UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Ayotzinapa - 6 Jahre Kampf um Aufklärung und Gerechtigkeit | Podcast | Untergrund-Blättle

536324

Podcast

Politik

Ayotzinapa - 6 Jahre Kampf um Aufklärung und Gerechtigkeit

Am Samstag, den 26. September, jährte sich das gewaltvolle Verschwindenlassen an den 43 Lehramtstudenten aus Ayotzinapa zum sechsten mal. Seit 6 Jahren fordern die Angehörigen und eine grosse Bewegung in Mexiko Wahrheit und Gerechtigkeit. Denn die sogenannte „historische Wahrheit“, die durch den mexikanischen Staat verkündet wurde, konnte durch eine internationale Expert:innenkommission widerlegt werden – es ist klar, dass sowohl militärische, bundespolizeiliche und Strukturen des organisierten Verbrechens in den Fall involviert waren. Der aktuelle Präsident Mexikos scheint nun dem Druck der Öffentlichkeit nachzugeben und nimmt sich der Aufklärung des Verschwindens der 43 an. Zum aktuellen Stand veröffentlicht die deutsche Menschenrechtskommission Mexiko Informationen und stellt Forderungen, da nicht zuletzt auch hier in Deutschland Verantwortung getragen werden muss – Fakt ist, auch Heckler und Koch sind als Firma, deren Waffen illegaler Weise in den Fall involviert sind, mit verantwortlich. Zum aktuellen Stand und der Forderung nach sozialer Gerechtigkeit, sprachen wir mit Carola Hausotter von der deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko, die aus 17 Mitgliedsorganisationen besteht und sich für Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen einsetzt. Wir haben nachgefragt, was der aktuelle Ermittlungsstand ist.

Creative Commons Logo

Autor: Inforedaktion Radio T

Radio: Radio T Datum: 01.10.2020

Länge: 11:41 min. Bitrate: 1536 kbit/s

Auflösung: Stereo (48000 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Verschwundene Studierende in Mexiko - Schwere Vorwürfe gegen den Staat (04.05.2016)Im Tümpel der Gerechtigkeit - Macht und Ohnmacht (12.07.2020)Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen - In der Fettleibigkeits-Falle (18.10.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Marsch der Empörung, Mexiko.
«Wir wollen sie lebend zurück!»Mexiko: Ein Jahr nach Ayotzinapa

06.10.2015

- Im September 2014 verschwanden in Mexiko 43 Studenten: Wie tief Regierung und Polizei in das Verbrechen verwickelt sind, bleibt bis heute offen. Mit einem „Marsch der Empörung“ fordern die Eltern der Vermissten erneut Aufklärung.

mehr...
Ciudad Juárez, Mexiko.
In Mexiko verschwinden massiv und systematisch MenschenMexiko: Gegen die Straflosigkeit

27.08.2020

- Es sind erschreckende Zahlen: Mehr als 73.000 Personen gelten in Mexiko offiziell als gewaltsam verschwunden. Knapp 98 Prozent der Fälle datieren auf die Zeit seit 2006, als der damalige Präsident Felipe Calderón den Drogenkartellen den Krieg erklärte.

mehr...
Ciudad Juárez, Mexiko.
Deutsch-französischer Menschenrechtspreis für Angehörige von VerschwundenenWürdigung des Einsatzes gegen gewaltsames Verschwindenlassen in Mexiko

25.03.2021

- Die Bewegung für unsere Verschwundenen in Mexiko (Movimiento por Nuestros Desaparecidos en México, MNDM) erhält den deutsch-französischen Menschenrechtspreis Gilberto Bosques.

mehr...
3 Monate feministische Besetzung der nationalen Menschenrechtskommission in Mexiko - Ein Interview mit Finja Henke zum [...]

25.11.2020 - Seit September ist die Nationale Menschenrechtskommission in Mexiko Stadt durch feministische Kräfte besetzt – sie fordern Aufklärung und ein Ende der ...

Opferverband MOVICE kämpft gegen Straflosigkeit

06.11.2021 - Luz Marina Hache Contreras ist Sprecherin für den Bereich gewaltsames Verschwindenlassen von MOVICE, der kolumbianischen Bewegung der Opfer von [...]

Dossier: Atomkraft
Dossier: Atomkraft
Propaganda
EZLN

Aktueller Termin in Mülheim

Kneipe

Samstag, 22. Januar 2022 - 19:00

Az Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim

Event in Berlin

Soliparty für F*ANTIFA

Samstag, 22. Januar 2022
- 14:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle