UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

DOK Leipzig 2019: Robolove - ein Film von Maria Arlamovsky | Untergrund-Blättle

533700

audio

ub_audio

Podcast

Politik

DOK Leipzig 2019: Robolove - ein Film von Maria Arlamovsky

Vor Jahrzehnten sahen Roboter noch aus wie bewegliche Werkzeugkästen.

Das hat sich radikal geändert. Die heutigen Humanoiden ähneln den Menschen nicht nur, sie können auch die Mimik von Menschen nachahmen. In Japan, Korea und den USA ist man in der Herstellung humanoider Roboter besonders weit. Die meisten Androiden bzw Humanoiden sind weiblich und entsprechen den Fantasien ihrer Entwickler. Die sprechen ihren Geschöpfen auch allerlei weltverbessernde Eigenschaften zu. Welche das sind, und wie die Welt der Humanoiden und ihrer Schöpfer ausschaut, darüber hat Maria Arlamovsky den Film ’Robolove’ gedreht. Der Film verhandelt die Strategien von Männern und Frauen, die an der Entwicklung von humanoiden, androiden Robotern beteiligt sind. Auf dem DOK-Leipzig haben wir die Filmemacherin zum Filmgespräch über ’Robolove’ getroffen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 05.11.2019

Länge: 10:30 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Zukunft der Roboter - Der Weg zu einer «Roboter-Gesellschaft» (09.07.2010)Experten warnen vor vollautonomen Waffen - Der autonome Krieg hat viele Gegner, entwickelt wird dennoch (01.01.2020)Roboter - Die Gegenwart - Robotik legt gerade erst los (09.07.2010)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Metropolis Maria, exhibition, Science Museum, London.
MetropolisWegweisend in vielerlei Hinsicht

23.04.2019

- Die Geschichte von „Metropolis” – des wohl bekanntesten deutschen Films – ist auch eine Geschichte des Verlusts.

mehr...
Industrieroboter von Kuka.
Sabine Nuss / Florian Butollo (Hg.): Marx und die RoboterDer (Alb-)Traum von der menschenleeren Fabrik

13.11.2019

- Für die aufgeregten Debatten um Automatisierung, Künstliche Intelligenz und Roboter lohnt ein Blick in die Schriften eines Mannes aus dem 19. Jahrhundert: Karl Marx.

mehr...
TORO, ein Humanoider Roboter der DLR (Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt).
Von den Anfängen der RobotikDie Geschichte der Roboter

07.07.2010

- Zur Geschichte: Anders als viele Technologien, die einen starken Einfluss auf Mensch und Gesellschaft haben, entstanden Roboter nicht zuerst als Technologie, mit der man dann umzugehen erst erlernen musste.

mehr...
DOK Leipzig 2019: Zustand und Gelände – ein Filmgespräch mit Ute Adamczewski

05.11.2019 - Die Aufarbeitung des nationalsozialistischen Terrors nimmt in der Erinnerungskultur in Deutschland einen prominenten Platz ein. Doch ein wesentlicher ...

DOK Leipzig 2019: Im Stillen Laut – Ein Film über Liebe im Alter, Autonomie, die DDR und Kunst

01.11.2019 - Erika und Tine sind 81 Jahre alt und seit 40 Jahren ein Paar. Die beiden Frauen leben auf einem selbst ausgebauten Hof in Brandenburg und schauen auf ein ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Ich sehe was, was Du nicht siehst:

Rassismus, Widerstand und Empowerment. Ausstellung vom 1. Oktober 2020 bis 28. März 2021 mit umfangreichem Begleitprogramm. Geöffnet Di-Fr 10-18 Uhr, Sa + So 11-19 Uhr

Dienstag, 9. März 2021 - 10:00

Historisches Museum Frankfurt, Fahrtor 2, 60311 Frankfurt am Main

Event in Zürich

Boy Pablo

Donnerstag, 11. März 2021
- 21:00 -

Dynamo

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle