UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Jutta Difurth zu Corona und den sozialen Auswirkungen - Staat der Gesundheitssystem so heruntergewirtschaftet hat, ist quasi ’gezwungen’ das mit autoritären Massnahmen zu verdecken | Podcast | Untergrund-Blättle

534767

Podcast

Wirtschaft

Jutta Difurth zu Corona und den sozialen Auswirkungen - Staat der Gesundheitssystem so heruntergewirtschaftet hat, ist quasi ’gezwungen’ das mit autoritären Massnahmen zu verdecken

Das Corona Virus breitet sich immer weiter aus.

Immer mehr insbesondere ältere Menschen sterben. In Italien, aber auch im Elsass sind die kaputtgesparten Gesundheitssysteme völlig überlastet. In Reaktion auf die Pandemie schränken viele Staaten die Bewegungsfreiheit der Menschen stark ein. Auch die Stadt Freiburg verbietet ab Samstag das Betreten „öffentlicher Orte“. In der Gesellschaft wird sehr unterschiedlich über das Thema debattiert. Die einen warnen vor Hysterie, die anderen kritisieren unverantwortliches Handeln, das zum Beispiel einige jüngere Menschen an den Tag legen, die sich trotz der Ansteckungsgefahr in Menschenmengen begeben. Über Massnahmen zur Eindämmung, die gesellschaftliche Debatte und die Auswirkungen der Corona Krise haben wir mit der politischen Aktivistin, Publizistin Medizinsoziologin Jutta Ditfurth gesprochen. Sie hat lange über die Situation im Pflegebereich geforscht und spricht sich im Interview für körperliche Distanz, aber gegen Ausgangssperren aus.

Creative Commons Logo

Autor: Fabian

Radio: RDL Datum: 19.03.2020

Länge: 20:31 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Corona und die (radikale) Linke - Ein Diskussionsbeitrag (30.12.2020)Coronavirus: Die Ruhe vor dem Sturm ist die Stille nach dem Sturm - Kleine Handreichung für das bevorstehende Handgemenge (14.03.2020)Mit Rechten gegen den autoritären Staat – I prefer not To - Reflektionen über den Protest gegen Corona-Notstand und Abgrenzung von rechts (27.04.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Das Imizamo Yethu Township in Kapstadt, Südafrika.
Seuchenherd Europa bedroht AfrikaCorona - eine Krankheit der Weissen?

08.05.2020

- Dieses Mal ist es umgekehrt als gewohnt.

mehr...
U Alexanderplatz.
Gerald Grüneklee: Corona – Gegenwart und Zukunft unter dem VirusNach dem Virus ist vor dem Virus

24.08.2021

- Angesichts einer nach wie vor ausschliesslich an Inzidenzwerten basierten Corona-Politik, weiterhin täglicher Warnungen vor der dritten, vierten, fünften… Welle, Forderungen nach dem Ausschluss und nach Sanktionierungen „Ungeimpfter“ und eines seit bald anderthalb Jahren nicht nur lethargischen, sondern geradezu hysterisch staatsfixierten, Lockdown-fanatischen linken Milieus ist das Buch (leider!) weiterhin aktuell.

mehr...
Gesperrter Spielplatz in Eckernförde, April 2020  Matti Blume
FragmentePandemie Kriegstagebücher - Der Blick ins Weiss

20.05.2020

- Ein Schulhof in Frankreich, Mitte Mai 2020.

mehr...
Pflegebedürftige und Pflegekräfte in der Corona-Krise - Collage zur aktuellen Situation

27.04.2020 - Ältere Menschen befinden sich in einer besonderen Situation in der Gesellschaft. Ihre Möglichkeiten zur Teilhabe sind stark eingeschränkt. Insbesondere ...

FAU zu Arbeit unter Corona und der Offenheit zu radikalen Forderungen - Kurzarbeit, Aufhebeverträge und Schikane in [...]

08.04.2020 - Die deutsche Wirtschaft ist durch Corona-Auflagen in einer Krise. Der Staat ergreift drastische Massnahmen, um das Virus an seiner Verbreitung zu ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Düsseldorf

Hengameh Yaghoobifarah liest aus Ministerium der Träume

»Ministerium der Träume« ist ein Roman über Wahl- und Zwangsfamilie, ein Debüt über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.

Mittwoch, 20. Oktober 2021 - 20:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

Buchtaufe & Podiumsgespräch „Deregulation und Restauration“

Mittwoch, 20. Oktober 2021
- 19:30 -

Sphères

Hardturmstrasse 66

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle