UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Buchrezensionen | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Buchrezensionen

Virginie Despentes: Das Leben des Vernon Subutex 3Furchtbar und faszinierend

Virginie Despentes am Prix Landerneau, Februar 2015 .

Es wird gefickt, gesoffen, gekokst und gekifft. Menschen beschimpfen und vermöbeln sich, hassen und lieben einander, kotzen, feiern, heulen, liegen sich in den Armen.mehr...

Buchrezensionen

Tobias Kraus: Reform vs. RevolutionRevolution zur Selbsthilfe

Jugendzentrum Lister Turm in Hannover.

Tobias Kraus arbeitet sich durch die marxistischen Diskussionen in der Sozialen Arbeit von damals und setzt diese mit der Profession in der Gegenwart in Verbindung. Wie kann Soziale Arbeit ...mehr...

Buchrezensionen

Hanns-Erich Kaminski: Barcelona. Ein Tag und seine FolgenRevolte in Spanien

Das Buch ”Barcelona. Ein Tag und seine Folgen” wurde zum fünfzigsten Jahrestag der Revolte in Spanien neu herausgegeben - und zwar „aus dem Französischen von Gudrun Hunsche”.mehr...

Buchrezensionen

Margarete Stokowski: Die letzten Tage des PatriarchatsFeministische Machtumverteilung

Margarete Stokowski auf dem Blauen Sofa während der Frankfurter Buchmesse 2018.

Margarete Stokowski ist in den letzten Jahren in der öffentlichen deutschen Debatte rund um den Feminismus eine der prägnantesten Stimmen geworden. Schon seit 2011 schreibt sie Kolumnen. Nachdem ihr ...mehr...

Buchrezensionen

Ruth Aspöck: Zündende Funken. Wiener Feministinnen der 70er Jahre.Von der Lust am Widerstand

Das Frauenkollektiv RitClique hat Texte, Fotos und Pressematerial der AUF (Autonomen Frauenbewegung) der 1970er Jahre in mühsamer Arbeit zusammengetragen.mehr...

Manès Sperber: Wie eine Träne im OzeanRegentropfen auf der Uniform

Manès Sperber (links im Bild) um 1960.

Buchrezensionen

In der Romantrilogie „Wie eine Träne im Ozean“ wendet sich Manès Sperber, ein Kommunist und Überlebender, den mit der russischen Oktoberrevolution verbundenen Hoffnungen und Enttäuschungen zu.mehr...

Buchrezensionen

Philipp Mattern: Mieterkämpfe. Vom Kaiserreich bis heute – das Beispiel Berlin.Vergessene Splitter der Hoffnung

Die besetzte Mainzer Straße in BerlinFriedrichshain, 1990.

Die zurückgekehrte Wohnungsfrage ist ein Kristallisationspunkt sozialer Kämpfe in den Städten. Die Hoffnungen vieler Linker liegen in diesen Tagen in den wachsenden Protesten gegen die ...mehr...

Buchrezensionen

Anja Flach: Revolution in Rojava. Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo.Demokratischer Konföderalismus oder Barbarei?

Zwei Kämpferinnen der YPJ.

Seit Jahren arbeitet die kurdische Freiheitsbewegung in Nordsyrien an einer emanzipatorischen und inklusiven Alternative zum Nationalstaat. Wie das aussieht und was wir daraus lernen können.mehr...

Buchrezensionen

Shoshana Zuboff: Das Zeitalter des ÜberwachungskapitalismusHannah Arendt - Der Fixstern am Himmel der politischen Theorie

Es ist faszinierend zu verfolgen, wie Shoshana Zuboff ihre Gedanken für ihr Buch auffallend häufig in Anlehnung an Hannah Arendts Totalitarismustheorie entwickelt.mehr...

Buchrezensionen

Katharina Karcher: Sisters in Arms. Militanter Feminismus in Westdeutschland seit 1968.Der militante Teil der Frauenbewegung

Der Band «Sisters in Arms» ist die erste umfangreiche Untersuchung von konfrontativen und militanten Taktiken in den Aktivitäten der Feminist*innen nach dem 2.mehr...

Buchrezensionen

Alfred J. Noll: John Locke und das EigentumGleichheit und Ungleichheit

Der englische Philosoph und Vordenker der Aufklärung John Locke.

Niemand hat „property“ so stark in den Mittelpunkt seiner Überlegungen gerückt wie John Locke. Und kaum jemand hat ihn wohl so akribisch rezipiert wie Alfred Noll. Man kann hier nachlesen, wie und ...mehr...

Leo Trotzki: Die permanente RevolutionPausenlos nur Rebellion?

Leo Trotzki in Mexico, 1938.

Buchrezensionen

„Die permanente Revolution“ von Leo Trotzki ist eine Auseinandersetzung mit der Frage, ob die Bourgeoisie im Zeitalter des Imperialismus dort, wo die bürgerliche Revolution nicht verwirklicht wurde, noch eine revolutionäre Rolle spielen kann – und ob Sozialismus in nur einem Land möglich ist.mehr...

Buchrezensionen

Eva Geber / Ruth Klüger: Louise MichelDie Anarchistin und die Menschenfresser

Interessierte Menschen sind vertraut mit Louise Michel als kämpferischer Anarcho-Feministin, sei es auf der Strasse, im Saal oder am Schreibpult.mehr...

Buchrezensionen

Hannah Arendt: Über die RevolutionDie Verewigung der Revolution

Wie lässt sich der Geist von Revolutionen verewigen? Die Frage danach, wie sich revolutionäre Ideen am Leben erhalten lassen, bildet den Kern von Hannah Arendts Buch „Über die Revolution“.mehr...

Buchrezensionen

Angela Nagle: Die digitale GegenrevolutionRechte Kulturkämpfe im Netz: Haben wir die digitale Gegenrevolution verschlafen?

Freche Memes, unerhörte Grenzüberschreitungen und erfolgreiches Establishment-Bashing: Hat die Neue Rechte die ins Netz verlegten Kulturkämpfe längst gewonnen?mehr...

Frank Trentmann: Herrschaft der DingeDing und Bedingung

Einkaufswägen, Auchan.

Buchrezensionen

„Wir sind von Dingen umgeben“, schreibt der Autor. Wer möchte das bestreiten.mehr...

Buchrezensionen

César Rendueles: Kanaillen-KapitalismusEine literarische Reise durch die Geschichte der freien Marktwirtschaft

César Rendueles während einer WikimediaKonferenz, Juli 2015.

„Tell me something girl, are you happy in this modern world?“ singen Lady Gaga und Bradley Cooper in ’Shallow’ von ihrem Erfolgsfilm ‚A Star is Born‘. Wenn man die ...mehr...

Buchrezensionen

Bini Adamczak: Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende.Kleine Schritte zum ganz Grossen

Revolution heute denkbar zu machen und revolutionär zu werden – das bedeutet, gemeinsam eine neue links-emanzipatorische Grosserzählung zu entwerfen, an der sich verschiedene radikale politische Strömungen ausrichten können.mehr...

Buchrezensionen

Sebastian Friedrich / Redaktion analyse & kritik (Hg.): Neue KlassenpolitikWie hältst du es mit der Klasse?

KlassenfeindGalerie an der Oranienburger Str. 22 in Berlin.

Der Sammelband bildet dabei eine über eineinhalb Jahre in der Monatszeitung ak – Analyse und Kritik geführte Debatte ab. Das heisst, die Beiträge sind kurz und beziehen sich häufig ...mehr...

Peter Weiss: Die Ästhetik des WiderstandsDie Schönheit des lebendigen Denkens

Der deutsche Autor Peter Weiss (19161982).

Buchrezensionen

„Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss ist ein monumentales Werk. Mit knapp 1200 dünnen, eng beschriebenen Seiten, auf denen absatzlose, mitunter schier endlose Sätze geschrieben stehen, ist sie für eine entspannte Abendlektüre ungeeignet.mehr...

Buchrezensionen

Takis Würger: StellaDie Ästhetik des Schreckens

Takis Würger wagt sich in seinem neuen Roman «Stella» an einen hochbrisanten historischen Stoff. Und doch dürfte sein Roman weit mehr über den gegenwärtigen Zustand der Literatur aussagen als über die deutsch-jüdische Geschichte.mehr...

Buchrezensionen

Rosa Luxemburg: Sozialreform oder RevolutionRosa Luxemburgs Hammerschlag

Clara Zetkin (links) und Rosa Luxemburg auf dem Weg zum SKongress in Magdeburg 1910.

Im Frühherbst 1898 sass die promovierte Ökonomin Rosa Luxemburg am Schreibtisch und füllte energisch Seite um Seite. Die aus Polen stammende 27-Jährige war gerade aus dem Schweizer Exil ins ...mehr...

Buchrezensionen

Dayal Patterson: Black MetalGrundlagenforschung an den Ufern der Black-Metal-Ursuppe

Braucht die Welt noch ein Buch über Black Metal? Dayal Patterson stellt die Frage in der Einleitung zu seinem Werk gleich selber.mehr...

Buchrezensionen

Hans-Lukas Kieser: Talaat PashaErdoğan preloaded

Eine neue Biographie über den osmanischen Staatsmann Talaat Pascha hilft, den türkischen Staat unter Erdoğan besser zu verstehen.mehr...

Buchrezensionen

Philipp Hanke: Revolution in HaitiVom Sklavenaufstand zur Unabhängigkeit

Mit der Unterzeichnung der haitianischen Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1804 erfüllte sich ein Traum – ein Traum von der Freiheit.mehr...

Buchrezensionen

Dina Nayeri: Drei sind ein DorfDie Heimat reist mit

Sauerkirschen.

Man wünschte, es gäbe mehr Bücher wie dieses. Und man wünschte, dass die Menschen voller Hass und Hochmut gegenüber Flüchtenden doch einmal so ein Buch lesen würden. Utopisch, natürlich. Aber ...mehr...

Buchrezensionen

Martin Seeliger: Deutscher Gangsta-Rap IIDie Ideologen der Strasse

Die beiden Sozialwissenschaftler Martin Seeliger und Marc Dietrich benennen in ihrem Buch „Deutscher Gangsta-Rap - Popkultur als Kampf um Anerkennung und Integration“ drei Gründe, warum sich die Sozial- und Kulturwissenschaften mit dem Thema auseinandersetzen sollten.mehr...

Buchrezensionen

Helene Hegemann: BungalowPosttraumatisches Theater - Helene Hegemanns neues Buch ist Krieg im Dauerzustand

Helene Hegemann (rechts im Bild) im Gartenbaukino in Wien, Oktober 2017.

Im Zentrum von Helene Hegemanns “Bungalow” steht ein junger Mensch, dem jedes Erwachsenwerden versagt wird. Die Welt befindet sich hier ständig am Rande des Zusammenbruchs. Dieser Rand ist ...mehr...

Buchrezensionen

Karsten Krampitz: „Jedermann sei untertan“ – Deutscher Protestantismus im 20. JahrhundertDas Elend des Protestantismus

Sich mit der Religion im Allgemeinen auseinander zu setzen ist das Eine, sich mit den kirchlichen Institutionen anzulegen das Andere.mehr...

Buchrezensionen

Patrick Eiden-Offe: Die Poesie der KlassePoesie der Klasse

Der entstehende Kapitalismus brachte nicht nur massenhaftes Elend hervor. Mit ihm bildeten sich in den unteren Klassen auch neue Formen der Dichtung und des Erzählens heraus, in denen die Misere der Gegenwart und Formen des Widerstands eindrücklich beschrieben werden.mehr...

Anke Jaspers: Ein kleines rotes BuchÜber die Mao-Bibel und die Bücher-Revolution der Sechzigerjahre

Mao Zedong mit Arbeitern, ca. 1950.

Buchrezensionen

Wer kennt sie nicht? Die in einen roten Vinylumschlag gehüllte Textsammlung „Worte des Vorsitzenden Mao Tse-tung“ hat ihren Kultstatus rund 50 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung zwar längst eingebüsst, doch ist sie vielen noch als das Symbol eines gedeihenden Maoismus im Gedächtnis.mehr...

Buchrezensionen

Julia Zejn: Drei WegeDrei Frauenleben in drei Episoden

Es sind nicht die aufsehenerregenden Geschehnisse aus den Schlagzeilen, die in der Graphic Novel „Drei Wege“ im Mittelpunkt stehen.mehr...

Wolfgang Hien / Peter Birke: Gegen die Zerstörung von Herz und HirnVom Elend, die eigene Haut zu Markte zu tragen

Köln, Deutschland.

Buchrezensionen

Was haben die Arbeitskämpfe in der BRD rund um „68“ mit denen von heute zu tun? In sieben autobiographischen Gesprächen und dem zusätzlichen Beitrag „Gesundheit als politische Kategorie“ gehen der Historiker und Arbeitssoziologe Peter Birke und Wolfgang Hien, linker Gewerkschaftsaktivist und sich selbst reflektierender Sozialwissenschaftler, diesen Fragen anhand Hiens bewegtem Leben nach.mehr...

Buchrezensionen

Ulrich Brand: Imperiale Lebensweise«In Europa heisst ’gutes Leben’ heute Fleisch und fliegen»

Zwei transkontinentale Flüge pro Jahr – öfters möchte Ulrich Brand nicht ins Flugzeug steigen. Schliesslich ist Fliegen und der damit verbundene Rohstoffverbrauch Teil seiner Kritik, die er zusammen mit Markus Wissen von der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin im Buch ’Imperiale Lebensweise’ zusammengefasst hat.mehr...

Buchrezensionen

Kerem Schamberger: Die Kurden. Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion.Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Kämpferin der kurdischen YPJ.

Rojava – ein Wort, das bei einem Grossteil linker Aktivist_innen nach wie vor für den Hoffnungsschimmer des 21. Jahrhunderts schlechthin steht. Basisdemokratie, Frauenbefreiung, ...mehr...

Pierre Ramus: Gesammelte WerkeFreude über die Pierre-Ramus-Werkausgabe

Buchrezensionen

Als jugendlicher Aktivist fuhr ich mehrfach nach Wien, um dort – auch noch in der „National“-Bibliothek – die Zeitschrift von Pierre Ramus (1882-1942) aus den Zwanzigerjahren, „Erkenntnis und Befreiung“, zu lesen.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
Anzahl Beiträge im Ressort Buchrezensionen: 501
Trap