UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Südafrikanische Landarbeiter und brasilianische Dörfer vergiftet - Studie belegt: Bayer und BASF exportieren Pestizide, die in der EU verboten sind | Untergrund-Blättle

535215

Podcast

Politik

Südafrikanische Landarbeiter und brasilianische Dörfer vergiftet - Studie belegt: Bayer und BASF exportieren Pestizide, die in der EU verboten sind

Die entwicklungspolitischen Organisationen Inkota und Misereor sowie die Rosa-Luxemburg-Stiftung erheben Vorwürfe gegen die Chemiekonzerne Bayer und BASF.

In der Studie "Gefährliche Pestizide von Bayer und BASF: ein globales Geschäft mit Doppelstandards", die sie wenige Tage vor der morgigen Bayer-Hauptversammlung veröffentlichten, haben sie Belege gefunden, dass Bayer und BASF jeweils mindestens 7 und 4 Pestizidwirkstoffe exportieren, die in der EU explizit verboten sind. Damit seien sie mitverantwortlich für die Vergiftung von LandarbeiterInnen und LandbewohnerInnen in Südafrika und Brasilien.

In Südafrika seien LandarbeiterInnen, die mit diesen Pestiziden arbeiten, vergiftet worden. In Brasilien seien ganze Dörfer und indigene Gemeinschaften vergiftet worden, weil die Pestizide per Flugzeug ausgebracht wurden.

Über diese Studie und die Vorwürfe an Bayer und BASF aber auch an Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sprach Matthieu mit Lena Luig. Sie ist Referentin für globale Landwirtschaft und Welternährung bei Inkota und stellt zunächst die zentralen Erkenntnisse dieser Studie vor.

Autor: Matthieu

Radio: RDL Datum: 27.04.2020

Länge: 10:13 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
BASF, Ludwigshafen, Deutschland.
Syngenta, Bayer & BASFThe Bee Killers - Syngenta, Bayer & BASF

03.01.2014

- Das Geschäft mit den für Bienen tödlichen Pestiziden garantiert den Unternehmen einen Profit in Milliardenhöhe. Zudem streben sie eine vollständige Kontrolle über die industrielle Nahrungsmittelproduktion an.

mehr...
Demo vor dem Syngenta Hauptsitz in Basel.
Profit wichtiger als MenschenlebenBasel: Breiter Widerstand gegen Syngenta

19.04.2021

- Am siebten March against Syngenta wurde am Samstag in Basel in Kleingruppen gegen den Agromulti demonstriert.

mehr...
Anti-Syngenta Stencil in Basel, September 2019.
Die giftige Doppelmoral der Europäischen UnionVerbotene Pestizide

17.09.2020

- Die jüngste Datenrecherche von Public Eye und Unearthed deckt auf, in welchen Massen die Europäische Union Pestizide exportiert, die auf ihrem eigenen Boden verboten sind.

mehr...
Pestizide bei uns verboten, sind ein weltweites Geschäft

24.05.2022 - Bayer und BASF und andere Chemiekonzerne, vermarkten in Afrika, Asien und Lateinamerika noch immer Pestizide, die in der EU aus gutem Grund nicht mehr genehmigt sind. Weil sie nämlich zu gefährlich für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt sind.

Infomagazin vom 29. April 2020

29.04.2020 - Arbeitnehmer*innenrechte: "Zur Not die Arbeit einstellen" Studie belegt: Bayer und BASF exportieren Pestizide, die in der EU verboten sind Banlieues: Tausende vom Hunger bedroht Venezuela: "Wir sind mitten in einem Befreiungskampf“ Die Mähr von der kaputtgesparten Bundeswehr ist Quatsch: Die BRD hat den höchsten prozentualen Anstieg der Rüstungsausgaben weltweit Workers Memorial Day - unzureichender Schutz vor Viren am Bau Forderung nach Corona-Elterngeld: "Gleichzeitig arbeiten und Kinder betreuen geht einfach nicht" ...und n bisserln GEMA-freie Musik von Albino & Callya

Dossier: Indien
A.Savin (Wikimedia Commons ·WikiPhotoSpace) (Licence Art Libre)
Propaganda
Rosa Luxemburg

Aktueller Termin in Hannover

Sturmglocken-Kneipe

Alle Veranstaltungen für Mitglieder des “Alternatives Wohnen und Arbeiten auf dem Sprengelgelände e.V.“ – und solche, die es werden wollen!

Donnerstag, 8. Dezember 2022 - 19:00 Uhr

Sturmglocke, Klaus-Müller-Kilian-Weg, 30167 Hannover

Event in Bern

Allschwil Posse & Failed Teachers

Donnerstag, 8. Dezember 2022
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle