UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

'Ein historischer Wahlsieg der Bürgerrechtsbewegung' | Untergrund-Blättle

536484

Podcast

Politik

'Ein historischer Wahlsieg der Bürgerrechtsbewegung'

Am Wochenende ist in Chile über ein Verfassungsreferendum abgestimmt worden.

Das Referendum ist die Folge einer Protestbewegung die seit einem Jahr in Chile für gesellschaftliche Veränderungen kämpft. Auslöser der Protestbewegung war der Kampf gegen eine Erhöhung der Fahrpreise in der U-Bahn der Hauptstadt Santiago de Chile. Weil die Lebenshaltungskosten hoch und die Einkommen niedrig sind hätte die Erhöhnung für viele Chilen*innen einen krassen Einschnitt bedeutet. Aus den Protesten hat sich dann eine Bewegung entwickelt. Gegen die extreme soziale Ungleichheit und auch gegen eine Gesellschaft die immer noch stark von der wirtschaftsliberalen Pinochet-Diktatur geprägt ist. Das äussert sich auch in der Verfassung, die als Erbe der Pinochet-Diktatur gilt. Als Reaktion auf die Protestbewegung hat die Regierung ein Verfassungsreferendum durchgeführt. Rund 78 % der Chilen*innen haben am Samstag nun für eine neue Verfassung gestimmt. Diese soll von einer gewählten verfassungsgebenden Versammlung ausgearbeitet werden. Radio Corax hat mit Ingrid Wehr über das Referendum gesprochen. Sie ist Direktorin der Heinrich Böll-Stiftung in Chile.

Autor: ta

Radio: corax Datum: 27.10.2020

Länge: 19:53 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Pinochet-Diktatur: Freilassung von hohen Militärs
Pinochet-Diktatur: Freilassung von hohen MilitärsPinochet-Diktatur: Freilassung von hohen Militärs

14.01.2019

- Eine Menschenrechtsorganisation in Chile organisiert eine Kundgebung vor dem Justizpalast gegen die Freilassung von sieben verurteilten Militärs die wegen Gewalt und Folter unter der Pinochet-Diktatur im Gefängnis sassen und nach der Hälfte ihrer Haftzeit freigelassen wurden.

mehr...
Bildungsproteste in Santiago de Chile im Juni 2011.
Spektakuläre Reichtumskonzentrationen und hohe EinkommensdifferenzenChile 40 Jahre nach dem Putsch

22.09.2013

- Am 11. September jährt sich der Putsch in Chile zum vierzigsten Mal. In zahlreichen Gedenkveranstaltungen wird der Opfer gedacht, unaufgeklärte Fälle von Menschenrechtsverletzungen stehen wieder in der Diskussion.

mehr...
Massenprotest in Santiago de Chile, Oktober 2019.
Chile ist aufgewacht und sagt dem Neoliberalismus den Kampf anDer (Alb)Traum ist aus?

16.12.2019

- „Chile despertó!“ Chile ist aufgewacht und es besteht die Hoffnung, dass der neoliberale Traum, der für die Mehrheit der Chilen*innen noch nie ein solcher war, sein baldiges Ende finden könnte.

mehr...
Weg frei für eine neue Verfassung – Wahlen stärken Unabhängige

20.05.2021 - Die chilenische Rechte hat es nicht geschafft. Sie kann eine neue Verfassung nicht aus eigener Kraft blockieren. Denn bei den Wahlen zum [...]

Referendum in Chile für neue progressive Verfassung abgelehnt

08.09.2022 - Eine neue Verfassung sollte in Chile den Neoliberalismus begraben und Menschenrechte, soziale Rechte und mehr Gerechtigkeit bringen. Und die aktuell [...]

Dossier: Gilets Jaunes
Patrice CALATAYU (CC BY -SA )
Propaganda
Diktatur der Sicherheit

Aktueller Termin in Berlin

Vergessene Arbeitskämpfe – Ein Punk-Abend

Hurenstreik in Lyon (1975)   Es spielen: ’Totenwald’ & ’Eat Lipstick’  Der Punk-Abend „Vergessene Arbeitskämpfe“ am 29. September im Roten Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz ist diesmal dem „Hurenstreik in Lyon von 1975“ ...

Donnerstag, 29. September 2022 - 22:00 Uhr

Volksbühne Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin

Event in Zürich

Paolo Nutini

Donnerstag, 29. September 2022
- 21:00 -

X-TRA

Limmatstrasse 118

8031 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle