weltanschauungen und Aufstandsbekämpfung in ökologischen Bewegungen im Zuge der kapitalistischen Mobilisierung für den Erhalt des Systems.mehr...
Lesezeit38 min.

Gesellschaft

Klimademo in Washington, November 2015.

Kapitalismus und KlimaschutzVon ökonomischen und ökologischen Sachzwängen

Die Wirtschaft oder das Klima – wo sind in der kapitalistischen Klimakrise die entscheidenden Sachzwänge zu [...]mehr...
Lesezeit10 min.

Gesellschaft

Klimakiller KIKlima: Das grüne Vehikel für die KI-Offensive

Künstliche Intelligenz ist derzeit in aller Munde – auch in der Klimabewegung.mehr...
Lesezeit18 min.

Gesellschaft

Eingang zum Atomkraftwerk in Civaux, Frankreich.

Atomkraft ist keine Lösung für die KlimakriseStatusbericht zur weltweiten Situation der Atomindustrie belegt

Es gibt weiterhin viele Gründe, die für einen weltweiten Ausstieg aus der Hochrisikotechnologie Atomkraft sprechen: die Krebscluster um die Atomanlagen im Regelbetrieb, das Störfallrisiko, die ungelöste Atommüllfrage, die Umweltzerstörung in den Uranabbaugebieten, Atomkraftwerke als [...]mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Renaissance der AtomkraftGreenwashing der Atomenergie

Atomkraftwerk in Civaux, Frankreich.
Noch nie seit Beginn der Industrialisierung wurde so viel Kohlendioxid in der Atmosphäre nachgewiesen wie im vergangenen Jahr. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist sogar noch höher ausgefallen als die durchschnittliche Zunahme in den vergangenen zehn Jahren, so die Weltorganisation für Meteorologie.mehr...
Lesezeit5 min.

Gesellschaft

Nulltarif, bessere Arbeitsbedingungen, Umschulungen von Arbeiter*innen und Angestellten aus der Autobranche!Personalmangel bei Bahn und Bus sofort beheben

Erklärung von Aktiven aus unabhängigen Verkehrswende-Initiativen und Aktionsgruppen aus Anlass von Streckensperrungen, Zugausfällen usw.mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Die Erde brennt?

Compost the Rich!Die Erde brennt?

Die Klimakrise spitzt sich zu - etliche grosse und kleine Katastrophen ereignen sich täglich rund um den Globus und werden schleichend zur Normalität. Dürren, Brände, Tsunamis, Vogel- und Insektensterben und kranke [...]mehr...
Lesezeit7 min.

Gesellschaft

Solidarität mit Debt for ClimateLetzte Generation blickt auf G7

In der letzten Woche störte die Letzte Generation täglich den Alltag in Berlin und suchte nach dem Klimakanzler. Nun stellt die Bewegung ihre Strassenblockaden für ein paar Tage ein und richtet ihren Blick auf den G7 Gipfel in Elmau, um zu sehen, ob Olaf Scholz endlich seiner internationalen Verantwortung als “Klimakanzler” eines G7 Staates nachkommt und sich gegen neue Bohrungen in der Nordsee und die Fortführung des todbringenden fossilen Kurses einsetzt.mehr...
Lesezeit5 min.

Gesellschaft

Die ökologische Krise des KapitalsHitzetod in der Klimakrise

Die kapitalistische Klimakrise fordert bereits massenhaft Todesopfer unter armen und gefährdeten Bevölkerungsschichten – nicht nur im globalen Süden.mehr...
Lesezeit7 min.

Gesellschaft

Uns bleiben noch 3 JahreTennis-Finale unterbrochen

Tennis-Finale unterbrochen
Eine junge Unterstützerin von der friedlichen Klimaprotestbewegung “Letzte Generation” hat heute das Finale der Wortmann Open zwischen Daniil Medvedev und Hubert Hurkacz friedlich unterbrochen. Auf ihrem T-Shirt war dabei “Noch 3 Jahre” zu lesen. Damit weist die junge Frau, Lina Eichler, unignorierbar darauf hin, dass uns laut Wissenschaft im Klimanotfall nur noch 3 Jahre bleiben, um uns gegen das Leiden und Sterben von Milliarden Menschen zu entscheiden.mehr...
Lesezeit3 min.
Lesezeit1
Aktueller Termin

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

STOFFEL 2024

Stalburg Theater Offen Luft - vom 4. bis 23. Juli 2024: Musik, Theater, Disko, Kinderprogramm ...

Dienstag, 23. Juli 2024 - 20:00 Uhr

Günthersburgpark/Rohrbachstraße, Rohrbachstraße, 60389 Frankfurt am Main

Gesellschaft

Strassenblockade am Montag Morgen in Braunschweig, 30. Mai 2022.

Letzte Generation weitet Proteste ausBlockaden in noch mehr Städten

Heute Morgen finden in 6 deutschen Städten erneut Strassenblockaden der Letzten Generation statt; 2 weitere sind heute noch in Planung. Mit ihren bundesweiten Störungen fordern die Menschen eine Lebenserklärung von Robert Habeck: Keine neue fossile Infrastruktur mehr, insbesondere keine neuen Ölbohrungen in der Nordsee. Stattdessen fordern sie eine echte Energie- und [...]mehr...
Lesezeit6 min.

Gesellschaft

Allianz zwischen Klima- und KlassenkämpfenKaputt machen, was den Planeten zerstört?

Die Zeit läuft ab, nun debattiert die Klimabewegung über radikalere Aktionsformen. Setzen sie damit an der richtigen Stelle an?mehr...
Lesezeit16 min.

Gesellschaft

Aktivist:innen stoppen den Verkehr auf der Autobahn am Tesla Werk bei Berlin. Unter dem Motto "E-Mobilität demuskieren" fordern sie die sofortige Subventionierung von E-Bussen und E-Fahrrädern statt E+ Autos.

Verkehrswende statt E-/Luxus- Autos bauenBerlin: Autobahn-Abseilaktion über der A10 bei der Tesla-Gigafactory

Am Mittag des 22. März seilten sich Klimaaktivist*innen an einer Autobahnbrücke und einer Schilderbrücke über der A10 ab, um anlässlich der Eröffnung des Berliner Tesla-Werks gegen Elektroautos und für eine echte Verkehrswende zu protestieren. Die Aktionen fanden in unmittelbarer Nähe zum Werksgelände in Grünheide statt, wo zur gleichen Zeit die ersten Autos an Käufer:innen übergeben [...]mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Zur ÖkologieGilles Dauvé - Kartoffeln gegen Wolkenkratzer

Die Lebensbedingungen auf der Erde hängen besonders von einem Klima ab, dessen mehrtausendjährige Entwicklung verschiedene Ursachen hat, wovon die menschliche Tätigkeit ein kleiner oder grosser Teil darstellt.mehr...
Lesezeit24 min.

Gesellschaft

Gegen die Klimakrise hilft nur ein AufstandRiots for Future

Klimastreik Zürich, Juni 2021.
Der Kapitalismus produziert CO2, Klimagipfel heisse Luft. Dagegen brauchen wir keine Diskussionen um die richtige Taktik, sondern radikale Kritik und Praxis.mehr...
Lesezeit11 min.

Gesellschaft

Kapitalistisches Wirtschaftswachstum und die Folgen der ErderwärmungCOP 26: Die Erfolge von Glasgow und ihre Massstäbe

Die Weltklimakonferenz COP 26 in Glasgow ging nach einer Verlängerung zu Ende, wobei das Echo sehr geteilt ist. Während die einen die Konferenz als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Verhinderung der Weltklimaerwärmung feiern, zeigen sich andere vom Ergebnis enttäuscht, was in der Äusserung von Greta Thunberg gipfelte: „Blah, blah, blah“. Dass die Urteile so unterschiedlich ausfallen, kann wohl kaum am Ergebnis der Konferenz selber liegen, sondern vielmehr an den unterschiedlichen Massstäben, an denen es gemessen wird.mehr...
Lesezeit17 min.
Aktueller Event

Aktueller Event in Nyon

Burna Boy

Dienstag, 23. Juli 2024 - 21:00 Uhr

Paleo Festival, Route de Saint-Cergue 312, 1260 Nyon

Gesellschaft

Ein kleines DIY-WirtschaftssystemSoLaKo – Solidarische LandwirtschaftsKooperative

BioHof Rüttenscheid, Januar 2009.
Jede SoLaWi ist individuell – die SoLaKo vielleicht etwas individueller: Hier kooperieren mehrere Betriebe, die Ernteteiler*innen händeln weitgehend die Organisation und sie bekommen dafür ein öko-solidarisches „Vollsortiment“ (fast halt) – in Summe ein kleines, feines, regionales Ernährungssystem, das da im Grazer Umland floriert.mehr...
Lesezeit11 min.

Gesellschaft

Die Konkretisierung der EnergiesteuerIm Irrgarten der Ökosteuern

Die Phalanx ist so dicht, dass sie dichter nicht sein könnte: Konservative Professoren und Gewerkschafter ziehen an einem Strang, Umweltministerium und Wissenschaft, Regierung und Grüne wünschen sie, ja selbst die Wirtschaft könnte sie sich vorstellen. Nur über Details wird gestritten, das Prinzip haben alle akzeptiert. Ohne Zweifel, Ökosteuern werden kommen.mehr...
Lesezeit11 min.

Gesellschaft

Klimademo in Brüssel, Dezember 2018.

Kein weiterer Kilometer AutobahnMoratorium zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030

Der „Bundesverkehrswegeplan 2030“ (BVWP) verstösst mit seinen Anreizen für noch mehr verkehrsbedingten Treibhausgasen gegen das Pariser Klimaschutzabkommen (1,5-Grad-Limit), gegen Artikel 20a des Grundgesetzes sowie gegen § 13, Absatz 1 des Klimaschutzgesetzes. Er bricht das Völkerrecht und die [...]mehr...
Lesezeit2 min.

Gesellschaft

Wie kann die Klimabewegung ihren Kampf eskalieren, um die Machtverhältnisse zu ändern?Auf der Suche nach der Furt

Diskussionsbeitrag zu einem Text von Payal Parekh und Carola Rackete, in dem nicht zuletzt die Thesen von Andreas Malm zur Klimagerechtigkeitsbewegung im Hintergrund stehen.mehr...
Lesezeit13 min.

Gesellschaft

Zur Partei werden oder als Bewegung die Parteien vor sich hertreiben?Fridays For Future: Sackgasse Klimaliste?

Mit dem Aufkommen von Klimalisten bei Kommunal- und Landtagswahlen ab 2020 stehen „Fridays for Future“ und die noch junge Klimagerechtigkeitsbewegung vor einem strategischen Dilemma: Kann die Arbeit in den Parlamenten überhaupt eine bruchlose Fortsetzung der Bewegungsaktivitäten auf den Strassen und in den Wäldern sein?mehr...
Lesezeit8 min.

Gesellschaft

Die neokoloniale Illusion, dass die reichen Industriestaaten etwas gegen die Erderhitzung tunKlimapolitik

Aktivistinnen und Aktivisten von Ende Gelände stehen an einem Abhang vor einem Bagger im Tagebau Hambach, November 2017.
Die EU hat das „Ziel einer klimaneutralen EU bis 2050 und die kollektive Zielvorgabe, die Netto-Treibhausgasemissionen (Emissionen nach Abzug des Abbaus) bis 2030 gegenüber 1990 um mindestens 55% zu senken, rechtlich verankert“. Die EU erklärt darin, dass „die Senkung der Emissionen Vorrang haben muss vor dem Abbau von Emissionen“. Wird hier der Wendepunkt fürs Klima eingeleitet?mehr...
Lesezeit14 min.

Gesellschaft

Lippenbekenntnisse zum Klimaschutz eine klare Abfuhr verpassenDer Forst Kasten ist ab sofort wieder Besetzt!

In der Nacht 18.06./19.06.2021 haben unabhängige, Partei- und Organisationslose Aktivist:Innen im Forst Kasten bei München mit Baumhäusern eine Besetzung errichtet. Damit soll eine geplante Rodung verhindert werden. Trotz des massiven öffentlichen Protests stimmte der Sozialausschuss des Rot/Grünen Stadtrats München am 20.05.2021 der Rodung des Forst Kasten zu. Dies zeigt, nicht zum ersten Mal, deutlich, dass auch Parteien, die sich „Grün“ oder „Sozial“ nennen, bereit sind, die Umwelt zu zerstören, sobald der finanzielle Anreiz gross genug ist.mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Utopie ein Stückchen näherkommenEröffnung des Lüneburger Klima Camps

Das KlimaCamp im Kurpark wurde seit Mittwochmorgen gemeinsam mit vielen Unterstützer*innen aufgebaut. Am 17.06. startet das Programm und die solidarische Küche.mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Fahrraddemonstration in Lüneburg500 Fahrradfahrer*innen protestierten auf der geplanten A39

500 Fahrradfahrer*innen protestierten auf der geplanten A39
«An diesem Wochenende haben wir gemeinsam mit tausenden Klima- und Fahrradaktivist*innen deutschlandweit und über 70 Aktionen gegen den Bau neuer Autobahnen demonstriert. Damit wird deutlich wie viele Menschen sich eine sozial- und klimagerechte Mobilitätswende wünschen. Statt die A39 zu bauen, müssen Fahrrad-, Fuss- und Schieneninfrastruktur ausgebaut und Alternativen im ländlichen Raum geschaffen werden», so Merle Hagemeier von der Projektgruppe 'KeineA39' des Klimakollektivs.mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Stau auf der Autobahn A5 in Heidelberg.

Alle Fahrraddemos auf Autobahnen verbotenAutos wichtiger als Grundrechte

Am kommenden Samstag, 5. Juni, wollten bis zu 1000 Radfahrende gegen den Weiterbau der A39, das neue Gewerbegebiet Scheppau und die Folgen des Auto- und LKW-Verkehrs insgesamt für Mensch, Umwelt und Klima demonstrieren. Die Versammlungsbehörden haben aber nun die Nutzung von Autobahnen für diese Demos untersagt. Dabei würden ihre Begründungen aber völlig weltfremd wirken, kritisieren [...]mehr...
Lesezeit6 min.

Gesellschaft

Auftaktveranstaltung erreichte viele Passant*innen und Interessierte in der Lüneburger InnenstadtDas KlimaCamp Lüneburg stellt sich vor!

Am Samstag Nachmittag starteten die Organisator*innen des KlimaCamps ihre Auftaktveranstaltung am Marktplatz Lüneburg mit dem Ziel des Kennenlernens und setzten damit ihr erstes Zeichen für Klimagerechtigkeit und Gemeinschaft.mehr...
Lesezeit2 min.

Gesellschaft

Reakter 4 mit Beton-Bunker, März 2006.

Lehren aus der Reaktorkatastrophe35 Jahre Tschernobyl

35 Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl erinnert Matthias Eickhoff an die damaligen Geschehnisse und zieht eine Bilanz sowohl für die (Energie-)Politik, als auch für die Anti-Atom-Bewegung in Deutschland.mehr...
Lesezeit8 min.

Gesellschaft

KlimaCamp Lüneburg„Global Denken – Lokal Campen“

Am Montag den 10. Mai wurde in einem erfolgreichen Kooperationsgespräch zwischen dem Organisations-Bündnis des KlimaCamps, der Polizei und der Stadtverwaltung das KlimaCamp Lüneburg offiziell genehmigt. Zwischen dem 17. Und 20. Juni werden die Organisator*innen ein Camp für Klimagerechtigkeit im südlichen Teil des Kurparks errichten.mehr...
Lesezeit3 min.

Gesellschaft

Mobilität - eine Ingenieurswissenschaft?Umstieg auf Elektroantrieb verhindert die Verkehrswende

Elektro-Auto-Ladepark Hilden, Giesenheide, Mai 2020.
Die Debatte um eine Verkehrswende ist technisch, oft (deshalb?) sehr männlich dominiert. Es geht um Antriebe und Grenzwerte. Der Flächenverbrauch von Autos wird eher mit dem von anderen Verkehrsmitteln verglichen, aber selten mit dem, was die Menschen in der Hauptzeit ihres Lebens brauchen.mehr...
Lesezeit6 min.

Gesellschaft

Bundestagspetition für eine KlimaprämieGeld zurück aus CO2-Steuer?

Um die CO2-Steuer kommt niemand herum. Viele Waren und Dienstleistungen, bei denen durch Verbrennung CO2 entsteht, werden stufenweise teurer, zum Beispiel Heizen (Öl und Gas), Autofahren mit Verbrenner, Energieverbrauch oder Warentransporte per Lkw.mehr...
Lesezeit4 min.

Gesellschaft

Die planetarische Beziehungskrise der ÖkologieVerhängnis ohne Perspektive?

Wir leben in eigentümlichen Zeiten. Eigentümlich, weil sie nicht mehr wie der Anklang von etwas Besserem tönen oder wie der Vorabend einer noch kaum geahnten Katastrophe dämmern, noch wie der gewöhnliche Lauf der Dinge ihren Weg nehmen, sondern weil sie als Verhängnis auf uns zu lasten scheinen.mehr...
Lesezeit24 min.