UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Interview mit Kapil Komireddi zu den indischen Wahlen: ’Neoliberalismus und Hindunationalismus sind zwei Seiten der selben Medaille’ | Untergrund-Blättle

532547

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Interview mit Kapil Komireddi zu den indischen Wahlen: ’Neoliberalismus und Hindunationalismus sind zwei Seiten der selben Medaille’

Mit der Wiederwahl von Narendra Modi als indischer Premierminister bewegt sich Indien in Richtung einer religiös gespaltenen Gesellschaft. Das befürchtet der indische Autor und Journalist Kapil Komireddi. Trotz der massiven sozialen Probleme im Land hat eine Mehrheit der Bevölkerung Modis Slogans eines starken, wehrhaften Indiens grössere Bedeutung eingeräumt. Der Gegner, den Modi und seine hindunationalistische Partei dabei ausgemacht hat, ist Indiens muslimische Bevölkerung und, quasi als Verlängerung, der Nachbarstaat Pakistan. Kapil Komireddi hat darüber bereits in seinem Buch ’The Malevolent Republic. A Short History of the New India’ (erschienen 2019 bei Hurst Publishers) geschrieben. Mit Radio Dreyeckland sprach er über das Erbe der Teilung Indiens, des Kolonialismus und die Bedeutung der neolibaren Wirtschaftspolitik Modis für dessen Wahlerfolg.

Creative Commons Logo

Autor: Pia

Radio: RDL Datum: 04.06.2019

Länge: 07:52 min. Bitrate: 138 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

„In Indien wird nationale Identität über das Essen definiert“ - Massnahmen gegen Hunger und Unterernährung (11.04.2017)China und das neue «Great Game» - Asien als Dreh- und Angelpunkt (22.06.2015)Die Wahlen in Indien - Ein Desaster auch für Atomkraft-GegnerInnen (18.06.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Narendra Modi, amtierender Premierminister Indiens, Juli 2017.
Die Errichtung einer hinduistischen NationModi am WEF?

25.01.2018

- Viel wurde bereits gesagt über den Besuch Donald Trumps am diesjährigen Weltwirtschaftsforum. Merkel und Macron sind bekannte Grössen, Kritik an ihrer Politik wird sowohl in ihren Heimatländern als auch hier lautstark geäussert.

mehr...
Unterstützer der Bharatiya Janata Partei am 24.
In Indien regiert jetzt die hindu-fundamentalistische BJPHindunationalismus auf dem Vormarsch

19.07.2014

- Vom 7. April bis zum 12. Mai 2014 wurde in Indien die Lok Sabha, das Unterhaus für das gesamtindische Parlament gewählt - mit beängstigendem Ergebnis.

mehr...
Grosse zerbröckelte Lettern an Hauswand: Father Land «Ein bröckeliges Vaterland»«Fatherland» war ein Bauunternehmen, dessen Gründer ein burmesischer Muslim ist.
Erleichterung der Einbürgerung mit religiöser SchlagseiteIndiens Flüchtlingspolitik in unsicheren Zeiten

14.05.2018

- Auch Indien hat seine Flüchtlingsdebatte. Während die tibetische Exil-Community vergleichsweise gut integriert ist, werden muslimische Migranten aus Bangladesch und Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar verstärkt als Bedrohung wahrgenommen und zum Objekt populistischer, politischer Polarisierung.

mehr...
In einem ’starken Indien’ interessieren soziale Probleme wenig: Narendra Modi als Premierminister wiedergewählt

27.05.2019 - Am Donnerstag gab es die ersten vorläufigen Ergebnisse, spätestens am Freitag war dann klar: Der bisherige Premierminister Indiens wurde wiedergewählt. ...

Dominik Müller über sein Buch ’Indien. Die grösste Demokratie der Welt? Marktmacht-Hindunationalismus-Widerstand’

11.12.2014 - Beitrag über die hindunationalistische Partei Indiens, ihre Rolle für westliche Unternehmen und die dadurch bedingte Ausgrenzung von der muslimischen ...

Aktueller Termin in Erfurt

Workshop Nachhaltige Menstruationshygiene

Viele Frauen* beschäftigt das Thema Menstruation mindestens einmal im Monat. Die meisten verwenden während ihrer Menstruation Tampons und Binden – die allerdings viel Müll produzieren und manchmal auch gar nicht so bequem sind. ...

Mittwoch, 8. Juli 2020 - 18:00

Frauenzentrum Brennessel, Regierungsstraße 28, 99084 Erfurt

Event in Lausanne

Yo de Merde!

Mittwoch, 8. Juli 2020
- 20:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle