UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Abdullah Öcalan :: Jenseit von Staat, Macht und Gewalt | Untergrund-Blättle

537711

Podcast

Politik

Abdullah Öcalan :: Jenseit von Staat, Macht und Gewalt

Anlässlich des ’Tag der politischen Gefangengen’ sind verschiedene Referierende virtuell zusammengekommen, um das Buch von Abduallah Öcalan ’Jenseits von Staat, Mach und Gewalt’ vorzustellen und über das von ihm entworfene Gesellschaftsmodell des Konförderalismus zu diskutieren.

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie waren viele emanzipatorische Stimmen in der Türkei zu hören, die betonten, dass sie nicht zurück in die Normalität wollen. Denn genau diese Normalität, die vor der Pandemie herrschte, war das Problem. Auf der Suche nach einer anderen Normalität sind die ReferentInnen Almuth, Jens, Reimar, Anja und Marina auf das Buch von Abdullah Öcalan ’Jenseits von Staat, Macht und Gewalt’ gestossen und wollen anhand dessen Einblicke in ein utopisches Gesellschaftsmodell geben, welches in Teilen von Kurdistan gelebt wird. Das gesellschaftliche Pilotprojekt eines demokratischen Konförderalismus von Öcalan ist 2014 in Rojava in der Praxis geboren. Die Menschen dort organisieren sich basisdemokratisch und in Selbstverwaltung und streiten für Demokratie, Frieden, Selbst- und Mitbestimmung, Gleichberechtigung von Religionen, Völkern und Geschlechtern, Ökologie, freiheitliche Werte und Menschenrechte. Abdullah Öcalan ist Chef der kurdischen Arbeiterpartei und seit 1999 in der Türkei inhaftiert. Er hat 1999 einen Waffenstillstand zwischen Kurden und der Türkei initiiert, welcher bis 2004 anhielt. Nach der Beendigung des Waffentsillstands, haben sich die Menschen gefragt, wie es nun weitergehen soll und daraufhin hat Öcalan dieses Buch geschrieben, um seine Position klarzumachen und betont dabei die Frauenbefreiung, den Sozialismus, die Ökologie und die Basisdemokratie. Aktuellen Gerüchten zufolge soll er verstorben sein, weshalb um ein Besuchsrecht gekämpft wird. Almuth ist Teil des Jineoloji Komitees Deutschland, Jens ist Mitglied eines Lesekreis zu diesem Buch und beschäftigt sich mit der kurdischen Freiheitsbewegung, Anja ist Aktivistin der kurdischen Frauenbewegung und Reimar ist Menschenrechtsaktivist, Übersetzer und Herausgeber des Buches. In dem Vortrag beleuchten sie verschiedene Perspektiven des Buches und ordnen das Ganze in einen historischen und aktuellen Kontext ein.

Autor: Wüste Welle

Radio: WW-TÜ Datum: 24.03.2021

Länge: 41:41 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Newroz-Fest in Nord-West-Kurdistan, März 2017.
Abdullah Öcalan: Manifest der demokratischen Zivilisation. Bd. IIDer gefährliche Öcalan

30.05.2019

- Abdullah Öcalans „Manifest der demokratischen Zivilisation“ umfasst insgesamt fünf Teile.

mehr...
Kämpferin der kurdischen YPJ.
Kerem Schamberger: Die Kurden. Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion.Wer Wind sät, wird Sturm ernten

30.12.2018

- Rojava – ein Wort, das bei einem Grossteil linker Aktivist_innen nach wie vor für den Hoffnungsschimmer des 21.

mehr...
Zwei Kämpferinnen der YPJ.
Anja Flach: Revolution in Rojava. Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo.Demokratischer Konföderalismus oder Barbarei?

05.03.2019

- Seit Jahren arbeitet die kurdische Freiheitsbewegung in Nordsyrien an einer emanzipatorischen und inklusiven Alternative zum Nationalstaat. Wie das aussieht und was wir daraus lernen können.

mehr...
Interview mit Anja Flach zu Kurdistan

10.06.2009 - Anlässlich ihres Vortrages in Marburg zu ihrem Buch ´Frauen in der kurdischen Guerilla. Motivation, Identität und Geschlechterverhältnis in der ...

Hungerstreik für Öcalan in kritischer Phase

04.03.2019 - Der unbefristete Hungerstreik für die Verbesserung der Haftbedingungen von Abdullah Öcalan tritt in seine letzte lebensbedrohliche Phase ein. Am 8. ...

Dossier: Kurdistan
Kurdishstruggle
Propaganda
Against Civilisation

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

Rettet die Kinder - ein anderer Blick auf das Lager Gurs

Drei Viertel der im Oktober 1940 nach Gurs verschleppten Erwachsenen überlebten die Nazi-Zeit nicht. Weitgehend unbekannt ist jedoch die Geschichte von Hilfe und Widerstand: Drei Viertel der über 560 deportierten Kinder und Jugendlichen ...

Mittwoch, 6. Juli 2022 - 19:30 Uhr

Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau

Event in Berlin

PLF

Mittwoch, 6. Juli 2022
- 20:00 -

KvU - Kirche von Unten

Kremmener Straße 9;10;11

10435 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle