UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Ökologie | Untergrund-Blättle

5889

inhalt

ub_article

Ökologie

Bündnis ruft zum Protest aufCASTOR-Transportgenehmigung nach Biblis erteilt

Zwei CastorBehälter für den Atommülltransport aus dem stillgelegten Kernkraftwerk Biblis im Bahnhof Biblis, November 2013.
Am 14. Februar hat das zuständige Bundesamt BASE (vormals BFE) die Transportgenehmigung für 6 CASTOREN mit hochradioaktivem Atommüll von der Plutoniumfabrik Sellafield (GB) nach Biblis erteilt. In den Folgejahren sollen weitere CASTOR-Transporte nach Philippsburg, Isar und Brokdorf folgen. Wir lehnen diese sinnlosen Atommüll-Verschiebungen ab.mehr...

Gesellschaft

Politik statt FlugschamDen Fussabdruck politisieren

Peter ThoenyQuality HDR Photography
Der Alltag steckt voller Appelle, das Richtige zu tun. Was für ein besseres Leben für alle wirklich notwendig wäre, ist leider nur selten Gegenstand von Debatten.mehr...

Gesellschaft

Atomausstieg und Energiewende - es ist noch lange nicht vorbei!Brokdorf: Castortransporte? Nein Danke!

An über zehn Orten bundesweit gab es am Sonntag unter dem Motto „Da bahnt sich was an“ Proteste gegen die bevorstehenden Castor-Transporte aus den Plutoniumfabriken Sallafield und La Hague nach Deutschland.mehr...

Gesellschaft

Davos auf dem MeerKapitalismus und Klima

Die Schweizer Bundesrätin Simonetta Sommaruga mit Donald Trump am WEF in Davos 2020.
Ich nehme an, dass es diesen Vorschlag, diese spinnerte Idee auch schon gibt: dass die sogenannte Weltelite, die sich traditionell in Davos trifft, beim nächsten Mal ein Kreuzfahrtschiff [...]mehr...

Gesellschaft

Atomenergie ist kein Beitrag gegen die KlimakatastropheAnti-Atom-Gruppen protestieren gegen erneute CASTOR-Transporte

Erstmals nach vielen Jahren sollen wieder neue CASTOR-Transporte aus den Plutoniumfabriken La Hague (F) und Sellafield (GB) rollen.mehr...

Verbrechen an der MenschheitClimate Crimes

Klimek

Gesellschaft

Es gibt sie immer noch, die von der Industrie finanzierten wissenschaftlichen Klimaleugner*innen. Aber heute reden in der BRD fast alle vom Klimawandel.mehr...

Gesellschaft

Abseits vom MedienhypeWarum wir im Jahr 2020 noch viel mehr Gretas brauchen werden

Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamant, April 2019.
2019 wurde die ökologische Krise zu einem politischen Hauptthema. Anhand keiner anderen Person kann man diese Transformation besser reflektieren als an Greta Thunberg.mehr...

Gesellschaft

Die grosse Chance, die in XR stecktExtinction Rebellion: Der Gegner sitzt nicht in der Blockade

Aktivisten von Extinction Rebellion bei einer Aktion vor einem ShellGebäude in London, April 2019.
Seit Wochen kübeln Rechte und Linke gemeinsam Scheisse über Extinction Rebellion (XR). Nun ist das bei Rechten kein Wunder. Überraschend ist aber, dass sich Linke und Linksradikale [...]mehr...

Gesellschaft

Fast so schädlich wie die KohleverbrennungSUVs fressen alle CO2-Einsparungen von PKW auf

Mehr als ein Drittel aller verkauften Personenwagen sind SUVs. 39 Prozent aller Konsumenten weltweit kauften im vergangenen Jahr einen der Stadt-Offroader, wenn sie ein neues Auto brauchten, Tendenz seit Jahren steigend.mehr...

Gesellschaft

Das ’schienen’-gebundene Autoverkehrsleitsystem als Leitkonzept zukünftiger (gross-) städtischer VerkehrssystemeWann - wenn nicht jetzt? Wo - wenn nicht hier?

Dieser Beitrag ist eine erste Skizze. Sie könnte auch unter der Überschrift Zukunftsvision Stadtverkehr stehen. Es geht in der Tat um ein neues städtisches und sicherlich zuerst in Grossstädten zu erprobendes Verkehrs(leit)system.mehr...

Gesellschaft

Was kostet die Welt?Klimapolitik - noch schlechter als ihr Ruf

FridaysForFuture Demonstration in Berlin, November 2019.
Viele Menschen auf der ganzen Welt machen sich Sorgen über die Erderwärmung. Zu Recht: Die Wissenschaft gibt immer dramatischere Prognosen über die immensen Schäden des Klimawandels ab. Die [...]mehr...

Für den Stopp des Atommüllexports nach RusslandUrantransport gestoppt

Waggons mit Uran an der Urananreicherungsanlage Urenco in Gronau.

Gesellschaft

Die Urananreicherungsanlage in Gronau exportiert seit einigen Wochen wieder ihren radioaktiven Abfall, abgereichertes Uranhexafluorid, nach Russland.mehr...

Gesellschaft

Die Zerstörung verlangsamen?Klimawandel: Fridays for Future und Autonomie

Nicht erst seit Greta Thunberg und der „Fridays for Future“-Bewegung ist der Klimawandel in aller Munde, doch hat sich mit ihr der mediale Diskurs deutlich verändert.mehr...

Gesellschaft

Warum der Glaube an die CO2-Steuer illusionär ist und es keine „ökologische Marktwirtschaft“ geben kannLizenz zum Klima-Killen

Von der CO2-Steuer zu sagen, sie erziele nicht die versprochenen Wirkungen, ist eine Verharmlosung. Aufs Ganze betrachtet, wird sie weder eine nennenswerte Reduktion der klimaschädlichen Emissionen bewirken, noch gar eine „ökologische Transformation“ der Marktwirtschaft einleiten, sondern ist vielmehr ein Freibrief, den sich die Gesellschaft ausstellt, um genauso weitermachen zu können wie bisher.mehr...

Gesellschaft

Schlechte Ökobilanz für die Hipster-SpielzeugeE-Scooter: Mikro-Mobilität statt öffentlicher Personennahverkehr

Seit Monaten wird aufgeregt darüber diskutiert, was E-Roller für eine dringend notwendige „Mobilitätswende“ bedeuten könnten.mehr...

Die vielen Enden der Welt willkommen heissenDie Klimakrise als Neuanfang

Wir wissen, dass heute vier Erden benötigt werden, um den Energie und Materialbedarf des Planeten zu decken.

Gesellschaft

Eines der drängendsten Probleme unserer Zeit: Es gibt wenige Menschen mit zu viel Welt und zu viele Menschen, die viel zu wenig Welt haben.mehr...

Gesellschaft

Die Auseinandersetzung ums Klima hat erst begonnenPlanet gegen Kapital

Fridays for Future, Demo in Aschaffenburg, März 2019.
Spätestens mit den weltweiten „Friday For Future“-Massendemonstrationen ist eine Bewegung entstanden, die zu einer handlungsfähigen politischen Grösse werden könnte. Der Kampf um die [...]mehr...

Gesellschaft

Design Thinking und die Digitalisierung menschlichen Denkens und HandelnsKlimaproblem gelöst?

Wir leben in paradoxen Zeiten: Der Klimawandel macht uns depressiv, die Digitalisierung winkt mit vielen bunten und gutgelaunten Lösungen.mehr...

Gesellschaft

Die Armen trifft es am härtestenGewerkschaften gegen den Klimawandel

Demonstration von Ende Gelände vom Protestcamp südlich von Düren nach Morschenich.
Unwetter und Klimakatastrophen werden immer massiver. Der Klimawandel ist Tatsache, und dass die Zeit knapp wird auch. Die Gewerkschaften täten daher gut daran, sich gegen den Klimawandel und [...]mehr...

Für eine radikale Verkehrswende und ticketfreien ÖPNVAbschluss der Aktion Autofrei

GlobusBesetzung in der VWZentrale von Wolfsburg.

Gesellschaft

Die Aktion Autofrei, die am Dienstag alle Gleiszufahrten zum VW-Werk Wolfsburg und eine Skultpur besetzte, um den Autokonzern VW zu blockieren, endet am Mittwoch Mittag.mehr...

Gesellschaft

Die Ruhe des WaldesDialektik der Motorsäge

Kaum ein Gerät, das solch einen Höllenlärm erzeugt. Motorsägen minimieren die Anstrengung und maximieren deren Ertrag.mehr...

Gesellschaft

Forderung nach Ausbau des klimafreundlichen und kostenlosen öffentlichen Personen NahverkehrsBlockade von VW-Fabrik durch Klimagerechtigkeitsbewegung

VWBlockade am Mittellandkanal.
Am 13.08.2019 blockieren koordinierte Kleingruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung einen mit fabrikneuen Fahrzeugen beladenen Autozug um auf die verfehlte Klimapolitik der Bundesregierung im [...]mehr...

Gesellschaft

Internationales Anti-Atom-Sommercamp 2019Atomare Propaganda wird das Problem des Klimawandels nicht lösen

Während die Augen der Welt auf die Klimakrise gerichtet sind, versucht die Atomindustrie, den Menschen zu vermitteln, dass sie die beste Lösung dafür hat.mehr...

Die Illusion der EigenverantwortungIndividueller Perfektionismus vs. Politischer Wandel

Klimademo in Lausanne, Januar 2019.

Gesellschaft

Ein Text von zwei Personen über den Zusammenhang von Kapitalismus und Klimakrise, motiviert durch die Klimastreiks/demos.mehr...

Gesellschaft

Fridays for Future rufen Europäer*innen zu Streik aufInternationaler Klimastreik am 21. Juni in Aachen

Die globale Fridays for Future Bewegung erreicht immer mehr Länder. Einige Landesgruppen rufen nun Menschen jeden Alters zu einem internationalen Klimastreik am 21.mehr...

Gesellschaft

«Wachet uf» – ein Appell an unsere ElternUnsere lieben Eltern

Unsere Generation hat keine Zukunft. Forscher rund um die Welt sind sich einig: Unser Klima ist ein System, das kippen wird.mehr...

Gesellschaft

Wir müssen den Diskurs über Erderwärmung universalisierenMenschenrechte und Klimawandel

Schülerstreik gegen Klimawandel in Marseille, März 2019.
Viele Reaktionen auf den Klimawandel gehen Hand in Hand mit der Wiederbelebung der Idee, dass “der Westen die universelle Norm ist”. Wie können wir (im “Westen”) uns auf andere [...]mehr...

Gesellschaft

Überall und doch fast unsichtbarRohstoffe – und was haben wir damit zu tun?

Wenn wir morgens aufstehen, schalten wir den Handy-Wecker aus, ziehen uns an und gehen zum Frühstückstisch. Erst mal ein Toast mit Nuss-Nougat-Creme und einen Kaffee!mehr...

Gesellschaft

Europas Fleisch- und Milchproduktion muss sich halbierenWarum Fleisch auf die politische Agenda gehört

In Zukunft etwas wenigerFrisches Fleisch im Supermarkt.
Der Fleischkonsum in den wohlhabenden Ländern muss markant sinken. Dennoch spielt das Thema in der Politik kaum eine Rolle. Politiker sprechen sich für Solarkraftwerke, Urban Gardening, [...]mehr...

Gesellschaft

Plädoyer wider die Verzichtslogik in der gegenwärtigen KlimadebattePostkapitalismus ohne Verzicht

In der öffentlichen Diskussion über Ursachen und Folgen des Klimawandels sind zumeist die ganz grossen Verallgemeinerungen an der Tagesordnung: Wir lebten über unsere Verhältnisse, der Mensch an sich treibe durch seine Gier die Welt in den ökologischen Abgrund, wir alle trügen irgendwie durch unseren Konsum Schuld an der drohenden Klimakatastrophe, die Menschheit müsse endlich zur Besinnung kommen, etc.mehr...

Gesellschaft

Das Steigen des MeeresspiegelsFacette jeder möglichen Zukunft: Der Klimawandel

Bei jeder Betrachtung möglicher Zukünfte muss man den ökologischen Rahmen mitbedenken, in dem sie sich abspielen. Dieser Rahmen ist dabei nicht unabhängig von den Gesellschaften, die sich in ihm bewegen – mit dem menschengemachten Klimawandel beweist die Menschheit heute schon, dass sie das irdische Ökosystem in beträchtlichem Umfang beeinflussen kann.mehr...

«Tourismus ist emissionsintensiv»CO2-Fussabdruck von Touristen deutlich grösser als angenommen

Der weltweite Tourismus belastet das Klima stärker als ältere Studien zeigten.

Gesellschaft

Weltweit entstehen acht Prozent aller Treibhausgase durch Reisen. Das Klimaschutzabkommen von Paris hinkt hinterher.mehr...

Gesellschaft

Erfolgreiche Klimapolitik - Wie geht das?Eine kurze Geschichte der Klimagerechtigkeit

Die internationale Klimagerechtigkeitsbewegung wächst. Auch in Deutschland ist die Bewegung im Aufwind.mehr...

Südostasien will nicht zur globalen Müllkippe werdenOsteuropa bekommt schwarzen Peter im Müll-Roulette

Ein Müllverdichter, auch Kompaktor, des Herstellers Caterpillar beim Einsatz auf einer australischen Deponie.

Gesellschaft

Europa ist stolz auf seine Recycling-Wirtschaft. Dabei vollführen Teile unseres Mülls keinen eleganten Kreislauf, sondern kreiseln in den Weltmeeren.mehr...

Gesellschaft

Kapitalismus mit tierfreundlichem AntlitzFleischatlas 2018

Der neue Fleischatlas von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Le Monde Diplomatique hält, was er verspricht: ökomodernistische Reformvorschläge für die Tier- und Fleischproduktion der Zukunft – und einen Kapitalismus mit tierfreundlichem Antlitz.mehr...

Gesellschaft

Je älter, desto mehr WohnflächeWie die Babyboomer im Alter die Umwelt belasten

Umzug in eine kleinere Wohnung: Für viele ältere Hauseigentümer kein Thema.
Einst wollten sie die Umwelt schützen. Heute belasten die Babyboomer die Natur mit wachsendem Bedarf an Wohnraum und Heizenergie. Neu ist das Problem nicht: Wenn in Familien die Kinder [...]mehr...

Bioreaktoren mit hohem EnergieverbrauchFleisch aus der Retorte

Fleischproduktion geht auch heute schon auf wesentlich weniger brutale Art.

Gesellschaft

Im Juli 2016 schaltete ein israelisches Start-up namens SuperMeat eine Crowdfunding-Kampagne im Internet. Es warb für die Finanzierung eines Geräts, für das noch nicht einmal ein Design oder ein Bauplan vorlag – einen Bioreaktor für den Hausgebrauch, der Hühnerfleisch produziert. Die Maschine, so warb ein Video, lasse sich in Supermärkten, Res­taurants oder sogar in Privathaushalten aufstellen. Nach nicht einmal zwei Monaten war die Zielmarke von 100.000 Dollar erreicht.mehr...
Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle