UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Luna Roja - Kommunitärer Feminismus und feministische Perspektiven aus Lateinamerika | Untergrund-Blättle

536735

Podcast

Gesellschaft

Luna Roja - Kommunitärer Feminismus und feministische Perspektiven aus Lateinamerika

Feminismus ist vielfältig und doch stehen wir hier in Deutschland oft vor dem Problem, dass sich vor allem weisse Menschen aus der Mittelschicht mit ihm identifizieren.

Dabei gerät die Betroffenheit von Frauen, Lesben, Transpersonen, intergeschlechtlichen und nicht-binären Menschen in Ländern, von deren Ausbeutung und Kolonialisierung wir hier stetig profitieren oft in Vergessenheit.

Luna Roja - das ist eine Gruppe von lateinamerikanischen Feminist:innen in Hannover. Sie suchen andere Wege, fern ab vom eurozentrisch geprägten, bürgerlich weissen Mittelklasse-Feminismus und setzen sich mit Quellen aus Lateinamerika auseinander. Dabei schaffen sie einen selbstbestimmten Raum des gemeinsamen Lernens und der Selbsterfahrung.

Das aus Bolivien stammende Konzept des "Feminismo comunitario", "Gemeindefeminismus" oder "Kommunitärer Feminismus" spricht dabei vielschichtige Bereiche des alltäglichen Lebens von Frauen* an, sowohl auf ökonomischer, als auch sozialer, politischer und spiritueller Ebene an.

In dem Interview erklären die Feminist:innen, was sie unter dem kommunitären Feminismus verstehen, wie die Lage für Frauen* in ihren Herkunftsländern ist und was wir hier damit zu tun haben.

Autor: Tagesaktuelle Redaktion Radio T

Radio: Radio T Datum: 28.11.2020

Länge: 13:46 min. Bitrate: 141 kbit/s

Auflösung: Stereo (48000 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Anarchistinnen bei den Studentenprotesten in Santiago de Chile, April 2016.
Unser Verständnis von Feminismus aus der Perspektive des organisierten AnarchismusFeminismus und organisierter Anarchismus

16.12.2022

- Dieses Dokument wurde von Brasilianischen Anarchist:innen [Coordenação Anarquista Brasileira] (CAB), einer Gruppe von anarchistischen Organisationen, die in ganz Brasilien zusammenarbeiten, erstellt.

mehr...
Monumemt gegen Femizid, Mexiko-City, Januar 2020.
Affront (Hg.): Darum Feminismus!Facetten des Feminismus

21.01.2021

- Das Buch liefert vielseitige Einblicke in feministische Debatten, Praxen und Perspektiven. Ein genaues Hinsehen auf gesellschaftliche aber auch eigene Unterdrückungsmechanismen wird gefordert, denn: Ein Leben ausserhalb der Verhältnisse gibt es nicht.

mehr...
Rossana Rossanda, 1963.
Rossana Rossanda: EinmischungDie Störung zwischen Politik und Feminismus

02.07.2021

- Der Auslöser zur Entstehung dieses Buches ist ein Störfall: Einige feministische Aktivist:innen stürmen die Bühnen eines kommunistischen Kongresses und unterbrechen die Diskussion mit einem Sprechchor.

mehr...
Aussitzen Deluxe 2.0: Migrationserfahrungen lateinamerikanischer Frauen in Deutschland

06.05.2021 - Ein Gespräch mit drei Frauen* aus Lateinamerika. Sie erzählen von individuellen und kollektiven Erfahrungen, von dekolonialem #Feminismus und dem Aufbau von Communities hier in #Sachsen.

Schwarzer Feminismus in Deutschland – Black Feminism is not white feminism in Black face

15.01.2015 - Die klassische Geschichte der Frauenbewegungen ist eine Geschichte der weissen mittelständischen Frau. Sie hat sich ihr Wahlrecht erkämpft und setzt sich nach wie vor für eine geschlechtergerechte Gesellschaft ein.

Dossier: Feminismus
Charlotte Cooper
Propaganda
Einige Schlüsselelemente des chilenischen Neoliberalismus

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Zwangsräumung stoppen - Emma bleibt!

Kundgebung am Tag der Zwangsräumung

Dienstag, 7. Februar 2023 - 09:30 Uhr

Böttgerstr. 26 (Nordend), Böttgerstraße, 60316 Frankfurt am Main

Event in Berlin

Ice Nine Kills + support: Skynd

Montag, 6. Februar 2023
- 21:00 -

Huxleys Neue Welt

Hasenheide 107-113

10967 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle