Schweiz

Ablauf und Programm zur MobilisierungFeministischer Streik in Zürich 2024

Feministischer Streik in Zürich am 14. Juni 2021.
Am Freitag den 14. Juni gingen in der ganzen Schweiz zum 5. Mal Menschen zum feministischen Streik auf die Strasse. 33 Jahre nach dem ersten fem*streik am 14. Juni 1991 beteiligten sich dieses Jahr etwa 120.000 Menschen in Lausanne, Bern, Luzern, Basel und anderswo. In Zürich waren es 45.000 Menschen unter dem Motto „Because we care! Gegen Krieg, Krise & Patriarchat!“mehr...
Lesezeit6 min.

Politik

Auch Künstler:innen müssen ihre Verantwortung ernst nehmenART Basel von DROP Fossil Subsidies mit orangener Warnfarbe markiert

Am Samstag um 5 nach 12 Uhr hat ein Unterstützender von DROP Fossil Subsidies ein Gebäude der Kunstmesse Art Basel mit oranger Warnfarbe besprüht. Ausserdem wurde der zugehörige Brunnen mit schwarzer Ölfarbe markiert.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Wohndemo in Zürich.

Vertreibung, Verteuerung und WiderstandZürich wehrt sich gegen die Wohnkrise

In vielen Quartieren Zürichs organisieren sich Mieter:innen gegen Abriss und Verdrängung. Auf die Sozialdemokratie und Genossenschaften können wir uns dabei aber nicht [...]mehr...
Lesezeit7 min.

Politik

Warum eine klare Abgrenzung von rechter Massnahmenkritik?Es braucht linke Kritik an den Massnahmen, den Erweiterungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften und dem Pandemievertrag

Während einige linke Massnahmenbefürworter:innen sich im anbrechenden Zeitalter des Sozialismus wähnten und viele in fast totaler Harmonie mit den Regierungsanordnungen für den Schutz der Vulnerablen kämpften, war die Verunsicherung in der massnahmenkritischen Linken gross.mehr...
Lesezeit7 min.
Lesezeit6

Politik

Frauenstreik in Zürich am 14. Juni 2019.

Bürokratie und ArbeitsfriedenSchweiz: Perspektiven des feministischen Streiks

2019 erreichte der feministische Streik mit einer halben Million Teilnehmerinnen seinen bisherigen Mobilisierungshöhepunkt. 2023 hat der bisher letzte nicht mehr so viele Frauen angesprochen, auch wenn 300.000 am 14. Juni auf der Strasse waren.mehr...
Lesezeit14 min.

Politik

Der Kampf für ein Recht auf Leben ist internationalDROP Fossil Subsidies protestiert an der Österreichisch-Schweizerischen Grenze

Blockade des Grenzübergangs zwischen Lustenau (AT) und Au (CH), 18. Mai 2024.
Am Samstagmorgen haben fünf Aktivist*innen den Grenzübergang zwischen Lustenau (AT) und Au (CH) blockiert, drei der Aktivisten klebten an der Strasse. Dieser Protest fand in Zusammenarbeit mit der Letzten Generation Österreich statt, die weitere Grenzübergänge in ganz Österreich blockierte, darunter auch ein weiterer Übergang zwischen Österreich und der Schweiz bei Hohenems.mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Kritischer Überblick über den Status des feministischen StreiksGeschichte des feministischen Streiks in der Schweiz

In der Schweiz wurden Frauenrechte immer etwas später errungen als in anderen europäischen Ländern. Wir haben das Wahlrecht auf nationaler Ebene erst 1971 erhalten, während es in Deutschland und Österreich 1918 und in Italien 1945 eingeführt wurde. Dies sind sechs Jahre, nachdem selbst die USA das Wahlrecht ohne Diskriminierung verallgemeinerten, also endlich schwarzen Frauen erlaubten zu wählen.mehr...
Lesezeit8 min.

Politik

Bern: Communique zur Nacht vom 4. Mai

Unsere Wut wächstBern: Communique zur Nacht vom 4. Mai

Am Samstag, den 4. Mai, haben wir für eine kurze Zeit den Raum um die Reitschule zum offensichtlichen Konflikfeld gemacht, das es eigentlich immer ist. Wir haben die Strasse gesperrt, wir haben die Bullen angegriffen und wir haben sie [...]mehr...
Lesezeit5 min.

Politik

Sicherheitsdirektion hält an Überwälzung von Polizeieinsatzkosten festRümlang: Kantonspolizei möchte Einsatzkosten auf Aktivist:innen abwälzen

Am 8. April 2023 wurde in Rümlang von Aktivist:innen ein Waldstück besetzt - mit dem Ziel, die Rodung von 11 Hektaren Mischwald zu verhindern. Im Nachgang zu dieser Aktion gibt es nun auf verschiedene Ebenen Repression unterschiedlichen Auswirkungen für die Aktivist:innen und das Protestrecht in der Schweiz.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Widerstand vor der ReitschuleBern: Wut gegen die Staatsgewalt

In der Nacht vom 4. auf den 5. Mai hat sich rund um die Reitschule die kollektive Wut gegen die Staatsgewalt entladen. Vor Ort gab es viel Zustimmung für die offensiven Aktionen. Da die Polizei jedoch wahllos auf Unbeteiligte schoss und zahlreiche Verletzte in Kauf nahm, wurde die Aktion selbstbestimmt beendet.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Antikapitalistisches Bündnis WinterthurNo war but class war!

1. Mai Demo in Winterthur 2024.
Der revolutionäre Block des Antikapitalistischen Bündnisses Winterthur feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Seit 20 Jahren sind wir in Winterthur der kämpferische, laute, farbige und radikale Teil der 1. Mai-Demonstration. Das Bündnis umfasst zahlreiche Organisationen und Einzelpersonen.mehr...
Lesezeit3 min.
Aktueller Termin

Aktueller Termin in Hamburg

Hez

Irak 2022, 60 min - Doku über die Jezidin Suad Murad Xelef (Hêza Şengalî), die zusammen mit 25 Mitglieder:innen ihrer Familie beim IS-Genozid im August 2014 verschleppt wurde.

Montag, 15. Juli 2024 - 18:00 Uhr

Kölibri, Achidi-John-Platz 1, 20359 Hamburg

Politik

Aktion von DROP Fossil vor dem Start des Züricher Marathon am 21. April 2024.

Niemand ist unbetroffen von der KlimakriseDROP Fossil Subsidies stört Zürich Marathon

Am Sonntag Morgen gegen 07:57 Uhr betraten zwei Unterstützer von DROP Fossil Subsidies die Strecke des Zürich Marathons, 80 Meter vor dem offiziellen [...]mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Die Regierung muss ihre Arbeit tun3 Aktivisten von DROP Fossil Subsidies stören den Basler Morgenverkehr

Am Donnerstag Morgen um 8.05 Uhr störten 3 Unterstützer von DROP Fossil Subsidies den Morgenverkehr in Basel in der Nähe des Bahnhofs SBB an der Viaduktstrasse bei der Haltestelle “Markthalle”. Sie schütteten eine öl-ähnliche Flüssigkeit auf die Fahrbahn, setzten sich hin und breiteten orange Banner mit der Aufschrift “DROP Fossil Subsidies” aus.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Störung des Sechseläuten-Umzugs durch DROP-Aktivist:innen in Zürich am 15. April 2024.

Sofortmassnahmen vonseiten der Regierung sind gefordertZürich: Aktivist:innen von DROP Fossil Subsidies stören das Sechseläuten

Kurz nach 15 Uhr haben drei Aktivist:innen von DROP Fossil Subsidies den Beginn des Sechseläuten-Umzugs am 15. April in Zürich gestört. Ca. 50 Meter [...]mehr...
Lesezeit2 min.
Lesezeit3

Politik

Eine andere Stadt ist möglichStadtspaziergang in Winterthur

Am Samstag haben sich rund 150 Personen vor dem Einkaufszentrum Neuwiesen eingefunden, um an einem kämpferischen Stadtspaziergang gegen kapitalistische Aufwertung und Vertreibung durch Winterthur teilzunehmen. Dieser Spaziergang fand im Rahmen der internationalen Housing Action Days vom 29.3.-7.4. statt.mehr...
Lesezeit5 min.

Politik

Schlechte PR ist besser als keine PRSchweiz: Martin Sellners Besuch bei der Jungen Tat

Martin Sellner (mitte) mit zwei Aktivisten in Passau, Januar 2024.
Am Samstag 16. März 2024 ist den sogenannten "Aktivist:innen der neuen Rechten" ein neuer Schachzug geglückt. Der österreichische Rechtsextremist Martin Sellner wurde an einer Veranstaltung der Jungen Tat von der Kantonspolizei Aargau verhaftet.mehr...
Lesezeit5 min.

Politik

Dann halte dich fern von der RKP/dem Funken!Bist du Kommunist:in?

Der Funke ist eine Organisation über die sich innerhalb der revolutionären Linke gern und oft lustig gemacht wird. Sie ist aber nicht (nur) ein bemitleidenswerter Lesekreis, sondern eine Gefahr für die revolutionäre Linke.mehr...
Lesezeit6 min.
Lesezeit3
Aktueller Event

Aktueller Event in Zürich

Mon Laferte

Montag, 15. Juli 2024 - 21:00 Uhr

Kaufleuten, Pelikanplatz 18, 8022 Zürich

Politik

Zwingli war auch Chaot! 2x Nein am 03. MärzProtest in Zürich

Protest in Zürich vor dem Zwingli Denkmal am 24. Februar 2024.
Am Samstag Nachmittag haben mehrere Aktivist:innen vom Bündnis gegen Repression ein Transparent unter dem Zwingli-Denkmal aufgehängt, um gegen die "Anti-Chaot:innen-Initiative" der Jungen SVP zu protestieren. Diese möchte mit absurden und ungerechtfertigten Forderungen z.B. zwingend die Kosten von sogenannten „ausserordentlichen Polizeieinsätzen“ auf Demonstrierende abwälzen und somit Protest kriminalisieren.mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Kein Protest ist illegal! 2x Nein am 03. MärzBündnis gegen Repression: Protest am Winterthurer Bahnhof

Am Dienstag Abend haben zwei Aktivist:innen vom Bündnis gegen Repression in der Nähe des Winterthurer Bahnhofs beim Salzhausplatz ein Transparent aufgehängt, um gegen die "Anti-Chaot:innen-Initiative" der Jungen SVP zu protestieren. Diese möchte mit absurden und ungerechtfertigten Forderungen z.B. zwingend die Kosten von sogenannten „ausserordentlichen Polizeieinsätzen“ abwälzen und somit Protest kriminalisieren.mehr...
Lesezeit1 min.

Politik

Hauptbahnhof von Bern, November 2020.

«Es ist die Aufgabe der Medien, über Polizeigewalt zu berichten»Bern: Maulkorb für die Medien?

Eine gewaltsame polizeiliche Festnahmeaktion in Bern wird zu einem Gerichtsfall. Ein Täter wird verurteilt, einer wird frei gesprochen. Der Freispruch führt zu einer Hetzkampagne gegen die [...]mehr...
Lesezeit4 min.

Politik

2x Nein zur jSVP-Initiative und Ja zu einer lebendigen DemokratieSchweiz: Bündnis gegen Repression

Das im vergangenen Jahr gegründete “Bündnis gegen Repression”, bestehend aus diversen linken Gruppierungen aus dem Kanton Zürich, setzt sich gegen die Kriminalisierung von Aktivismus ein. Aktuell fokussiert sich das Bündnis auf das Engagement gegen die sogenannte “Anti-Chaoten-Initiative” der Jungen SVP.mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Eine Kritik an Revolutionärem Aufbau, Rote Hilfe International und dem Samidoun NetzwerkQuerfront von «Marxisten» und Islamisten

Alle Jahre wieder lädt der Revolutionäre Aufbau Zürich zum «Winterquartier» gegen das WEF. Diesmal steht das Programm unter der Parole «den Bruch verschärfen» und ist dem früherer Jahre zum Verwechseln ähnlich. Was aber auffällt, ist eine Veranstaltung mit dem Titel «Zäme hebe, zäme stoh».mehr...
Lesezeit15 min.

Politik

Kampf gegen die AufwertungApartmenthäuser in Zürich

Apartment-Haus der Firma Numa Group im Kreis 4 von Zürich.
Ganze Häuser werden in der Stadt Zürich für befristete Apartmentwohnungen gebraucht, wo sich Businessleute und wohlhabende Touris für eine begrenzte Zeit einquartieren. Dies geschieht auf Kosten jener, die sich nun in der immer teurer werdenden Stadt keine Wohnung mehr leisten können und gezwungen sind, wegzuziehen.mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Fragwürdige WirksamkeitBasel: Videoüberwachung sinnlos?

Am 6. Juli 2023 hat das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) bekannt gegeben, dass die Dreirosenanlage in Basel mit Videokameras überwacht werden wird. Davon verspricht sich das Departement eine präventive Wirkung gegen Kriminalität. Die Dreirosenanlage ist ein öffentlicher, viel besuchter Park im unteren Kleinbasel, welcher seit Monaten immer wieder wegen gewalttätiger Übergriffe und Drogenhandel in den Medien ist.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Business-Appartments zerstören die QuartiersvielfaltZürich: Gentrifizierung durch Viadukt Apartments

Firmen wie Viadukt Apartments besitzen in den ehemaligen Arbeiter:innen Quartieren der Stadt ganze Häuser, bauen diese zu kleinen möblierten Luxusappartments um und vermieten diese das ganze Jahr über an gut betuchte Touris oder Business-Leute.mehr...
Lesezeit2 min.

Politik

Recht auf Protest schützenSchweiz: Waldbesetzung Rümlang

Nach einer Aktion für den Erhalt des Rümlanger Waldes und gegen die Errichtung einer Bauschuttdeponie droht den Aktivist*innen unverhältnissmässige Repression.
Am 8. April 2023 wurde in Rümlang von Aktivist*innen ein Waldstück besetzt - mit dem Ziel, die Rodung von 11 Hektaren Mischwald zu verhindern. Im Nachgang zu dieser Aktion kommt es nun zu Repression auf verschiedenen Ebenen mit grossen Auswirkungen. Dagegen wehren sich die Aktivist*innen und sind bereit, vor Gericht zu gehen.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Leerstand - Notstand - Aufstand.

Sozialdemokratische Politik in einer neoliberalen StadtZürich: Leerstand - Notstand - Aufstand

Dass in Zürich eine Wohnungskrise herrscht, brauchen wir niemandem zu erzählen. Leerstand gibt es vor allem bei Büros und Verkaufslokalen, freie Wohnungen gibt es [...]mehr...
Lesezeit6 min.

Politik

Die WHO plant die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR/IGV) zu ändernKampagnenaufruf WHO

Während die Rechte bereits dagegen mobilisiert, bleibt die Schweizer Linke bisher still. Linksbuendig will dies mit einer Kampagne ändern.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Viktor Orbán an der Conservative Political Action Conference (CPAC) in Ungarn, 4. Mai 2023.

Zürich gegen rechts!Viktor Orbán not welcome

Am 22. November kommt der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán nach Zürich. Er wurde vom rechten SVP-Politiker und »Weltwoche«-Chef Roger Köppel zu einer Rede im Bonzen-Hotel Dolder eingeladen. Diesen Hetzanlass kann von linker Seite nicht unbeantwortet [...]mehr...
Lesezeit4 min.

Politik

Mieter:innen und Hausbesetzer:innen wehren sich gegen VerdrängungWohnkampf in Winterthur

In Winterthur kämpfen Mieter:innen und Hausbesetzer:innen gemeinsam gegen ihre Verdrängung. Ein Interview mit dem Bewohner und Aktivisten Arthur über seine Erfahrungen mit Nachbarschaftsarbeit, die kapitalistische Stadtentwicklung und linksradikale Kampftraditionen.mehr...
Lesezeit19 min.

Politik

Fussballspiel zwischen dem Grasshopper Club Zürich (GCZ) gegen den Berner Sport Club Young Boys (YB)Stadtpolizei Zürich: Erneut Gummigeschosse auf Kopfhöhe

Einsatz der Zürcher Stadpolizei am Helvetiaplatz, Mai 2023.
Erneut erlitten mehrere Menschen Kopfverletzungen durch Gummigeschosse der Stadtpolizei Zürich. Erst vor fünf Monaten hatte die Polizei am 1. Mai mit Gummigeschossen ein Auge eines jungen Menschen zerstört. Nach aktuellen medizinischen Berichten ist die Sehfähigkeit auf dem getrof-fenen Auge unwiederbringlich verloren.mehr...
Lesezeit3 min.

Politik

Angehörige kämpfen für GerechtigkeitZürich: «Sie wollen, dass man Nzoy vergisst. Das werden wir nicht zulassen!»

Vor zwei Jahren erschoss ein Polizist den Zürcher Nzoy. Seither fordern Angehörige und Aktivist:innen, dass er zur Rechenschaft gezogen wird. Doch der Kampf um Gerechtigkeit für Nzoy geht über den Einzelfall hinaus.mehr...
Lesezeit7 min.

Politik

Für eine Zukunft ohne KompromisseBern: Communiqué der Klimademo

An der nationalen Klimademo in Bern haben wir uns entschlossen, einen revolutionären Block zu organisieren.mehr...
Lesezeit2 min.