UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Figur des Mannes in der Krise | Untergrund-Blättle

533610

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Die Figur des Mannes in der Krise

Die Abwertung und Abwehr des Weiblichen ist entscheidend für die Konstruktion von Männlichkeit und die Geschlechtsidentität des weissen, heterosexuellen Mannes. Seit der zweiten Frauenbewegung - spätestens - gerät diese jedoch ins Wanken. Auf das Infragestellen dieser Männlichkeit reagierte in den 90er Jahren die Figur des krisengebeutelten Mannes: In Filmen wie ’Fight Club’ und Romanen wie ’Ausweitung der Kampfzone’ von Michel Houellebecq wird das Bild des abgehängten, depressiven, vernachlässigten Mittelstandsmannes gezeichnet, der v.a. auch Frauen für sein Unglück verantwortlich macht. Was diese regressive Figur ausmacht, welcher Realität sie gegenüber steht und in welcher Art und Weise sie das klassiche Geschlechterverhältnis reproduziert, darüber haben wir mit Ines Kappert gesprochen. Ines Kappert leitet das Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung und forscht u.a. zu Männlichkeitsentwürfen. Ihre Dissertation zur Figur des Mannes in der Krise ihre Dissertation ’Der Mann in der Krise, oder, Kapitalismuskritik in der Mainstreamkultur’ ist 2008 im Transcript-Verlag erschienen.

Creative Commons Logo

Autor: Radio Corax

Radio: corax Datum: 25.10.2019

Länge: 30:31 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Westworld - Die patriarchal-imperiale Ökonomie (28.10.2003)Rassistisches Gaslighting - Systematische Unterdrückung (10.01.2020)Der Schleier des Abendlands - Erkundungen im Reich des männlichen Blicks (06.09.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Mario Sixtus
Die Historische und Ideengeschichtliche Entstehung eines bürgerlichen KonstruktsZur Genese der Zweigeschlechtlichkeit

21.12.2016

- Seit den Anfängen ihrer Geschichte vor mehr als 250 Jahren hat die moderne Zweigeschlechtlichkeit enorme Wandlungen vollzogen. Sowohl das Verhältnis der Geschlechter zueinander als auch die Positionen von Männern und Frauen in der Gesellschaft haben sich in den vergangenen Jahrhunderten drastisch gewandelt. Die wohl auffälligsten materiellen wie rechtlichen Innovationen für Frauen barg das gerade hinter uns liegende 20. Jahrhundert.

mehr...
Die Schriftstellerin Elfriede Brüning erzählt auf dem Berliner Bebelplatz über die Bücherverbrennung von 1933 und den Umgang der Nationalsozialisten mit Andersdenkenden.
Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer AuseinandersetzungenSabine Hark / Paula-Irene Villa: Anti-Genderismus

11.09.2017

- Die Neue Rechte ruft nach einer Welt aus starken nationalen Identitäten mit männlicher Vorherrschaft und sieht den sogenannten „Gender-Wahn“ als Feind.

mehr...
Hooligans des Fussballvereins Eintracht Frankfkurt auf dem Weg zu einem Lokalderby gegen Offenbach.
Robert Claus: Was ein rechter Mann ist...Von (r)echten Kerlen und hegemonialer Männlichkeit

13.06.2016

- Der vorliegende Sammelband setzt sich mit der Frage der Konstruktion von Männlichkeiten im Rechtsextremismus auseinander und zeigt anhand unterschiedlicher Themenspektren, wie die aktuelle Rechtsextremismusforschung Ansätze aus der Kritischen Männlichkeitsforschung ergänzend in ihre Analysen einbeziehen kann.

mehr...
Über die Konstruktion von Männlichkeit und Frauenfeindlichkeit

17.11.2019 - Das Bild vom „Mann in der Krise“ verdeckt, dass Männlichkeit in männlich dominierten Gesellschaften grundsätzlich ein fragiles und krisenhaftes ...

Reproduktion von normativen Geschlechterverhältnissen in ’emanzipierten’ heterosexuellen Paarbeziehungen

09.04.2019 - Latente Geschlechternormen prägen auch heute das Zusammenleben von heterosexuellen Paaren. Im akademischen Milieu, wo diese Geschlechternormen kritisch ...

Aktueller Termin in Orléans

Open ateliers

Tous les jeudis après-midi, les portes des ateliers de la Labomedia vous sont ouvertes pour accueillir la curiosité, l’envie d’apprendre et de partager, de critiquer, de pratiquer dans un cadre coopératif ce « numérique ». On ...

Donnerstag, 2. Juli 2020 - 16:10

Le 108, 108 rue de bourgogne, 45000 Orléans

Event in Thun

Element Of Crime

Donnerstag, 2. Juli 2020
- 21:00 -

Cafe Mokka

Allmendstrasse 14

3600 Thun

Trap
Untergrund-Blättle