UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Paul Cézanne: Die Zeichnungssammlung | Untergrund-Blättle

4255

Ausstellung im Kunstmuseum Basel Paul Cézanne: Die Zeichnungssammlung

Kultur

Paul Cézanne ist eine der Begründer der Moderne und einem breiteren Kunstpublikum durch seine reiche Farbwahl bekannt.

Paul Cézanne in seinem Studio bei Les Lauves, 1904.  Émile Bernard
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Paul Cézanne in seinem Studio bei Les Lauves, 1904. / Émile Bernard (PD)

14. August 2017
5
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Der Einfluss der Pariser Impressionisten zeigte sich bei ihm in einer Aufhellung der Palette, einer Verfeinerung der Pinselführung und in der Aufnahme der Freilichtmalerei, das heisst einer Malerei, die das Atelier verlässt, um in der freien Natur ihre Gemälde nicht nur zu skizzieren, sondern mit Ölfarben nahezu fertig zu stellen.

Eine weniger bekannte Seite Cézannes wird in einer grossen Ausstellung im Kunstmuseum Basel, die vom 10.6 - 24.9.2017 geht, derzeit gezeigt: seine Zeichnungen. Mit 154 Blättern befindet sich im Kupferstichkabinett des Kunstmuseum Basel die weltweit grösste Zeichnungssammlung Cézannes. Zwei Drittel dieses Bestandes stammt aus aufgelösten Skizzenbüchern, die im Hinblick auf die Publikation weitgehend rekonstruiert wurden. Dieses Buch ist zugleich der Sammlungskatalog der Ausstellung in Basel.

Diese Zeichnungen bieten nicht nur eine neue Sicht auf den französischen Maler, sondern sind auch zugleich der Anfang seines künstlerischen Prozesses der farbenreichen Bilder. Oft führte Cézanne auf der Leinwand eine Vorzeichnung aus und überarbeitete sie mit dem Pinsel, bevor er den eigentlichen Malprozess begann. Für ihn waren Zeichnungen oft auch „Studienmaterial, das er in Form von Skizzenbüchern in seinen Manteltaschen herumtrug oder im Atelier aufbewahrte“. (S. 11) Paul Cézannes Anfänge als Zeichner lassen sich auf die späten 1850er Jahre datieren, als er sich an der Kunstschule in Aix-en-Provence eischrieb und Schüler Joseph Gilberts wurde. (Vgl. S. 140)

In dem Buch werden erstmals sämtliche Zeichnungen der Basler Sammlung in Farbe sowie mit den Rückseiten, die Zeichnungen aufweisen, abgebildet. Zum Zeitpunkt von Cézannes Tod 1906 müssen sich die Zeichnungen auf losen Blättern und die Skizzenbüchern in seinem Nachlass befunden haben. Erst im Laufe des 20. Jahrhunderts kamen die einzelnen Zeichnungen ans Licht, die in seiner Schaffenszeit niemals irgendwo ausgestellt wurden.

In dem Buch finden sich ebenfalls zu den farbigen Zeichnungen kleinere Traktate zu verschiedenen Themenbereichen, die die Zeichnungen in einen grösseren Zusammenhang einarbeiten und verschiedene Kernthemen herausnehmen.

Dieses Buch stellt einen bislang vernachlässigten Teilbereich der Cézanne-Forschung dar und vervollständigt das Wissen über den grossen Franzosen. Der Katalog des Kunstmuseums Basel ist nicht nur wissenschaftlich gut aufbereitet, sondern lädt auch ein, sich die Ausstellung persönlich anzuschauen.

Michael Lausberg / scharf-links.de

Das Buch zur Ausstellung: Kunstmuseum Basel: Der verborgene Cézanne. Vom Skizzenbuch zur Leinwand, Prestel Verlag, München 2017, ISBN: 978-3-7913-5651-8 (deutsche Ausgabe)

Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons (CC BY-NC-ND 3.0) Lizenz.

Mehr zum Thema...
George Grosz in Berlin, 1930.
Zeichner und Kriegsgegner George Grosz - Ausstellung zum richtigen ZeitpunktZürich: Bilder gegen die Dummheit der Machthaber

16.05.2022

- George Grosz (1893 bis 1959) war einer der berühmtesten Künstler der klassischen Moderne Deutschlands. Trotzdem blieb er aufgrund seines politischen Engagements im Abseits. Und er bleibt es auch heute noch.

mehr...
Gebäude des Kunstmuseums Basel.
Gemeinsam sind wir stark – über den 14. Juni hinausFrauenstreik: Basler Kunstmuseum zieht Kündigungen zurück

25.06.2019

- Das Basler Kunstmuseum hat mitgeteilt, die ausgesprochenen Kündigungen gegen zwei ihrer Mitarbeiterinnen zurückzuziehen. Das Basler Frauen*streik-Komitee ist froh über diesen Entscheid. Es zeigt einmal mehr: «Wenn Frauen* wollen, kommt alles ins Rollen.»

mehr...
Luis Miguel Bugallo Sánchez (   - )
Licht und SchattenDie Kunst des Malens

27.01.2014

- Nur um Missverständnissen vorzubeugen: ich bin ein miserabler Maler. Und das ist sehr geschmeichelt. Denn tatsächlich bin ich überhaupt kein Maler.

mehr...
Der Maler Willi Sitte - Teil 1

22.11.2021 - Aktuell zeigt das Kunstmuseum Moritzburg in Halle eine Retrospektive des Malers Willi Sitte. Die Ausstellung versammelt zahlreiche Kunstwerke und geht den [...]

Der Maler Willi Sitte - Teil 2

22.11.2021 - Aktuell zeigt das Kunstmuseum Moritzburg in Halle eine Retrospektive des Malers Willi Sitte. Die Ausstellung versammelt zahlreiche Kunstwerke und geht den [...]

Dossier: Mythos ’68
Felipe Crespo
Propaganda
Felipe Crespo

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Strand in Sainte-Anne, Martinique.
Vorheriger Artikel

Durchstarten: Tenir Bon von Chloé Léonil

Djenbé Rèd

Lina Eichler wird abgeführt, 19.
Nächster Artikel

Uns bleiben noch 3 Jahre

Tennis-Finale unterbrochen

Untergrund-Blättle