UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Über die Verwendung von Arendt-Zitaten durch die sogennanten Querdenker*innen | Untergrund-Blättle

537785

Podcast

Politik

Über die Verwendung von Arendt-Zitaten durch die sogennanten Querdenker*innen

Auf dem Blog Philosophy Matters wurde neulich ein Bild veröffentlicht, auf dem Philosoph*innen nach Ihrer Punk-Attitude geordnet wurden.

Auf einer Skala von „They’re not Punk – Punk ist them“ (Sie sind nicht Punk – Punk ist sie) bis „Basically a Cop“ (Im Grunde ein Bulle) lag Hannah Arendt im Mittelfeld zwischen Punkish und Punk. Ob sie sich mit dieser Einstufung identifizieren könnte bleibt dabei natürlich offen. Das Gleiche gilt für eine Bezugnahme auf sie, die in jüngster Zeit in einem ganz anderen politischen Kontext ebenfalls immer wieder auftritt. Unter dem Motto „Querdenken“ und anderen Begrifflichkeiten, gehen seit Beginn der Pandemie Menschen auf die Strasse und demonstrieren gegen die Massnahmen zum Infektionsschutz. Daraus ist eine breite Bewegung gewachsen, innerhalb derer sich nicht selten auf stark umstrittene bis widerlegte Aussagen zur Gefährlichkeit des Virus gestützt wird. Im Kontext dieser Proteste wird sich immer wieder auf Hannah Arendts Philosophie und einzelne Zitate von ihr berufen. Mit Nils Baratella haben wir über dieses Thema gesprochen. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle Hannah-Arendt-Archiv am Philosophischen Institut der Universität in Oldenburg. Dort schreibt er an seiner Habilschrift und verwaltet das Archiv, das als einziges innerhalb Europas den gesamten Nachlass Arendts physisch aufbewahrt. Auf den Demonstrationen der Bewegung sind immer wieder Schilder zu sehen, auf denen das Arendt-zitat „Niemand hat das Recht zu gehorchen“ zu lesen ist. Das hat Baratella für uns zunächst eingeordnet.

Autor: Studierendenredaktion

Radio: corax Datum: 30.03.2021

Länge: 12:17 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Hannah Arendt, 1933.
Shoshana Zuboff: Das Zeitalter des ÜberwachungskapitalismusHannah Arendt - Der Fixstern am Himmel der politischen Theorie

04.03.2019

- Es ist faszinierend zu verfolgen, wie Shoshana Zuboff ihre Gedanken für ihr Buch auffallend häufig in Anlehnung an Hannah Arendts Totalitarismustheorie entwickelt.

mehr...
Eva und Clara Beerwald mit Hannah Arendt, ca. 1922.
Hannah Arendt: Über die RevolutionDie Verewigung der Revolution

20.02.2019

- Wie lässt sich der Geist von Revolutionen verewigen? Die Frage danach, wie sich revolutionäre Ideen am Leben erhalten lassen, bildet den Kern von Hannah Arendts Buch „Über die Revolution“.

mehr...
Hannah Arendts kurzzeitiges Wohnhaus in Marburg.
Filmkritik - Hannah ArendtEin Lob auf das Denken

19.03.2014

- Deutschlands leidvolle Geschichte des 20. Jahrhundert ist reich an dramatischen und schrecklichen Themen und eine ganze Anzahl von erfolgreichen Filmen in den letzten Jahren belegt dies eindrucksvoll.

mehr...
Über die Verwendung von Arendt-Zitaten durch die sogenannten Querdenker*innen

30.03.2021 - Auf dem Blog Philosophy Matters wurde neulich ein Bild veröffentlicht, auf dem Philosoph*innen nach Ihrer Punk-Attitude geordnet wurden. Auf einer Skala [...]

Hannah Arendt: Freundschaft in finsteren Zeiten

20.08.2021 - Wie kann Freundschaft in finsteren Zeiten aussehen? Das hat sich auch Hannah Arendt gefragt. In dem Buch ’Freundschaft in finsteren Zeiten’, [...]

Dossier: Zapatisten
Institute for National Strategic Studies
Propaganda
Start the Revolution

Aktueller Termin in Berlin

VoKü auf der Strasse/im Hof

Every Friday starting around 19:00 we offer VoKü either on the street in front of the house or in our cozy yard

Freitag, 1. Juli 2022 - 19:00 Uhr

Rote Insel, Mansteinstr. 10, 10783 Berlin

Event in Würzburg

Vintage Rock Festival Jail Job Eve Paralyzed Zeremony

Freitag, 1. Juli 2022
- 21:00 -

BHof JUZ

Hofstraße 16

97070 Würzburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle