UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Fast alle Fälle von Kirchenasyl werden abgelehnt | Untergrund-Blättle

532605

Podcast

Politik

Fast alle Fälle von Kirchenasyl werden abgelehnt

Kirchen sind Orte, an denen Menschen Schutz und Beistand finden können.

So bieten Kirchen auch Geflüchteten einen besonderen Schutz an. Seit 1980 gibt es dazu in Deutschland das Kirchenasyl. Es ist für Geflüchtete oft der einzige Ausweg, um sich vor Abschiebungen zu schützen oder ein Asylverfahren in Deutschland zu bekommen. In der Regel betrifft es Härtefälle, für die sich Kirchen gezielt einsetzen. Doch dieses Asyl wird politisch zunehmend angegriffen und erschwert. So wurde bereits im August 2018 bei der Innenministerkonferenz beschlossen, dass der Zeitraum, in dem Geflüchtete im Kirchenasyl bleiben müssen, um ins deutsche Asylverfahren zu kommen, von sechs auf 18 Monate verlängert wird. Kurz vor der Innenministerkonferenz in Kiel wurde nun bekannt, dass mittlerweile fast alle Kirchenasyl-Fälle vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge abgelehnt werden. Dieses Jahr gab das Bundesamt in lediglich zwei Fällen dem Ersuchen von Kirchengemeinden statt, ein Asylverfahren in Deutschland zu führen, obwohl laut EU-Regelung eigentlich ein anderer europäischer Staat zuständig gewesen wäre. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche hat sich nun mit einem Offenen Brief an die Innenministerkonferenz gewandt. Sie fordert darin einen Kurswechsel im Umgang mit Kirchenasyl. Mitverantwortlich für diesen Offenen Brief ist Dietlind Jochims. Sie ist Pastorin und Vorständin der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche. Radio CORAX sprach mit ihr über die aktuelle Demontage des Kirchenasyls.

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 12.06.2019

Länge: 08:27 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die Obergrenze, soll nach Worten der österreichischen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner «Sicherheit, Ordnung und Lebensqualität der Bürger» wieder herstellen.
Obergrenzen in der österreichischen AsylpolitikWessen «Sicherheit, Ordnung und Lebensqualität»?

28.02.2016

- Die österreichische Regierung hat die monatelange Krisenrhetorik in Zahlen gepackt und gegen internationales Recht Obergrenzen für Asylanträge beschlossen.

mehr...
Project Shelter
Selbstorganisation gegen das repressive Asylregime in Frankfurt/M„…nicht einfach ihrem Schicksal überlassen”

24.03.2015

- Frankfurt, die Metropole am Main, ist den Meisten vor allem aufgrund der Blockupy-Proteste gegen die Europäische Zentralbank ein Begriff.

mehr...
Flüchtlinge auf dem Dach vom Hostel Georghof in der Gürtelstrasse 39 in Berlin-Friedrichshain.
Ein KonjunkturprogrammDie Kosten der Zuwanderung

03.08.2017

- An Stammtischen, in CSU-Festzelten und auch immer wieder in den Medien heisst es, Deutschland stehe aufgrund der Zuwanderung vor hohen Kosten.

mehr...
Verschärfte Regelungen für das Kirchenasyl

23.08.2018 - Kirchen sind Orte, an denen Menschen Schutz und Beistand finden können. So bieten Kirchen auch Geflüchteten einen besonderen Schutz an. Seit 1980 gibt ...

Eine Mutter mit vier Kindern wird aus dem Kirchenasyl nach Polen abgeschoben.

20.02.2014 - In Bayern, genauer in Augsburg, wurde am Dienstagmorgen von der Polizei ein Kirchenasyl geräumt. Die Räumung war von der Ausländerbehörde in Auftrag ...

Dossier: Flüchtlingsproblematik
Ggia (   - )
Propaganda
FCK AFD

Aktueller Termin in Hamburg

Operation Solidarity - Film & Gespräch mit dem Anarchist Black Cross Kyjiw

Jede vierte Person in D-land hat einen sogenannten Migrationshintergrund. Die Zahlen sprechen dafür, dass Migration die deutsche Gesellschaft schon lange prägt; doch wie kann es sein, dass trotz der Anerkennung des Status ...

Montag, 16. Mai 2022 - 20:00 Uhr

Rote Flora, Achidi-John-Platz 1, 20357 Hamburg

Event in Jena

Annenmaykantereit

Montag, 16. Mai 2022
- 21:00 -

Kassablanca

Felsenkellerstrasse 13a

07745 Jena

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle