UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Ausnahmezustand in Serbien | Untergrund-Blättle

531665

audio

ub_audio

Ausnahmezustand in Serbien

Seit dem Attentat auf den Ministerpräsident Djindjic am 12. Maerz 2003 gilt in Serbien der Ausnahmezustand. Mit der Kriminalität soll aufgeräumt, die Mafia beseitigt, der Rechtsstaat durchgesetzt werden. Dafür werden auch die Grundrechte eingeschränkt, Oppositionelle inhaftiert, die Medien eingeschraenkt, Demonstrationen und Streiks verboten. Im Interview dazu Antonella Riha, Infochefin von Radio B92, Ljubo Trifunovic vom Anarchisten Syndikat Belgrad und Cathrin Schütz, Politikstudentin und Freie Mitarbeiterin für die Junge Welt. Zwischen den Interviews, gibt es Musik aus Belgrad. Ablauf: 1. Einleitung - O-Ton-Collage 2. Zusammenfassung der Ereignisse und die Auflagen des Ausnahmezustandes (7:30) 3. Interview B92 (13´) 4. Interview Anarchisten Syndikat (11´) 5. Interview Junge Welt (11´)

Creative Commons Logo

Autor: Stefan Tenner

Radio: corax Datum: 18.04.2003

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

„Politik und Kriminalität sind ein- und dasselbe“ - Der Pate - Teil 3 (25.07.2019)Eine Welt der „Gefälligkeiten“ - Der Pate (06.07.2019)Goldgrube Balkan - Kontinuitäten des deutschen Imperialismus (22.01.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Polizeiaufgebot während eines Fussballmatches zwischen FK Crvena Zvezda und FK Partizan in Belgrad, November 2009.
Die Politischen Verbindungen der HooligansSerbien: Politik, Mafia und Fussball

14.08.2017

- In Serbien bestehen seit den 1980er Jahren enge Verbindungen zwischen Politik, krimineller Unterwelt und dem Fussball-Milieu. Der serbische Fussball hat ein Problem mit rassistischen, rechtsextremen und ultranationalistischen Hooligans und Ultras.

mehr...
Der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vučić liefert nicht, wofür Berlin ihn belohnt.
Autoritäre Vorbilder efreuen sich wieder grosser BeliebtheitAusser Kontrolle. Der Balkan in grosser Unruhe.

19.09.2016

- Von Stabilität kann im Balkan zur Zeit keine Rede sein. Im Zentrum der Spannungen steht Serbien, dessen Strategie der Destabilisierung der Region im Interesse der Ausweitung des politischen Einflusses Belgrads hinter den bilateralen Konflikten sichtbar wird.

mehr...
Die Politik von Viktor Orbán (Mitte) bedroht die Demokratie und den Rechtsstaat in Ungarn.
Orbán kümmert keine KritikUngarn erklärt Menschlichkeit zum Verbrechen

29.06.2018

- Ungarn kriminalisiert Obdachlose und Flüchtlingshelfer. Das Asylrecht wird verschärft, die Versammlungsfreiheit eingeschränkt.

mehr...
Serbien 2/5: Ein Jahr nach dem Attentat auf den serbischen Premier Djindjic – Tathergang ungeklärt

12.03.2004 - Interview mit einem Journalisten der politischen Wochenzeitschrift NIN aus Belgrad über die zweifelhafte offizielle Version zum Tathergang der Ermordung ...

Serbien nach dem Ausnahmezustand

30.04.2003 - Anmoderation: (nicht enthalten) Der Ausnahmezustand in Serbien ist nach 42 Tagen in der vergangenen Woche (23.4.)wieder aufgehoben worden. Insgesamt ...

Aktueller Termin in Berlin

Materialspendenaufruf für griechische refugee Projekte

*Feministische Solidarität mit griechischen refugee Projekten- Materialspendenaufruf* *Wie konkret?* Am 6.6. und 9.6. von 18-20 Uhr werden wir in der Kneipe B-Lage sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wenn es euch nicht möglich ...

Samstag, 6. Juni 2020 - 18:00

B-Lage, Mareschstr. 1, 12055 Berlin

Event in Liège

ON THE RAG VII - benefit for chilean protesters

Samstag, 6. Juni 2020
- 19:05 -

Highway to Hell

Avenue Georges Truffaut 225

4020 Liège

Trap
Untergrund-Blättle