UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Sachliteratur | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Sachliteratur

Cixin Liu: SpiegelDüstere Aussichten

Shenzhen, August 2017.

Die chinesische Literatur hat einen neuen Exportschlager und internationalen Superstar: Cixin Liu. Der ausgebildete Computertechniker und Kraftwerksingenieur ist ein Vertreter der so genannten Hard-Science-Fiction.mehr...

Buchrezensionen

Geoökonomischer MachtpokerUwe Hoering: Der Lange Marsch 2.0

Dunhuang (敦煌市 Dūnhuáng Shì) ist eine alte Oasenstadt an der Seidenstraße in der Provinz Gansu im Westen Chinas.

Bieten die Wirtschaftskorridore entlang der alten Seidenstrassen Alternativen zu herkömmlichen Handelsbeziehungen oder will China bloss seine Vormachtstellung in der Welt ausbauen?mehr...

Buchrezensionen

Hans-Peter Martin: Game OverNach dem Spiel ist vor dem Spiel

Hans-Peter Martin schrieb mit „Bittere Pillen“ und „Die Globalisierungsfalle“ Bestseller. Jetzt legte er mit einer Analyse zum Systemcrash nach: „Game over“.mehr...

Buchrezensionen

Zhang Lu: Arbeitskämpfe in Chinas AutofabrikenNicht machtlos sein

Wohnblock in Hongkong.

Als im Jahr 2010 Arbeiter_innen in einem Honda-Werk in Nanhai, Guangdong, die Arbeit niederlegten, traten sie damit eine Streikwelle los, die in ihrem Ausmass jeden bisherigen Streik überstieg. Nicht ...mehr...

Buchrezensionen

Meinhard Creydt: Die Armut des kapitalistischen Reichtums und das gute LebenKapitalistische Ökonomie, Lebensweise und Nachhaltigkeit

Dieses Buch liefert neue Impulse für die Diskussion über zentrale Fragen der Nachhaltigkeit: Was sind die objektiven Ursachen für die ökologische Krise?mehr...

Pun Ngai: Aufbruch der zweiten Generation. Wanderarbeit, Gender und Klassenzusammensetzung in China.Klassenformierungen am Betonmischer

Shenzhen, China.

Buchrezensionen

Der Aufstieg Chinas seit Ende der 1970er Jahre zu einer führenden Weltmacht kommt nicht von ungefähr: Zentraler Motor dieser Entwicklung ist die chinesische Arbeiter_innenklasse mit mittlerweile circa 280 Millionen Wanderarbeiter_innen.mehr...

Buchrezensionen

Moshe Zuckermann: Der allgegenwärtige AntisemitIsrael darf und muss kritisiert werden – sagt Moshe Zuckermann

Moshe Zuckermann an einer Veranstalting in Kiel.

Das fach- und sachkundige Buch zur Frage, ob Kritik an Israel in jedem Fall eine neue – zu verurteilende – Form von Antisemitismus ist, oder eben nicht, und warum, war überfällig. Jetzt ...mehr...

Buchrezensionen

Peter Stäuber: London - Unterwegs in einer umkämpften MetropoleIst das Wohnen in London und Wien noch leistbar?

Skyline von London, Januar 2018.

Eine Buchbesprechung über den Einzug des plutokratischen Geldes in die Grossstädte London und Wien. Boom und Bust leben nicht nur in London Tür an Tür. Trotz linker Bürgermeister wie ...mehr...

Buchrezensionen

Björn Höcke: Nie zweimal in denselben FlussBjörn Höckes gesammelte Drohungen

Der AfD-Politiker spricht Klartext über das von ihm angestrebte undemokratische «Dunkeldeutschland». Der führende AfD-Politiker Björn Höcke gibt mit der Veröffentlichung eines knapp 300 Seiten langen Protokolls eines Gespräches, das Sebastian Hennig mit ihm geführt hat, die Gelegenheit, dass seinen Ansichten genau «auf den Zahn gefühlt» wird. Das soll im Folgenden geschehen.mehr...

Buchrezensionen

Eva Kalny: Soziale Bewegungen in GuatemalaGelegenheit zum Widerstand

Auch nach dem Tod von Ex-Diktator Rios Montt am 1. April diesen Jahres halten die Proteste gegen Korruption und Straflosigkeit in Guatemala an.mehr...

Buchrezensionen

Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme„Feindliche Übernahme“ – eine Laudatio

Thilo Sarrazin, bei der Vorstellung seines Buches «Deutschland schafft sich ab».

Der renommierte Islamwissenschaftler Thilo „das Schwert“ Sarrazin hat endlich sein lang erwartetes zweites Buch vorgelegt, das natürlich die Bestsellerlisten von Flensburg bis Palermo bereits vor ...mehr...

Samuel Stuhlpfarrer: Kommen. Gehen. BleibenAndrej Holm im Gespräch mit Samuel Stuhlpfarrer

Andrej Holm (Inst.

Buchrezensionen

Für einige Wochen war Andrej Holm im Spätherbst 2016 bundesweit zum Politikum geworden. Kaum zum Berliner Staatssekretär für den Bereich Wohnen ernannt, stand er unter Dauerbeschuss von konservativen Medien und PolitikerInnen.mehr...

Buchrezensionen

Volker Weidermann: Träumer1918 als Poeten-Revolution

Volker Weidermann, der seine Karriere als Literaturkritiker bei der taz begann und seit einiger Zeit der Literaturpalaver-Sendung „Das literarische Quartett“ vorsteht, hat sich also mit der Münchner Räterepublik beschäftigt.mehr...

Buchrezensionen

Thomas Wagner: Die Angstmacher. 1968 und die Neuen RechtenAuf Kuschelkurs mit Kubitschek

Mit seinem neuen Buch „Die Angstmacher“ präsentiert der Autor Thomas Wagner ein Patchwork aus linker und rechter Geschichte seit 1968, Schnipseln aus Philosophie und Kultur, sowie Gesprächen nicht nur über Rechte, sondern auch mit rechten Vordenker*innen wie Alain de Benoist, Götz Kubitschek, Ellen Kositza und anderen.mehr...

Buchrezensionen

Alèssi Dell‘Umbria: Wut und Revolte“Der Dialog ist endgültig abgebrochen, erwägt nicht länger uns einzuschläfern”

Die Texte des französichen Essayisten Aléssi Dell’Umbria sind bisher praktisch nicht auf Deutsch erschienen. Dem kleinen Verlag Edition Contra-Bass gebührt die Ehre, hier endlich Abhilfe geschaffen zu haben.mehr...

Holger Wilcke: Illegal und unsichtbar?Unsichtbar bleiben?

Sebastian Hartlaub

Buchrezensionen

Wie viele Menschen in Deutschland in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität leben, ist nicht klar. Zuverlässige Zahlen gibt es – fast schon selbsterklärend – nicht: Menschen, die in Deutschland illegalisiert sind, setzen auf Strategien der Unsichtbarkeit.mehr...

Buchrezensionen

Friedrich Pollock: AutomationDigitale Schnappatmung

Arbeiter an einem Fliessband in Birmingham, Jefferson County.

Die Debatte um den „digitalen Kapitalismus“ ist in vollem Gange. „Smart cities“, „Industrie 4.0“, das „Internet der Dinge“ – die Liste der trendigen Hightech-Schlagwörter ist ...mehr...

Buchrezensionen

Disrupt! Widerstand gegen den technologischen AngriffEin Gigabyte Leben

Warum die digitale Durchdringung der Gesellschaft bedrohliche Ausmasse annimmt - und trotzdem zum Scheitern verurteilt ist. Das capulcu-Redaktionskollektiv bezeichnet sich auf seiner Website als Gruppe von technologie-kritischen Aktivist*innen und Hacktivist*innen – also Personen, die Computer und Computernetzwerke für politische Protestaktionen nutzen.mehr...

Buchrezensionen

Igal Avidan: Mod HelmyWie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete

Grabstein des ägyptischen Arztes Mod Helmy (Gerechter unter den Völkern) auf dem Friedhof Heerstrasse in BerlinWestend.

Die Meldung liess ihn nicht mehr los. Erstmals sei ein Araber von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt. Diese Nachricht aus einer ...mehr...

Paul Buckermann / Anne Koppenburge(Hg.): Kybernetik, Kapitalismus, RevolutionenFarbbeutel aus dem 3D-Drucker

3DDrucker auf der CeBIT 2016 in Hannover.

Buchrezensionen

Der Band „Kybernetik, Kapitalismus, Revolutionen” ermöglicht zum einen ein vertieftes Verständnis der Strukturen technologischer und gesellschaftlicher Veränderungen.mehr...

Buchrezensionen

Nick Srnicek: Plattform-KapitalismusIn der Datenfabrik

Nick Srnicek ist Dozent am Londoner King’s College, wo er sich mit Fragen der digitalen Ökonomie befasst. Das 2017 erschienene und nun ins Deutsche übersetzte „Plattform-Kapitalismus“ stellt eine Art „Entstehungsgeschichte“ der digitalen Ökonomie dar und ergänzt damit frühere Werke des Autors, die vor allem die mögliche Überwindung des Kapitalismus in den Blick nehmen.mehr...

Buchrezensionen

Helen Hester: XenofeminismWider die Natur

Meganlorraine

Laboria Cuboniks ist ein feministisches Projekt, das sich in Zeiten von Smart Objects, biometrischer Körpervermessung und digitalen Haushaltshelfern nach neuen Optionen für den Feminismus ...mehr...

Buchrezensionen

Felix Denschlag: VergangenheitsverhältnisseGeschichte und Erfahrung

Mit Benjamin im Rücken legt das Buch eine längst überfällige Kritik am Paradigma des kollektiven Gedächtnisses vor. Ausgangspunkt von Felix Denschlags Dissertation „Vergangenheitsverhältnisse“ bilden die theoriepolitischen Schwierigkeiten, welche dem kollektiven Gedächtnis zugrunde liegen. Mit der „Wiedervereinigung“ Deutschlands gewann auch dieses von Aleida und Jan Assmann aufgegriffene Theorem an Popularität.mehr...

Friedrich von Borries: Weltentwerfen. Eine politische DesigntheorieStets bemüht, aber selten erfolgreich

Tomas Castelazo

Buchrezensionen

Der Designbetrieb ist ein Hort des kreativen Grössenwahns und all seine Protagonist_innen leiden an pathologischer Egomanie. Auf Teufel komm raus wollen sie ihre Entwürfe realisiert sehen.mehr...

Buchrezensionen

Éric Vuillard: Die TagesordnungHintergrund einer politischen Schmierenkomödie

„Die Tagesordnung” des französischen Autors und Filmemachers Éric Vuillard dreht sich um den Anschluss Österreichs an den NS-Staat.mehr...

Buchrezensionen

Ernste Musik, Bildung und Kultur für alleBerthold Seliger: Klassikkampf

„Tradition“, soll Gustav Mahler einmal gesagt haben, „ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche“. Diesem Motto dürfte sich der Musikagent Berthold Seliger verpflichtet haben.mehr...

Buchrezensionen

Perspektiven auf eine eigenständige BewegungChristin Jänicke (Hg.): 30 Jahre Antifa in Ostdeutschland

Sascha Grosser

Das vorliegende Buch „30 Jahre Antifa in Ostdeutschland“ ist der Versuch, eine Lücke in der Geschichtsschreibung über den Antifaschismus in Deutschland nach 1945 zu schliessen. Die ...mehr...

Buchrezensionen

Didier Eribon: Gesellschaft als UrteilGeschichte in der ersten Person

Didier Eribons „Rückkehr nach Reims“ ist ein Buch, das den – ganz im Sinne von Sartre – Entwurf und seine Verfolgung eines Jugendlichen gegen seine Klasse, ein Anderer zu werden, skizzierte.mehr...

Buchrezensionen

Luise Meier: MRX-MaschineAufruf zum Abfuck

Dabrovny

Über das Zuspätkommen, das Scheitern, das Krank-Sein als Werkzeuge der Kritik und des politischen Handelns. MRX-Maschine versteht sich nicht als Text, nicht als Beschreibung einer Maschine. ...mehr...

Buchrezensionen

Eric Mann: Transformatives OrganizingWeg vom Schreibtisch

Wie schafft es eine kleine Gruppe Schwarzer und lateinamerikanischer Aktivist_innen, die Stadtverwaltung zu zwingen, den Öffentlichen Nahverkehr massiv auszubauen und billiger zu machen?mehr...

Buchrezensionen

Andreas Reckwitz: Die Gesellschaft der SingularitätenHauptsache Holzzahnbürste

Andreas Reckwitz’ „Die Gesellschaft der Singularitäten” erhielt 2017 den bayerischen Buchpreis und war 2018 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.mehr...

Michael Bröning: Flucht, Migration und die Linke in EuropaDie neue Gretchenfrage?

Flüchtlinge in Dobova, Slowenien, auf ihrem Weg nach Westeuropa, Oktober 2015.

Buchrezensionen

Mitte Februar liess eine Nachricht aufhorchen: Mette Frederiksen, Vorsitzende der dänischen sozialdemokratischen Partei, schlug vor, man solle in dem skandinavischen Land das Asylrecht abschaffen.mehr...

Buchrezensionen

Die Normalisierung TwittersDie Follower, die ich rief

Das deutschsprachige Twitter hat sich von einer Spielwiese für Nerds zu einem Forum für Politik und Gesellschaft gewandelt. Der Medienwissenschaftler Johannes Passmann begleitete den Prozess fast seit der ersten Stunde und legt nun eine umfassende Studie über die Normalisierung des einstigen Nischenmediums vor. Eine Rezension.mehr...

Die libertäre Seite Martin Luther KingsMartin Luther King: «Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen.»

Martin Luther King mit Harry Belafonte, 1965.

Buchrezensionen

In diesen Wochen, in denen vielfach an die Ermordung Martin Luther Kings durch einen weissen Rassisten in Memphis am 4. April 1968, vor fünfzig Jahren, erinnert wird, steht die Radikalisierung des späten Martin Luther King während seines letzten Lebensjahres allzu selten im Mittelpunkt. Mit «Radikalisierung» ist dabei eine deutliche Hinwendung zu libertären Inhalten gemeint, auch wenn sie noch immer in die zuweilen pathetisch-religiöse Sprache des Baptisten-Pastors gehüllt war.mehr...

Buchrezensionen

Karl Reitter (Hg.): Karl Marx. Philosoph der Befreiung oder Theoretiker des Kapitals?Marxistische „Feindbetrachtungen“

Wie kann man Kritik an der Neuen Marx-Lektüre üben, ohne diese gleich komplett als Frevel an Marx’ Worten abzutun? Als Neue Marx-Lektüre wird ein deutschsprachiger Theoriezusammenhang bezeichnet, der in den 1960er Jahren von der Adorno-Schule ausging.mehr...

Buchrezensionen

Klassen- und Sozialstruktur der BRD 1950-1970Wer ist die „Arbeiterklasse“?

Lehrlingsdemonstration in der BRD.

Die Frage nach „Klassen“ und „Klassenpolitik“ ist wieder zurück in der öffentlichen und linken Diskussion. Das mag man begrüssen, zeugt sie doch zumindest von der Einsicht, dass die ...mehr...

David R. Roediger: Class, Race and MarxismWo bleibt die Klassensolidarität?

Alex Proimos

Buchrezensionen

Seit seinem Buch „The Wages of Whitness. Race and the Making of the Amercian Working Class“ gilt der US-amerikanische marxistische Historiker und ehemalige Professor für African-American Studies als einer der bedeutendsten Vertreter der sogenannten whiteness studies.mehr...

Seite 2

Gehe zu Seite: 
Anzahl Beiträge im Ressort Sachliteratur: 389
Trap