UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Kultur | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Kultur

Die SpitzenklöpplerinAbseits ...

Isabelle Huppert in Cannes, 2009.

„Die Spitzenklöpplerin“ von Claude Goretta ist eine tragische Liebesgeschichte und zweifelsohne einer jener leider fast vergessenen Meisterwerke der Filmgeschichte, die es wert wären, wieder öfter gezeigt zu werden.mehr...

Kultur

Immer Ärger mit HarryTote leben länger

Filmregisseur Alfred Hitchcock in Kiel, Septmeber 1966.

„Immer Ärger mit Harry“ ist eine schwarze, von exzellenten Dialogen und einer verwickelten Geschichte getragene Komödie, in der nicht nur Irrtum und falsche Schlussfolgerungen die Figuren ...mehr...

Kultur

AykaEine Matratze hinter dem Vorhang

Einfühlsam erzählt Regisseur Sergei Dworzewoi in seinem Film „Ayka” nicht nur die traurige Geschichte einer jungen Mutter, die in Moskau einen Überlebenskampf am Rande der Legalität führt und sich mit zwielichtigen Gestalten eingelassen hat, sondern auch ein Gesellschaftsdrama.mehr...

Kultur

Stranger Than Paradise„Ich würge einen Kaiman“

Foto von John Lurie, Januar 2013.

Kurze Shots. Momentaufnahmen. Aber in diesen, oft wie Standbilder erscheinenden, wie Fotos wirkenden kurzen Shots, aus denen der Grossteil des Films «Stranger Than Paradise» besteht, steckt mehr über ...mehr...

Kultur

Birds Of Passage - Das grüne Gold der WayuuDer Drogenstamm

Wie ein kolumbianischer Ureinwohner-Stamm zum Player im Drogenhandel wurde, zeigt Birds Of Passage, der es sogar auf die Oscar-Shortlist schaffte.mehr...

Gedankensplitter zu Franz KafkaRebellion ist berechtigt

Der tschechische Schriftsteller Franz Kafka.

Kultur

„Man muss nicht alles für wahr halten, man muss es nur für notwendig halten” lautet ein pfäffischer Schlüssselsatz in Franz Kafkas Roman(fragment) „Der Prozess”.mehr...

Kultur

Pulp FictionIm Zeitalter der Bedeutungslosigkeit

StreetArt von Banksy zum Pulp FictionFilm.

«Pulp Fiction» ist nicht erst seit neuestem ein Kultfilm. Ein wahrer Kult rankt sich seit 1994 um diesen Film; ausführliche Internet-Seiten, ein Rowohlt-Taschenbuch sowie einiges und einige ...mehr...

Kultur

A Man of IntegrityKampf gegen ein kaputtes System

Der iranische Filmregisseur Mohammad Rasoulof, März 2017.

„A Man of Integrity“ nimmt uns mit in den Norden Irans, wo eine Familie ihre Fischzucht gegen korrupte und gewalttätige Kräfte zu verteidigen versucht. Die Ausmasse und Allgegenwärtigkeit ...mehr...

Kultur

Permanent VacationAuf Reisen ...

Allie (Chris Parker) ist so ein Fremder, a stranger everywhere. Den 16jährigen treffen wir in New York.mehr...

Kultur

Kulturindustrie und kritische InhalteDie dissoziative Identitätsstörung der modernen Künstler*innen

Beitrag zur Debatte zwischen der Gruppe Konverter mit dem Text „Kunst, Kultur und Warenform“ und die Replik dazu namens „Ist Kunst Arbeit oder ästhetische Selbstbefriedigung?“ von Gaudenz Pfister.mehr...

Kultur

Persönliche GrenzüberschreitungDer Funktionär

Der damalige Minister für Kultur der DDR, Klaus Gysis (l), März 1970.

„Der Funktionär“ spürt dem DDR-Kulturpolitiker Klaus Gysi nach, der sein Leben lang dem Kommunismus treu blieb, auch nachdem er und das Projekt längst gescheitert waren. Der Dokumentarfilm ist ...mehr...

PsychoEin skrupellos-schönes Spiel

Alfred Hitchcock im Madame Tussauds von Sydney, Australien.

Kultur

Wer „Psycho“ einmal in seinem Leben gesehen hat, wird den Film nie wieder vergessen – würde ich mal ganz forsch behaupten. Warum? Zum einen ist es Hitchcock hier noch effektiver gelungen, sein Publikum zu manipulieren. Andererseits knüpft die Handlung genau an Ängste an, die uns letztlich irgendwo alle bewegen.mehr...

Kultur

Ein Leben vor und hinter der KameraDer illegale Film

„Der illegale Film“ zeigt uns, wie schwierig die Frage des Urheberrechts bei Bildern zu klären ist. Dabei spricht der Dokumentarfilm nicht nur Kuriositäten an, sondern demonstriert auch, wie sehr unser Leben heute von Bildern bestimmt wird. Das kann am Ende nicht umfassend sein, definitive Antworten fehlen auf die diversen aufgeworfenen Fragen, ist aber als Denkanstoss sehr spannend.mehr...

Kultur

MetropolisWegweisend in vielerlei Hinsicht

Die Geschichte von „Metropolis” – des wohl bekanntesten deutschen Films – ist auch eine Geschichte des Verlusts. Der von der UNESCO 2001 als erster Film überhaupt in das „Memory of the World” aufgenommene Klassiker ist aufgrund einer seit 2010 begonnenen Restaurierung heute in einer 148 Minuten langen Fassung zu sehen.mehr...

Kultur

AmadeusEin klassisches Meisterwerk

Lang ist’s her, als ich »Amadeus« das erste Mal im Kino sah. Milos Forman (»Einer flog über’s Kuckucksnest«, 1975; »Hair«, 1979) hat nun sein Epos in einem um 20 Minuten erweiterten »Director’s Cut« erneut in die Kinos gebracht.mehr...

Einer flog über’s KuckucksnestNormaler Wahnsinn und wahnsinnige Normalität

Logo des Films.

Kultur

Forman besetzte seinen Film mit exzellenten Haupt- wie Nebendarstellern. Nicholson, Fletcher, Dourif, Redfield, Sampson, Lassick und DeVito wären als erste zu nennen.mehr...

Kultur

Mystery TrainHeimat ?!

Jim Jarmusch in Berlin bei der Premiere des Films «Only Lovers Left Alive».

Durch das Fenster eines Zuges öffnet sich der Blick auf ein Memphis der Artefakte: verfallene Kleinfabriken, Häuser, die Abfälle der Zivilisation, auf scheinbar unbewohnte Häuschen, die blau ...mehr...

Kultur

If Beale Street Could Talk„I Am Not Your Boy“

Gleich im Vorspann zitiert der Film die Sätze von James Baldwin, die er 1974 seinem Roman „If Beale Street Could Talk“ (deutscher Verlagstitel: Beale Street Blues) voranstellte: „Jeder schwarze Mensch, der in Amerika geboren wurde, ist in der Beale Street geboren; auf der Rückseite irgendeiner amerikanischen Stadt.“mehr...

Kultur

Es war einmal IndianerlandDer Wahnsinn des Alltags

Regisseur Ilker Çatak nach der Preisverleihung beim MaxOphülsPreis 2015.

„Es war einmal Indianerland“ klingt wie ein Märchen, gibt sich wie ein Drogentrip und ist doch die ganz alltägliche Geschichte eines Jugendlichen, der seinen Platz in der Welt sucht. Das ...mehr...

Vorhang auf für CyranoKlischee-Gags und Fremdschämen

Cyrano de Bergerac.

Kultur

Der Film «Vorhang auf für Cyrano» von Alexis Michalik erzählt die Geschichte hinter der Entstehung des Theaterstücks Cyrano de Bergerac, welches im Jahr 1897 von dem französischen Theaterschriftsteller Edmond Rostand (1868 – 1918) geschrieben wurde.mehr...

Kultur

Jules und Jim von François TruffautVon der Leichtigkeit und Tragik des Seins

„Jules und Jim“ von François Truffaut ist nicht nur eine bittere Tragödie, sondern zuweilen auch eine leicht sarkastische und selbstironische Komödie.mehr...

Kultur

WintermärchenSex und Hass und Ausländer erschiessen

Thomas Schubert, hier am Österreichischen Filmpreis 2012 in den RosenhügelFilmstudios in Wien, spielt im Film „Wintermärchen“ den Nazi Tommi.

Der Regisseur Jan Bonny traut sich mit seinem Nazi-Thriller „Wintermärchen“ etwas, allein deshalb ist der Film zu loben. Ganz unproblematisch ist das Ganze aber nicht. Zunächst orientiert ...mehr...

Kultur

Die Erde bebtTradition und „Moderne“

Zwischen Viscontis Filmen „Der Tod in Venedig“ (1971), „Die Verdammten“ (1969) und „Ludwig II.“ (1973) erscheint „La Terra Trema“ aus dem Jahr 1948 beinahe als neorealistischer Ausrutscher des italienischen Meisterregisseurs (1906-1976).mehr...

Die Toten Hosen: Weil du nur einmal lebstEin Film über tote Hosen

Die Toten Hosen in ConcertWroclaw 2010.

Kultur

Mit ’Weil du nur einmal lebst’ kommt ein Tourfilm über die Düsseldorfer Punk-Combo «Die Toten Hosen» ins Kino. „In solchen Momenten überlegst du dir natürlich – du kannst jetzt noch 20 geile Konzerte spielen oder noch 20 Jahre mit deinen Liebsten, deiner Familie haben.“ Mit ungefähr diesen Worten beschreibt Campino seine Gefühlswelt.mehr...

Kultur

Vom Lokführer der die Liebe suchteJäger der Damenbrust

Der deutsche Regisseur Veit Helmer hat einen Film gedreht, der ganz ohne Dialoge oder gesprochene Sprache auskommt. Dabei erzählt sein „Der Lokführer, der die Liebe suchte“ vor grossartiger Kulisse und sehr schön fotografiert eine maue Geschichte.mehr...

Kultur

Rate Your DateAchtung Klischeekontrolle!

Der Frühling naht langsam und so ist es nur natürlich, dass es an der Zeit ist, Liebeskomödien ins Kino zu schwemmen, als gäbe es kein morgen. Mit „Rate Your Date“ steht ein schlechter Film über eine noch schlechtere Idee ins Haus.mehr...

Kultur

Captain MarvelSuperkraft Selbstermächtigung

Screening von «Captain Marvel» im Pentagon, März 2019.

Die Marvel-Superheldin „Captain Marvel“ in der gleichnamigen neuen Episode aus dem Marvel-Universum ist, so viel vorweg, im Gegensatz zu der DC-Heldin „Wonder Woman“ tatsächlich eine solche.mehr...

Kultur

Sechstes gemeinsames AlbumsAngelika Sacher & Klaus Bergmaier „Wann, wenn nicht jetzt?“

Lieder, die zur aktuellen politischen Lage passen, bringen die Sängerin Angelika Sacher und ihr Pianist Klaus Bergmaier auf ihrem neuen Album „Wann, wenn nicht jetzt?“, darunter ein von Bergmaier neu komponiertes Lied zu einem Text von Peter Turrini, der Sigi Maron gewidmet ist.mehr...

Kultur

The Hate U GiveAbschussfahrt in die Gewaltdynamik

Der kanadische Schauspieler Lamar Johnson nach der Pressekonferenz zum Film «The Hate U Give».

Der neue Film «The Hate U Give» von George Tillman Jr. thematisiert die jüngsten rassistischen Polizeimorde in den USA und den Widerstand dagegen, der sich im Jahr 2013 und danach vor allem ...mehr...

Kultur

Ungefähr so frech wie ein OberstaatsanwaltAntilopen Gang: Weder punk noch links

Sie gelten als linke Vorzeigeband, als antifaschistisch und als rebellisch: die Antilopen Gang. Die drei Rapper Koljah, Danger Dan und Panik Panzer machen seit 2005 gemeinsam Musik.mehr...

Kultur

DestroyerDie Gewalt in der Welt

Hollywood hat die Frauen entdeckt. Der Trend zu Protagonistinnen, die die üblichen Frauenklischeerollen nicht bedienen und selbstbestimmte Figuren sind, ist kaum zu übersehen.mehr...

Serienkritik der Netflix StaffelPose: Queens, Prinzen und der Kampf um die Trophäen

LGBT Community Center in New York.

Kultur

Die Serie »Pose« beleuchtet die schwule und trans Latinx und Schwarze Subkultur im New York Ende der 1980er Jahre. Im Zentrum steht die ballroom Kultur und der Kampf der verschiedenen Häuser um die wichtigen Trophäen für ihre jeweilige Performances.mehr...

Kultur

American GraffitiLet’s Go to the Hop, oh baby ...

Viele kennen den Namen George Lucas nur im Zusammenhang mit der legendären Star-Wars-Reihe, die noch immer nicht abgeschlossen ist. „American Graffity“ war der Film, dessen finanzieller Erfolg Lucas vier Jahre später die Realisierung des ersten Teils des Kriegs der Sterne ermöglichte.mehr...

Apocalypse Now (Redux)Retrospektive auf einen Jahrhundertfilm

PBR (PatrouillenBoot) Mk I.

Kultur

Einen animalischen Albtraum hat man Francis Ford Coppolas „Apocalypse Now“ einmal genannt, eine Reise in das Innere der menschlichen Hölle, in den Urgrund des Bösen in uns.mehr...

Kultur

Charles Chaplin: Der grosse Diktator„Mut reicht nicht, Humor schon“

Wenn am Schluss des Films «Der grosse Diktator» der jüdische Barbier, der für den grossen Diktator gehalten wird, vor den organisierten Massen und Soldaten auf die Empore steigt, auf der „Liberty“ eingemeisselt ist, und seine Rede hält, dann sehen wir nicht mehr den Friseur, dann sehen wir Charles Chaplin selbst.mehr...

Kultur

Pascow, Razzia, Weller im SchnellcheckDer grösste Trick des Punkers

Pascow auf dem Nauwieser Viertel Fest, Juli 2016.

Dass Punk nie alt wird, habe ich mir so lange eingeredet, bis mich kürzlich junge Leute darauf aufmerksam machten, „in Deutschland“ seien auf Konzerten nur „weisse Köppe“. Damit waren ...mehr...

Schreie und Flüstern von Ingmar BergmanEin schonungsloses Meisterwerk

Der schwedische Regisseur Ingmar Bergman im Amstel Hotel in Amsterdam, Oktober 1966.

Kultur

In «Schreie und Flüstern» porträtiert Regisseur Ingmar Bergman drei Schwestern, die sich in seelischen Extremsituationen befinden.mehr...

Trap



URL:


https://www.untergrund-blättle.ch/kultur/



Verwandte Artikel:


(01.01.1970)

https://www.untergrund-blättle.ch



(01.01.1970)

https://www.untergrund-blättle.ch





Untergrund-Blättle 2019