UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Erste Hilfe auf See – die Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer | Untergrund-Blättle

533633

Podcast

Politik

Erste Hilfe auf See – die Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer

Seit 2015 wagen von Jahr zu Jahr weniger Menschen den Fluchtweg über das Mittelmeer nach Europa.

Aber zugleich sterben immer mehr Flüchtlinge auf diesem Weg, denn er wird immer gefährlicher. Ein Grund dafür ist, dass die staatlich organisierte Seenotrettung gestoppt worden ist. Jetzt leisten private Seenotretter die nötige humanitäre Hilfe für schiffbrüchige Geflüchtete. In der Sendung stellen wir zunächst die Arbeit der Seerettungsinitiative Sea-Eye vor. Danach erzählt ein junger Eriträer von seiner Flucht über das Mittelmeer. Wie eine Stadt zum „Sicheren Hafen“ für Flüchtlinge wird, erläutert schliesslich eine Vertreterin der Initiative Seebrücke.

Autor: Harald Will

Radio: LoraMuc Datum: 29.10.2019

Länge: 45:57 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Nahrungsmittelspekulation in der Schweiz - Grossbanken wie die Credit Suisse spekulieren Milliarden auf Preisschwankungen um die Profite zu steigern.
Die Blutspur des WestensPraktische Solidarität im Kampf gegen die Festung Europa

09.07.2015

- Jeden Frühling, wenn sich das Mittelmeer beruhigt, versuchen Flüchtlinge unter Lebensgefahr nach Europa zu gelangen. Nach jedem Schiffsunglück geht ein Aufschrei von Betroffenheit und Empörung durch Europa.

mehr...
Aufgegriffene Bootsflüchtlinge vor Malta.
FlüchtlingspolitikDie praktische Antikritik des Humanismus

29.09.2014

- Harte Worte findet Maximilian Popp im Spiegel zur EU-Flüchtlingspolitik, die ein “Asylsystem” sei, dass “zwingt zur Straftat” und den Flüchtenden ein “Schicksal” bereite, dass “erschütternd und dramatisch” ist.

mehr...
Grenzzaun mit Wachposten in der spanischen Exklave Melilla.
Von Mare Nostrum zu Triton1.700 tote Flüchtlinge später...

04.06.2015

- Die Zahl der Flüchtlinge, die den mörderischen Seeweg wählen müssen, nimmt dramatisch zu. Über 200.000 Schutzsuchende, davon 69.000 aus Syrien, nahmen 2014 dieses Martyrium der Überfahrt auf sich - über das zentrale Mittelmeer oder die griechische Ägäis.

mehr...
Watch the Med - Notruftelefon - Initiative für ein alternatives Alarmtelefon für Flüchtlinge in Seenot startet am 10. [...]

08.10.2014 - MigrantInnen, die die Überfahrt über das Mittelmeer nach Europa wagen, sind von vielen Gefahren sowie tödlichen Übergriffen bedroht. Per ...

Tunesien: Der Fischer Chamseddine Marzoug will Schiffbrüchigen der Festung Europa ihre Würde zurückgeben

18.06.2018 - Die Migrations- und Flüchtlingspolitik bleibt sehr präsent auf der politischen Tagesordnung in Europa. In den letzten Tagen sorgen vor allem ...

Dossier: Frontex
Dossier: Frontex
Propaganda
Freedom to move

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle