UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Panorama | Untergrund-Blättle

6348

gesellschaft

ub_article

Panorama

Eine DokumentationAcht Tage im März oder Biblis normalis

Obdachlose auf einer Parkbank in Berlin, Mai 1931.
Im Bürgerzentrum von Biblis findet ein so genannter Erörterungstermin statt.mehr...

Gesellschaft

Die Vagabundenbewegung in der Weimarer RepublikDer Freiheit nach – dem Hunger davon

Obdachlose auf einer Parkbank in Berlin, Mai 1931.
Vielen Schmähungen war der sogenannte ’fünfte Stand’ in den letzten beiden Jahrhunderten nicht nur seitens des Bürgertums ausgesetzt. Auch die marxistische Arbeiterbewegung sah auf [...]mehr...

Gesellschaft

Was der Kult um Apparate über unser Verhältnis zu Komplexität sagtKrise des Gesundheitssystems?

Die Covid-19-Pandemie offenbart in einer wohl kaum dagewesenen Art die Komplexität der heutigen Gesellschaft: das Ineinandergreifen unterschiedlicher Systeme, das Verflochtensein disparater Diskurse, die Verkettung von gesundheitspolitischen Massnahmen mit sozialpolitischen Folgen und Vieles mehr.mehr...

Gesellschaft

Ein Leben, von der Seuche gezeichnetShakespeares Welt und die Pest

William Shakespeare in der Mermaid Taverne von London.
Die Pest wird häufig mit dem Mittelalter in Verbindung gebracht, - nachdem die so genannte „Pest des Justinian” im 7. Jh. abgeklungen war - und wird Mitte des 14. Jahrhunderts auch [...]mehr...

Gesellschaft

Repertoire der Pflichtübungen«Linke sollten Weihnachten hassen...»

Jedes Jahr erinnern die Menschen spektrenübergreifend daran, dass der eigentliche Zweck des Weihnachtsfestes ja längst zwischen Tonnen von Lametta und Geschenken erstickt und das Fest der Liebe zum Fest des Konsums verkommen wäre.mehr...

Alles ausser Kapitalismus ist DreckNewtopia - Neue Reality-Show bei Sat.1

Sat.1Fernsehteam bei der Arbeit in Köln.

Gesellschaft

Sat.1 stellt die Propanden seiner neuen Reality Show «Newtopia», welche am 23. Februar 2015 startet, vor derart ungemütliche Aufgaben, dass selbst Hausbesetzer sich wie Könige vorkommen müssen.mehr...

Gesellschaft

Nachrichten aus der DebattiermaschineHochstände und Wachtürme

Stopfelskuppe in der Thüringerer Rhön, Deutschland.
Eine meiner Marotten ist es, Hochstände zu fotografieren. Beim Wandern durch Wälder und über Fluren knipse ich jeden Hochstand, an dem mein Weg vorüberführt.mehr...

Gesellschaft

Vom Heimeligen und vom AbweisendenHochstand - Eine blöde Idee?

Hochstand in Deutschland.
Nachdem ich einige Jahre lang Hochstände in Wald und Flur fotografierte, fragte ich mich, warum ich das tat. Es überhaupt zu tun, war eine der Ideen, die entstehen und vergehen und entstehen [...]mehr...

Gesellschaft

Debatte über die SterbehilfeBis das der Tod dich dahinscheidet

“Verschont den Tod!” heisst die aktuelle Kolumne von Jakob Augstein, dabei ist der Titel irreführend; hat Augstein doch gar nicht seine Liebe zum Sensenmann entdeckt, sondern viel mehr Angst um das Allerheiligste: “Der Tod auf Bestellung nimmt demmehr...

Gesellschaft

Eine disfunktionale KulturSchüss Chef - Eine disfunktionale Kultur

Die Chefs sind an allem Schuld. Immer. Sei es Politik, Wirtschaft, öffentlicher Dienst – geht es schief ist der Chef Schuld. Also der Chef an sich. Denn das Konzept “Chef” ist heute falsch.mehr...

Gesellschaft

Nachrichten aus der DebattiermaschineWaffen

Deutsches Maschinengewehr vom Typ MG3, welches von der ISIS im Kampf gegen die kurdische Peschmerga eingesetzt wird.
Es gibt nicht einen Grund zu glauben, Waffengeschäfte seien andere Geschäfte als alle anderen Geschäft. Sie mögen einen Geruch haben. Den nach Stahl, Öl, Lappen, Transportkisten und nach [...]mehr...

Suchterzeugung als tragende Säule herrschender ÖkonomieDer glückliche Mensch als ökonomische Katastrophe

Keleti Ostbahnhof in Budapest, Ungarn.

Gesellschaft

Wer heute als Konsument nicht süchtig ist, schadet der Wirtschaft. Wer im harten globalen Konkurrenzkampf sein Unternehmen erfolgreich führen will, muss alle Register der Suchtproduktion ziehen.mehr...

Gesellschaft

Freizeit und HobbyDie Diktatur des Motorrads

Sie sind wieder unterwegs, die Akustik-Terroristen. Wo ich zu Fuss unterwegs bin, gut gelaunt und süchtig nach Wald und Flur, da sind sie schon.mehr...

Gesellschaft

Freizeit und Arbeit“Wir” und der Konsum

Niko Paech, seines Zeichens Ökonom, findet das “Konsum nervt”. Wer wie Paech behauptet, “Konsum macht keine Freude, sondern strengt an” dem möchte man ein Leben im Wald nahelegen, wo er die Anstrengung in einer Wohnung zu leben endlich hinter sich lassen kann.mehr...

Gesellschaft

ZivilisationswendeAusstieg aus der Apokalypse

Einer der markantesten Züge dessen, was wir die „westliche Zivilisation“ nennen, ist ihre Apokalyptik. Ein Blick in die nächste Videothek genügt, um festzustellen, dass das Kino von der Idee der Weltzerstörung geradezu besessen ist.mehr...

Einige Bemerkungen das Verhältnis von Lohn und Leistung betreffendWarum Manager mehr Geld verdienen als Sanitäter

Philip Green von der Arcadia Group mit Chris Grigg, CEO von British Land.

Gesellschaft

Ein Rettungssanitäter meldet sich auf einen Gastkommentar des Handelsblattes, in welchem ein Manager sein hohes Gehalt verteidigt.mehr...

Gesellschaft

ChancengleichheitWer’s nicht glaubt, ist krank

Erfolg oder Versagen.
Wer unter der Angst leidet, jederzeit seinen Job verlieren zu können oder einfach in die Welt sieht und feststellt, dass er mit der gleichen “Leistung” keine Möglichkeit hätte, leben zu [...]mehr...

Gesellschaft

Der Zwölfstundentag verspricht Arbeit ohne EndeTollwütiges Wesen

Constanza Benintende
Wusste man vor einem Jahrzehnt noch, was ein typisches und ein atypisches Beschäftigungsverhältnis ist, so wird diese Unterscheidung immer gegenstandsloser.mehr...

Die Ultras von KizilaslanMehr als ein Spiel

Die Ultras von Galatasaray Istanbul im Stadion.

Gesellschaft

Während des Juni-Aufstandes in der Türkei 2013 spielte die Präsenz von Fussball-Fangruppen eine grosse Rolle.mehr...

Gesellschaft

Crowd-Staating oder Staat ohne BürgerWir sind der Staat

Wir sind der Staat. Sollte man meinen. Das ist zumindest die treibende Idee der “Republik”, der “Res Publica”: der “Sache des Volkes”.mehr...

Gesellschaft

Zahlenspielereien und Machtverhältnisse0,5 Billion

Money closeup.
0,5 Billion. Ich habe sie extra klein gemacht, 0,5 Billion. Das sieht als Ziffernfolge imposanter aus: 500.000.000.000. Aber sie entzieht sich als Zahlwort wie als Ziffernfolge dem menschlichen [...]mehr...

Gesellschaft

Die giftigsten Truhen der helvetischen GeschichtePersönlicher Brief an Niklaus Meienberg

Heute vor 20 Jahren starb der Schweizer Historiker, Journalist und Schriftsteller Niklaus Meienberg (1940 - 1993).mehr...

Der ganz normale WahnsinnRegieren Psychopathen unsere Welt?

Skyline von Frankfurt in der Nacht.

Gesellschaft

Mehrere Studien im neurologischen und psychologischen Bereich liefern uns neue Erkentnisse über Psychopathen - und werfen die Frage auf, inwiefern die Welt in deren Händen ist.mehr...

Gesellschaft

IndividualitätsformenSelbstbehauptung als Subjekt

Auf den Märkten der kapitalistischen Ökonomie kaufen und verkaufen die Individuen selbstständig und bewähren sich dabei als mehr oder minder geschickt.mehr...

Gesellschaft

Nachrichten aus der Debattiermaschine XXAm demokratischsten

Immer mal wieder lese ich von den USA als der „grössten Demokratie der Welt“. Im Reich der Komparation geht über den Superlativ nichts.mehr...

Gesellschaft

Ein ganz normaler UrlaubUrlaub in Ägypten

Protest auf dem Tahrir Platz am 30.
Während Ägypten probiert sich auf der Internationalen Tourismus Börse ruhig und friedlich zu präsentieren und Live-Übertragungen von den Urlaubsorten geplant werden, kracht es auch mal [...]mehr...

Gesellschaft

Nachrichten aus der DebattiermaschineZeit und Schnelligkeit

Ich lese zuviel. Zu viele Krimis, zu viele Zeitungen, das Fernsehprogramm, Fahrscheine, Kassenzettel und den Zettel, der neulich in Baden-Baden unter dem Scheibenwischer klemmte.mehr...

Gesellschaft

Ein kurzer sentimentaler AusbruchFröööhliche Zeit!

CocaColaWerbetruck unterwegs in Middelfart, Dänemark.
Ich liebe Weihnachten. Aber etwas ist anders in diesem Jahr. Meine Sentimentalität steigert sich ins Grotesk-Unfassbaremehr...

Gesellschaft

Acht ThesenKritik der Aufklärung

Spätestens seit der „Dialektik der Aufklärung“ wissen wir um die irrationale Rückseite der Aufklärungsvernunft. Den Ursprung dieser Janusköpfigkeit verorten Horkheimer und Adorno in der misslungenen Ablösung von der Natur.mehr...

Gesellschaft

2.000 Zeichen abwärtsEssen ist der Sex des Alters

Essen ist der Sex des Alters, heisst es. Weil man sich zwar noch an Sex erinnert und insgeheim davon phantasiert, aber eigentlich schon zu müde dazu ist und er irgendwie nicht mehr so aufregt, braucht es also Ersatz für die Lust, die der Sex nicht mehrmehr...

Vulkanausbruch auf MartiniqueDer Überlebende Ludger Sylbaris

Die Stadt Saint Pierre auf Martinique am 8.

Gesellschaft

Dies ist die Geschichte von Ludger Sylbaris, dem einzigen Überlebenden des Vulkansausbruches auf Martinique am 8. Mai 1902, die M.A. Sieber in lockerer Ausrichtung an Borges Universalgeschichte der Niedertracht nachzuerzählen versucht hat.mehr...

Gesellschaft

Über die Tat von Anders BreivikDieses mörderische Arschloch vergällt mir die Welt

Auf der Seite 3 der Aftenposten war eine Rede des Staatsministers Jens Stoltenberg abgedruckt. Er sprach von Oslo, er sprach von Utoya. Die Zahl der Toten gab er mit 92 an.mehr...

Eine BetrachtungEine Bank baut sich ein Haus

Eurotower, Europäische Zentralbank, Frankfurt am Main.

Gesellschaft

Am Main wächst derzeit ein Gebäude, das mich fasziniert und immer wieder anzieht. Es ist ein Hochhaus-Double, das eines Tages durch ein gläsernes Atrium verbunden sein wird.mehr...

Gesellschaft

Unappetitliche Nachricht aus der DebattiermaschineGänsehaut

Als Kind in einer Fleisch fressenden Familie entkommst du dem Gänsebraten zu Weihnachten nicht.mehr...

Gesellschaft

Ausfahrt und VorschlagWir sind das Schloss

Schloss Bellevue in der Nacht.
Neulich fuhr ich am Berliner Schloss Bellevue vorbei. Ich wollte zur Avus, um die Hauptstadt in Richtung Westen zu verlassen.mehr...

Neue Nachrichten aus der DebattiermaschineVon Irren und Heinis

Rohrleitungen eines Heizungskellers.

Gesellschaft

Die Zahl der Irren wird grösser und grösser, was an sich nicht verwunderlich ist. Es fragt sich allerdings, ob nicht derjenige irre ist, der feststellt, dass die Zahl der Irren grösser wird.mehr...
Untergrund-Blättle