UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Halle nach dem Anschlag: 'Wir stecken in einer toxischen Dynamik' | Untergrund-Blättle

536348

Podcast

Politik

Halle nach dem Anschlag: 'Wir stecken in einer toxischen Dynamik'

Vor etwa einer Woche feierte die jüdische Gemeinde in Halle wie jedes Jahr Yom Kippur, den höchsten jüdischen Feiertag.

Im vergangenen Jahr verübte an diesem Tag der Attentäter von Halle den antisemitischen Anschlag auf die Synagoge und den Kiez-Döner. Der rechte Anschlag jährt sich am Freitag den 9. Oktober. In diesem Jahr waren auch Vertreter*innen aus Politik und Kirche zu Yom Kippur in Halle zu Gast. Das Auftreten und die Worte des Ministerpräsidenten Rainer Haselhoff sorgten im Nachhinein für Kritik. So soll Haselhoff gesagt haben: ’Was letztes Jahr geschah, wäre nicht passiert, wenn es mehr Versöhnung gegeben hätte.’ Christina Feist, Überlebende des Anschlags und Nebenklägerin im Prozess gegen den Attentäter, war ebenfalls zur Feier von Yom Kippur in Halle und kritisierte die Worte des Ministerpräsidenten auf Twitter. So kommentierte sie, dass es sich bei dem Auftritt der Besucher um ein ’PR-Schaustück der christlichen Mehrheitsgesellschaft gehandelt’ habe. Radio Corax sprach mit Christina Feist über ihre Kritik und den vermeintlichen Unwillen der deutschen Mehrheitsgesellschaft Antisemitismus als gesellschaftliches Problem anzuerkennen.

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 07.10.2020

Länge: 14:45 min. Bitrate: 127 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Sicherheitsschutz der Polizei an der Kundgebung des Zentralrats der Juden unter dem Motto «Steh auf!
74 Jahre nach Ende der ShoaAntisemitismus in Deutschland

23.08.2019

- Seit 1945 bestehen bis heute antisemitische Einstellungen in unterschiedlichen Ausformungen in Deutschland fort.

mehr...
Auf dem Jerusalemer Platz in Halle an der Saale befindet sich das Synagogen-Mahnmal.
Angriff auf die SynagogeHalle: der alltägliche faschistische Wahnsinn

14.10.2019

- Der faschistische, antisemitische, rassistische und patriarchale Anschlag auf eine Synagoge und einen Dönerladen in Halle kommt nicht aus dem Nichts. Über den den alltäglichen Wahnsinn in der Stadt in Sachsen-Anhalt, den Terror und die hallensischen Verhältnisse.

mehr...
Innenstadt von Jerusalem.
Gegen einen einen pauschalen Antisemitismus-VorwurfPositionspapier Jüdisch Antikolonial

17.11.2021

- Wir sind ein Kollektiv jüdischer und israelischer Menschen in und aus der Schweiz, welches den kolonialen Charakter des Zionismus anerkennt und verurteilt.

mehr...
Die Vortragsreihe zum 2. Jahrestag des Anschlags von Halle

14.09.2021 - In weniger als einem Monat jährt sich der rassistische und antisemitische Anschlag von Halle zum zweiten Mal. Am höchsten jüdischen Feiertag, Jom [...]

Sicherheitsdiskurs oder Bekämpfung des Rechtsrucks? - Der Untersuchungsausschuss zum Anschlag in Halle

02.07.2020 - Am 09. Oktober 2019 kam es in Halle zu einem antisemitischen, rassistischen und menschenfeindlichem Attentat. Der mutmassliche Täter hatte am höchsten ...

Dossier: Israel und Palästina
Justin McIntosh
Propaganda
Justin McIntosh

Aktueller Termin in Berlin

Dokumentarfilm »El Entusiasmo« + Diskussion

Spanien 1975: Der Tod des Diktators Franco macht den Weg frei für eine aufbegehrende Jugend und für die CNT – der historischen, anarchistischen Gewerkschaft, wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen. Für einen kurzen Moment scheint alles ...

Mittwoch, 29. Juni 2022 - 20:00 Uhr

Lichtblick Kino, Kastanienallee 77, 10435 Berlin

Event in Hildesheim

The Carolyn

Mittwoch, 29. Juni 2022
- 21:00 -

Kulturfabrik Löseke

Langer Garten

31137 Hildesheim

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle