UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Der Weihnachtswolf | Untergrund-Blättle

5856

lyrik

ub_article

Lyrik

Wolf im Rotpelz Der Weihnachtswolf

Lyrik

Weihnachtsmann im Leopard 2.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Weihnachtsmann im Leopard 2. / Hedwig Klawuttke (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Ach wie weihnachtet's so sehr
es kommt der Wolf im Rotpelz her
knurrt so gemütlich wie er kann:
„Ich bin der liebe Weihnachtsmann.
Vom Himmel hoch, da komm ich her
und schenke euch ein Schiessgewehr.

Ihr Kindlein, seid ihr alle da?
Ich bring euch hin zu Gott-Papa.
Gesegnet sei die Himmelsstatt
die euch allhier bescheret hat!
Schaut nur in meinen Sack hier rin
da ist viel Gutes für euch drin.“

Die Kinder drängten hinterdrein
und schauten in den Sack hinein.
Das war ein Schubsen und Gestosse
am tiefsten bückte sich der Grosse.

Der Wolf sprach: „Schaut nur tief hinein!“
und stiess die Kiddies beide rein.

Ach war das nun ein Gezappel
ein Wehgeschrei und ein Getrappel
Drinnen wurde nix gefunden
doch der Sack ward zugebunden.
„Tja, ihr wart nicht richtig brav!
Lieber wär mir jetzt ein Schaf.

Doch ich nehm vorlieb mit euch beiden
bin nämlich wirklich sehr bescheiden.
Statt das Beste nur das Gute
doch lieber hätt ich Weihnachtspute.“
Der Zappelsack wog furchtbar schwer
so zog der Wolf ihn hinterher.

Aus dem Fenster sah's der Vater
der hatte noch vom Vortag Kater.
Schnell sucht' er nach 'nem Wurfgeschoss
doch nichts war da, was wirklich gross.
Da griff er sich die Weihnachtsgans
traf mit dem Tier den Wolf am Schwanz.

Der Weihnachtswolf, er heulte laut
doch hat er gleich die Gans geklaut.
Im Grunde war er doch recht froh
packte das Vieh ins Maul und floh.
Den Kindersack, den liess er liegen
er mochte sowieso eher Ziegen.

Aus dem Sacke mit Radau
krochen die Kids, verblötscht und blau
Hemd und Hosen war'n zerrissen
und auch etwas eingeschissen.
Die Bescherung war sehr gross
doch den Wolf, den war'n sie los...

Und die Moral von der Geschicht:
Trau diesen roten Kerlen nicht!
Nichts ist geschenkt – du musst was geben
und wenn du Pech hast, ist's das Leben.
Denn Wölfe gibt’s in Vielgestalt
nicht nur die draussen, tief im Wald.

Schon wieder senkt sich Weihnachtsfrieden
und auch der Wolf kaut nun zufrieden
an seiner fetten Weihnachtsgans
und leckt sich manchmal seinen Schwanz.

Und merket euch:

Wo Schafe stehen an der Krippe
ist meist nicht weit der Wölfe Sippe.

Leo von Seelöffel

Mehr zum Thema...
Jörn Birkholz
Karriereweiber und KinderwünscheDie Sonne, die uns täuscht

12.04.2015

- „Warum müssen wir auch hier ganz hinten sitzen?“, murrte er vor sich hin. „Ist doch egal“, entgegnete sie. „Nein, ist es nicht! Hinten bekommt man entweder sofort die Getränke, wenn man noch gar keinen Durst hat, oder erst am Schluss, wenn sic

mehr...
Gunnar Ries
Cornelia KoepsellDie einsame Wölfin

26.11.2013

- Es war einmal eine Wölfin, etwas struppig, nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt, die zog allein durchs Unterholz, durch die Steppe, durch den Wald.

mehr...
Caparica, Portugal, sonnenüberdachter Parkplatz.
Zvezdana BuebleSackgasse

13.11.2014

- Heiliger Strohsack! Sie stehen eng beieinander an einer Strassenecke vor einem Parkplatz. Ihre Eheringe sieht man in unregelmässigen Abständen unter der Einwirkung der Nachmittagssonne hell aufblitzen.

mehr...
Mehr Verständnis für den Wolf

01.12.2016 - Die Rückkehr der Wölfe in unsere Gefilde ist irgendwie spektakulär. Ein Wesen, dass die Menschen hier nur noch als Märchenwesen oder aus dem Zoo ...

Mit dem Innenminister gegen Wölfe?

22.01.2014 - Diesmal geht es nicht um menschliche, sondern um wölfische Einwanderer. Laut Sächsischer Zeitung forderte der Kreisjagdverband Meissen den sächsischen ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa

Ab 19 Uhr abhängen vorm Laden und ab 20Uhr lecker Langos Küfa

Sonntag, 12. Juli 2020 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

VolxKüche To Go…

Sonntag, 12. Juli 2020
- 15:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle