UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Berliner Konferenz von 1885 | Untergrund-Blättle

537071

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Die Berliner Konferenz von 1885

Im Jahre 1885 begannen die europäischen Mächte, sich Interessensgebiete in Afrika abzustecken.

Sie zogen willkürliche Grenzen durch präexistente Stammesgebiete und zwangen miteinander verfeindete Stämme zum Zusammenleben in ein und derselben Kolonie. Sie nahmen keinerlei Rücksicht auf die Interessen, Wünsche oder Rechte der indigenen Völker dort. Auch heute hört man teilweise die Rechtfertigungsideologie, derzufolge damals in Afrika keine Staatlichkeit im europäischen Sinne vorhanden war, weshalb man Afrika als herrenloses Gebiet ansehen durfte. Ein Recht der afrikanischen Menschen auf eigene Formen des Zusammenlebens und Wirtschaftens wurde schlichtweg verneint.

Creative Commons Logo

Autor: Chris Carlson

Radio: radio flora Datum: 06.01.2021

Länge: 15:49 min. Bitrate: 145 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Bewegungskontrolle: Orte, Akteure, Strategien - Grenzen und Bewegungsfreiheit (03.11.2016)Erbfeinde vereint in der Schutztruppe - «Schutztruppen» in Mali (21.02.2014)Die Bürde Europas - EU-Afrika-Gipfel (07.04.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Isayas Afewerki, Staatspräsident  und Regierungschef von Eritrea.
Die dramatische Situation Geflüchteter, eine Konferenz und die Perspektiven solidarischer VernetzungFolterstaat Eritrea

08.01.2018

- Willkürliche Verhaftungen und Tötungen, Folter, politische Verfolgung, unbegrenzter militärischer Zwangsdienst für Männer und Frauen - die Lage in Eritrea ist katastrophal.

mehr...
Regenbogen über dem USStützpunkt Morón de la Frontera in Südspanien.
Der US-Stützpunkt Morón de la Frontera in SüdspanienSprungbrett nach Afrika

22.06.2015

- Die Stationierung von US-Soldaten auf dem Stützpunkt «Morón de la Frontera» in Südspanien steht mitten im Zentrum der aktuellen Ereignisse rund um Flucht und Vertreibung hunderttausender Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten.

mehr...
Das Nazidenkmal am Reeser Platz, Düsseldorf, in Frontalansicht.
Gegen Militarismus und KriegWettbewerb zur Behübschung eines Nazi-Denkmals in Düsseldorf

24.08.2020

- Während in der Folge der Black-Lives-Matter-Proteste in England, in den USA, in Slowenien und anderswo Denkmäler für Rassisten, Sklavenhalter, Kolonialherren und andere Unterdrücker endlich entsorgt werden, glauben Politiker in Städten des postnationalsozialistischen und postkolonialistischen Deutschland einen anderen Weg beschreiten zu können.

mehr...
125 Jahre Berliner Afrikakonferenz

28.01.2010 - Wer Afrika auf einer Landkarte zum ersten mal sieht, der wundert sich wahrscheinlich über die linear gezogenen Grenzen zwischen den Ländern des ...

Wer bekommt das grösste Stück vom Kuchen? Marshallplan with Africa… die G20-Afrika-Konferenz in Berlin am 12. und [...]

02.06.2017 - Im Vorfeld der G20-Konferenz im Juli in Hamburg soll eine G20-Afrikakonferenz in Berlin Schöneberg im Gasometer statt finden. Berliner Afrika-Gipfel ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa to go

Küfa to go ausm Fischladen Fenster von 19-21Uhr! Solidarischer Kiez statt Gefahrengebiet!

Samstag, 10. April 2021 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Lausanne

Metronomy

Samstag, 10. April 2021
- 21:00 -

Les Docks

Avenue de Sévelin 34

1004 Lausanne

Untergrund-Blättle