UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

FBI ermittelt gegen Indymedia New York | Untergrund-Blättle

531259

Podcast

Politik

FBI ermittelt gegen Indymedia New York

Der Parteitag der Republikanischen Partei in New York hat in den letzten Tagen zigtausende Menschen auf die Strassen von Manhattan getrieben.

Allerdings nicht aus Begeisterung, sondern aus Protest gegen die Politik von Präsident George Bush. Wie immer wenn die Zivilgesellschaft auf die Strasse geht, berichten Alternative Medien über das Protestgeschehen. Und in diesem Zusammenhang nicht unüblich, interessieren sich dann auch Polizei oder Justiz plötzlich für diese Medien. Indymedia New York beispielsweise bekam überraschend Post vom US-amerikanischen Justizministerium. Das FBI und die Behörden wollen persönliche Daten von Leuten, die auf der Indymedia-Website posten. Bis jetzt hat aber weder Indymedia noch deren Provider die gewünschten Daten herausgegeben. Hintergrund der Untersuchung: ein anonymer Poster hatte die Namen von über 2000 Delegierten der Republikanischen Partei veröffentlich hat. Wir hören dazu ein Interview mit einem Sprecher von Indymedia. gekürztes Interview, das in voller Länge zu hören ist auf www.radio4all.net

Autor: georg wimmer

Radio: Radiofabrik Datum: 02.09.2004

Länge: 04:19 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der FBI-Chef James Comey will ohne richterliche Genehmigung mehr Daten einsehen als bisher.
Metadaten verraten fast so viel wie InhalteFBI will geheimen Zugriff auf Surfverlauf

09.06.2016

- Erhalten Anbieter einen National Security Letter, müssen sie dem FBI jetzt schon eine Reihe an Nutzerdaten übergeben, ohne die Anordnung öffentlich machen zu dürfen.

mehr...
Luftaufnahme des CIA-Hauptquartiers in Langley, Virginia.
Überwachung von SatellitenkommunikationNSA soll Rohdaten an FBI und CIA weitergeben dürfen

29.02.2016

- Die New York Times berichtet über Pläne der US-Regierung, die der NSA die Weitergabe ungefilterter Daten aus ihrer Überwachung an andere US-Behörden und Geheimdienste erlauben soll. Dabei geht es vor allem um die Daten aus der Telefon- und Email-Überwachung.

mehr...
Die Gefahr, dass sich die Konzerne irgendwann gegen die Bewegung richten könnte - beispielsweise durch Zensur, wird nur belächelt und als Spinnerei abgetan.
Soziale Medien lassen Graswurzel-Strukturen sterbenSoziale Medien, Zensur und der Rest Freiheit

03.05.2017

- In den letzten Jahren haben wir unsere selbstbestimmten Plattformen wie Indymedia und eigenen Blog-Strukturen zugunsten kommerzieller Netzwerke von Grosskonzernen aufgegeben.

mehr...
United against the Republicans in New York

30.08.2004 - Stimmungsbericht von den Protesten gegen den Konvent der Republikanischen Partei in New York, wo am Sonntag Hundertausende Menschen auf die Strasse ...

Proteste der Armen gegen Bush in New York

31.08.2004 - In New York ist einiges am Kochen. Die Republikanische Partei unter George Bush hält in Manhattan ihren Nationalkonvent ab, mit dem der Wahlkampf der ...

Dossier: China
Thorsten Schröder
Propaganda
Nachrichtendienstgesetz: Für Dich!

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

Rettet die Kinder - ein anderer Blick auf das Lager Gurs

Drei Viertel der im Oktober 1940 nach Gurs verschleppten Erwachsenen überlebten die Nazi-Zeit nicht. Weitgehend unbekannt ist jedoch die Geschichte von Hilfe und Widerstand: Drei Viertel der über 560 deportierten Kinder und Jugendlichen ...

Mittwoch, 6. Juli 2022 - 19:30 Uhr

Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau

Event in Berlin

PLF

Mittwoch, 6. Juli 2022
- 20:00 -

KvU - Kirche von Unten

Kremmener Straße 9;10;11

10435 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle