UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Menschen auf der Reise: Die Lage an der Grenze in den Westalpen | Podcast | Untergrund-Blättle

538100

Podcast

Politik

Menschen auf der Reise: Die Lage an der Grenze in den Westalpen

Am 23. März wurde das besetzte Casa Cantoniera, ein selbstverwalteter Ort für Menschen auf der Reise im Susatal geräumt. Was übrig bleibt ist die Grenze - eine Grenze zwischen Italien und Frankreich die inmitten der Westalpen von der Schweiz bis ans Mittelmeer verläuft. Geblieben sind auch diejenigen die, um die Grenze zu beschützen, die Bewegungsfreiheit und Möglichkeiten der Selbstbestimmung anderer Menschen einschränken und verhindern. Auch geblieben sind Menschen die versuchen diese Grenze zu überqueren. Auf der Reise zu Familie, bekannten, einer besseren Zukunft. Wir haben uns die Lage vor Ort angehört und mit verschiedenen Aktivist*innen aus der Region über die Lage gesprochen. Zu Wort kommen eine Aktivistin sowie ein Aktivist die im Casa Cantoniera aktiv waren und eine Aktivistin, welche weiter im Süden bei Kesha Niya aktiv ist, in der Gegend von Ventimiglia. Vom 14. bis zum 16. Mai findet im Susatal, bei Claviere, ein politisches Camp statt unter dem Namen ’Sconfiniamo la Frontiera’ (’Lass uns die Grenze besiegen’), zu dem die Aktivist*innen nun aufrufen. Dort soll ein Neuanfang nach dem Verlust des Casa Cantoniera gewagt werden. Informationen zu dem Camp gibt es unter www.passamontagna.info. Das Kollektiv um das Casa Cantoniera schreibt auch unter dem Namen Rifugio autogestito Chez Jesoulx auf Facebook immer wieder Neuigkeiten.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 01.05.2021

Länge: 37:48 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Strafbefehl gegen zwei Aktivist*innen der Baumbesetzung am PdAS im November 2020 - Baumbesetzung in Freiburg (30.05.2021)Aufbruch in die Einwanderungsgesellschaft? - Zwischen Flüchtlingskrise und globalisierter Realität (15.03.2016)Stoppt die Verfolgung von LGBTIQ-Aktivist*innen in der Türkei - Für die Befreiung aller Geschlechter (01.09.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Idomeni, Flüchtlinge an der griechischen Grenze.
Die Umsiedlung von Tausenden von FlüchtlingenWas kommt nach Idomeni?

13.06.2016

- Am 26. Mai 2016 wurde das Flüchtlingscamp Idomeni in Griechenland [...]

mehr...
Graffiti in Bern zur Erklärung.
Die Entwicklung selbstverwalteter RäumeBern: Freiräume verteidigen

10.02.2021

- In Zeiten, in welchen aufgrund einer weltweiten Pandemie, sämtliche Restaurations- und Kulturbetriebe geschlossen sind und die Menschen somit keine Möglichkeit haben, ihre sozialen Kontakte zu pflegen, ist die Dringlichkeit der Erschaffung von Freiräumen grösser denn je zuvor.

mehr...
Siemens City Wien.
AktivistInnen begleiteten die Jahreshauptversammlung der neuen Nummer Eins im Dax mit kreativem ProtestSiemens geht über Leichen

16.03.2017

- Siemens steht exemplarisch für eine verfehlte ’Entwicklungspolitik’ auf Kosten von Mensch und Natur.

mehr...
Italienisch französische Grenze I Ein Update aus den Bergen

20.11.2021 - Am 23. März 2021 wurde das besetzte Casa Cantoniera, ein selbstverwalteter Ort für Menschen auf der Reise im Susatal geräumt. Was übrig bleibt ist die [...]

Mit einer besetzten Zollstation gegen die Grenze

05.08.2021 - Die Italienisch-französische Grenze ist ein wichtiger Tansitpunkt für illegalisierte Menschen auf der Reise, die auf den Weg nach Nordeuropa sind. In [...]

Dossier: Dannenröder Wald
Dossier: Dannenröder Forst
Propaganda
Kapitalismus ist Krieg

Aktueller Termin in Mülheim

Kneipe

Samstag, 22. Januar 2022 - 19:00

Az Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim

Event in Berlin

Soliparty für F*ANTIFA

Samstag, 22. Januar 2022
- 14:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle