UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Interview mit Dr. Jens-Christian Wagner zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung in der KZ-Gedenkstätte Dora-Mittelbau | Untergrund-Blättle

530561

audio

ub_audio

Interview mit Dr. Jens-Christian Wagner zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung in der KZ-Gedenkstätte Dora-Mittelbau

´Ich träume nicht, es ist soweit. Für uns ist diese Ausstellung eine Versicherung, dass die Erinnerung bleibt, wenn wir nicht mehr sind´. Diese Worte stammen vom 82jährigen KZ-Überlebenden Albert van Hoey und er sprach sie anlässlich der Eröffnung der neuen Dauerausstellung in der Gedenkstätte Dora-Mittelbau. Dora-Mittelbau wurde als Aussenlager des KZ Buchenwald am Südhang des Kohnstein im thüringischen Nordhausen gegründet. Bekannt geworden ist es vor allem durch den Versuch, hier die Wunderwaffe der Nationalsozialisten, die V2 zu produzieren. Von August 1943 bis April 1945 haben hier etwa 60.000 Häftlinge aus 21 Nationen unter unmenschlichen Bedingungen in riesigen Stollensystemen für die deutsche Rüstungsindustrie schuften müssen, 20.000 von ihnen überlebten die Sklavenarbeit nicht. Die neue Dauerausstellung wurde am vergangenen Sonntag eröffnet, aus diesem Anlass sprach Radio FREI mit dem Leiter der Gedenkstätte Dr. Jens-Christian Wagner. Mehr Informationen zur KZ-Gedenstätte Dora-Mittelbau erhält man unter www.dora.de. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, der kann dies von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 und ab Oktober bis 16 Uhr tun.

Creative Commons Logo

Autor: Frank

Radio: Radio F.R.E.I. Datum: 11.09.2006

Länge: 09:58 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Basti und Antibasti - Österreich: Zur Nationalratswahl vom 29. September (04.10.2019)Licht und Schatten - Ich kämpfe um dich (15.02.2020)Auf Kuschelkurs mit Kubitschek - Thomas Wagner: Die Angstmacher. 1968 und die Neuen Rechten (17.09.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Erinnerung an das KZ Katzbach in Frankfurt am Main durch die Künstlerin Stefanie Grohs, April 2015.
«Der schlimmste Ort»Die Geschichte des KZ Katzbach

28.09.2018

- Mitten in Frankfurt am Main wurde eines der grausamsten KZ-Aussenlager des Dritten Reiches betrieben. Die Geschichte des KZ Katzbach und den davon profitierenden Adlerwerken ist in mehrfacher Hinsicht exemplarisch, einerseits für die Rolle der deutschen Industrie und ihrer Manager im Dritten Reich, andererseits für den Umgang der Bundesrepublik und ihrer Institutionen mit Tätern und Opfern.

mehr...
Widerstandsorganisation SchulzeBoysenHarnack v.l.n.r.: Martha Husemann, Günter Weisenborn, Harro SchulzeBoysen.
Dokumentarfilm von Christian Weisenborn„Die guten Feinde – mein Vater, die Rote Kapelle und ich“

11.09.2017

- Das Problem vieler Deutscher seiner Generation, Sohn eines Nazivaters zu sein, hatte Christian Weisenborn (Jahrgang 1947) nicht.

mehr...
Die Ausstellung „Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora“

19.03.2014 - In Leipzig wird heute die Wanderausstellung „Von Auschwitz in den Harz. Sinti und Roma im KZ Mittelbau-Dora“ eröffnet. Die Ausstellung hat die ...

64 Jahre Befreiung des KZ Dora-Mittelbau

09.04.2009 - Heute jährt sich zum 64. Mal die Befreiung des KZ Dora-Mittelbau. Während Buchenwald fast alle kennen ist das KZ Dora-Mittelbau bis heute weitgehend ...

Aktueller Termin in Wien

Wasser für alle. Eine Extremlösung

Peter Brabeck-Letmathe im Gespräch mit Sven Hartberger

Samstag, 26. September 2020 - 23:00

F23, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 27. September 2020
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Trap
Untergrund-Blättle