UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Studierendenproteste in Frankfurt. Ein Interview. | Untergrund-Blättle

530710

ub_audio

Podcast

Wirtschaft

Studierendenproteste in Frankfurt. Ein Interview.

Seit mehreren Wochen protestieren in Frankfurt die Studenten der Hochschulen gegen die Einführung von allgemeinen Studiengebühren.

Zusätzlich zu den bisherigen Verwaltungs- und Langzeitstudiengebühren, sollen in Hessen ab Herbst 2007 Gebühren in Höhe von mindestens 500€ eingeführt werden. Das wären dann beispielsweise an der Uni Frankfurt pro Semester mindestens 744€. Da das anscheinend noch nicht reicht, soll es den Hochschulen weiterhin selbst überlassen werden für Promotionsstudiengänge, Zweitstudium sowie Studentinnen aus nicht EU-Ländern weitere Gebühren zu erheben - und zwar bis zu einer Höhe von 1500€ zusätzlich! Das dieses Gesetz vor allem Studenten aus einkommensschwächeren Schichten trifft ist sicher, da hilft auch das von der CDU-Landesregierung propagierte Konzept des Studiendarlehens nicht viel. Denn nicht jeder Student hat Anspruch auf so ein Darlehen - entsprechen Herkunft und Staatsangehörigkeit nicht den Kriterien, und wurde die Hochschulzugangsberechtigung nicht in der BRD erworben, oder ist man über 35 Jahre alt, bekommt man genau wie für ein Zweitstudium, grundsätzlich kein Darlehen. Und selbst wenn man ein Darlehen erhält, hat man bei einem Zinssatz von 7,5% nach dem Abschluss mit einem massiven Schuldenberg zu kämpfen. Gegen den Gesetzesentwurf zur Einführung von allgemeinen Studiengebühren und die damit verbundene Verschärfung der sozialen Ausgrenzung wenden sich deshalb seit dem 10 Mai, massive Proteste der hessischen Studentenschafft - In Frankfurt kam es so bereits zu mehreren Demonstrationen und Autobahnblockaden, seit gestern ist ausserdem der ´Turm´ - das Gebäude der sozialwissenschaftlichen Fakultäten - von den Studenten besetzt worden. wir sprechen jetzt mit Felix vom Frankfurter Protest-Plenum gegen Studiengebühren...

Creative Commons Logo

Autor: Sarah Overney

Radio: RDL Datum: 09.06.2006

Länge: 10:20 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Was Steuerparadiese mit Umweltverbrechen zu tun haben - Unter der Flagge des Steuerparadieses (21.12.2018)Das Recht auf deine Daten - Grundfreiheiten in digitaler Welt (24.05.2017)Mexiko: Ein Jahr nach Ayotzinapa - «Wir wollen sie lebend zurück!» (06.10.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Studenten der «FeesMustFall»Protestbewegung demonstrieren gegen die Erhöhung von Studiengebühren.
Solidarität mit den StudentInnenprotesten in SüdafrikaProteste gegen die Erhöhung der Studiengebühren

26.10.2015

- Seit einigen Tagen gehen in ganz Südafrika StudentInnen auf die Strasse um gegen die Erhöhung der Studiengebühren zu demonstrieren. Nachdem die Regierung die Erhöhung der Gebühren um 11,5% verkündete, formierte sich breiter Widerstand im ganzen Land.

mehr...
Am 24.
Sabine Hunziker: Protestrecht des KörpersEinführung zum Hungerstreik in Haft

13.02.2017

- Über eine Kampfform, bei der die Menschen ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen und die nicht nur im Knast angewandt wird. „Es gibt nicht viele Möglichkeiten, im Knast zu protestieren.

mehr...
Bildungsproteste in Santiago de Chile, 2012.
Forderung nach kostenfreier öffentlicher Bildung in hoher Qualität40 Jahre nach dem Militärputsch in Chile

10.09.2013

- Am 11. September dieses Jahres jährt sich zum vierzigsten Mal der Tag, an dem die von Augusto Pinochet befehligten [...]

mehr...
Überblick Studierendenproteste

19.01.2007 - Die Studiengebühren scheinen in der BRD schon vielen so gut wie gemachte Sache. Auch wenn der Proteste gegen die Einführung von etwa 500 Euro Gebühren ...

Schon wieder: Klage gegen Studiengebühren abgewiesen.

13.07.2007 - Hochschule als kritische Instanz der Gesellschaft? Scheint längst Geschichte. die Akzeptanz für Unigebühren steigt im Minutentakt. Mit Studiengebühren ...

Aktueller Termin in Berlin

Radio gegen Alles

monatliches Berliner Umweltradio aus linksradikaler Perpektive zu ören auf 88,4 mhz in Berlin und 90,7 mhz in Potsdam, Sendung verpasst oder neugirig auf alte Sendungen dann unter www.mixcloud.com/rga_berlin/

Dienstag, 19. Januar 2021 - 18:00

Radio gegen Alles, 88,4 MHz (Berlin) & 90,7 MHz (Potsdam), 10999 Berlin

Event in Graz

King*Fish

Donnerstag, 21. Januar 2021
- 18:00 -

Club Wakuum

Griesgasse 25

8020 Graz

Trap
Untergrund-Blättle