UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Rassistische Klischees und Stereotype - Der kontrovers diskutierte Film ’Green Book’ | Untergrund-Blättle

535880

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Rassistische Klischees und Stereotype - Der kontrovers diskutierte Film ’Green Book’

Wie jedes Jahr veranstalten die Freiburger Friedrichsbaukinos das Sommernachtskino im Schwarzen Kloster.

Am 8. August wird der Film Green Book gezeigt, der von Schwarzen Communities weltweit heftig kritisiert wurde. Unabhängig davon, inwieweit der Film - der auf realen Geschehenissen basiert - die historischen Begebenheiten wahrheitsgemäss wiedergibt, ist er leider für ein ausschliesslich Weisses Publikum gemacht worden. Auch wenn er vielleicht genau das Gegenteil bewirken will, reproduziert er rassistische Klischees und Stereotype, wie ’das vom edlen Wilden’, kritisiert z.B. Alice Hasters. ’Peter Farrellys Film erzählt eine Geschichte über Rassismus als feel good movie. Das Leben fängt erst an, wenn weisse Menschen darin auftauchen.’ Und: ’Dank Green Book ist Shirley nun also nicht mehr nur als Pianist von Weltklasse bekannt, sondern auch als 'Der Typ, der Tony Vallelonga angestellt hat.'’ Der aka filmclub, der den Film letztes Jahr nicht unkommentiert vorführen wollte, schreibt auf seiner Website dazu: ’Laut Nick Vallelonga, Drehbuchautor und Sohn des echten Tony Lip (1930-2013), basiert diese Handlung auf einer wahren Geschichte, doch über die Authentizität dieser ungewöhnlichen Freundschaft herrschen Zweifel, vor allem von Seiten der Angehörigen des ebenfalls verstorbenen Dr. Shirley (1927-2013). Man kann sich auch, zu Recht, an der zum Klischee gewordenen Trope vom geläuterten, weissen Helden in Filmen über die 'black experience' stören. Die wahre Stärke des Streifens liegt vor allem in der starken schauspielerischen Leistung der beiden Hauptdarsteller. [...] Und solange man keine akkurate, biografische Darstellung erwartet, sondern sich auf einen unterhaltsamen Road Trip mit historisch relevantem Hintergrund einlässt, wird man nicht enttäuscht.’ Ludwig Ammann, einer der beiden Geschäftsführer und Pressesprecher der Friedrichsbaukinos in Freiburg, lobt seinerseits die beiden Hauptdarsteller, findet es aber ’ärgerlich, dass die Medien die Vorwürfe [welche den Wahrheitsgehalt des Films anzweifeln] unüberprüft übernommen’ haben....

Creative Commons Logo

Autor: die meike

Radio: RDL Datum: 27.07.2020

Länge: 08:15 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

The Other Side of the Wind - Rezension zum Film von Orson Welles (04.11.2018)Vom Wahnsinn in der Finsternis - Das Kloster zum heiligen Wahnsinn (31.08.2019)Abschussfahrt in die Gewaltdynamik - The Hate U Give (21.03.2019)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Uwe Boll am Filmset von «Dungeon Siege» in den Studios von Vancouver.
Politthriller von Uwe BollOperation Olympus – White House Taken

16.02.2014

- Eine Familie und ein verbrauchter Cop müssen ein Attentat auf den Präsidenten verhindern. Für einen Film von Uwe Boll ist das erstaunlich zahm und gediegen. Für einen Fan vergleichbarer Streifen geht Operation Olympus – White House Taken aber in Ordnung.

mehr...
Ethan Hawke spielt im Film einen Verkäufer von Sicherheitssystemen und gehört somit zu den grossen Gewinnern der „Säuberung“.
Rezension zum Film von James DeMonacoThe Purge: Die Säuberung

19.09.2015

- Anfang eine starke und bitterböse Gesellschaftssatire, wandelt sich «The Purge – Die Säuberung» später zu einem einfallslosen und letztendlich überflüssigen Home-Invasion-Thriller.

mehr...
Der USamerikanische Schauspieler Paul Muni spielt im Film die Rolle von Tony „Scarface“ Camonte.
Scarface (1932)Die Herrschaft des Maschinengewehrs

28.07.2020

- „Scarface“ ist ein brutaler Blick auf die Figur des Gangsters und wie diese nicht nur medial propagiert wird.

mehr...
Umfrage zur internationalen Ballistikkonferenz im Freiburger Konzerthaus

29.04.2013 - Über die gesamte letzte Woche lief im Konzerthaus der sogenannten Green City Freiburg ohne jegliche Werbung und unbemerkt von der Öffentlichkeit ein ...

White Charity - wie Spendenwerbung für Afrika Stereotype reproduziert

20.01.2012 - Mit ihrem neuen Dokumentarfilm ´White Charity´ zeigen Carolin Philipp und Timo Kiesel am Beispiel von Spendenkampagnen deutscher ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Silent march für Julian Assange

In Form eines Schweigemarschs tragen wir in aller Ruhe und Stille die Pressefreiheit zu Grabe und fordern die Freilassung von Julian Assange.

Sonntag, 11. April 2021 - 13:00

Weseler Werft, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 11. April 2021
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Untergrund-Blättle