UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Lachen über Hitler? Interview über Komik und Humor im Nationalsozialismus | Untergrund-Blättle

530377

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Lachen über Hitler? Interview über Komik und Humor im Nationalsozialismus

Am Donnerstag kommt ein neuer Film ins Kino, und schon seit Tagen wird in den Feuilletons über ihn gestritten. Nach Bruno Ganz gibt jetzt Helge Schneider den Mann mit dem kleinen Bart in Dany Levys neuer Komödie „Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler“. Im Zentrum der Diskussion steht immer wieder die Frage: Darf man über Hitler lachen? Ob die Zeitgenossen etwas zu lachen hatten und worüber in der Nazizeit gelacht wurde, darüber sprach Radio FREI mit dem Historiker und Lachforscher Eckart Schörle. Wer mehr zum Thema erfahren möchte, dem sei das 2006 im Eichborn erschienene Buch von Rudolph Herzog empfohlen. Es trägt den Titel: „Heil Hitler, das Schwein ist tot! Lachen unter Hitler – Komik und Humor im Dritten Reich. Es hat 268 Seiten und kostet, 19,90 Euro.

Creative Commons Logo

Autor: Frank

Radio: Radio F.R.E.I. Datum: 11.01.2007

Länge: 07:16 min. Bitrate: 96 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Man hat, was man liebt ... - Liebe ist kälter als der Tod (20.06.2019)Weh dir, dass du ein Enkel bist! - Happy Lamento (15.09.2019)Katastrophisch desorganisierend? - Zur Subversivität des Lachens (09.06.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Chaplin´s Uniform als Hynkel in «Der grosse Diktator».
Charles Chaplin: Der grosse Diktator„Mut reicht nicht, Humor schon“

05.03.2019

- Wenn am Schluss des Films «Der grosse Diktator» der jüdische Barbier, der für den grossen Diktator gehalten wird, vor den organisierten Massen und Soldaten auf die Empore steigt, auf der „Liberty“ eingemeisselt ist, und seine Rede hält, dann sehen wir nicht mehr den Friseur, dann sehen wir Charles Chaplin selbst.

mehr...
Robert Altman am Film Festival von Cannes, 1992.
MASHKomik des Grauens, Grauen der Komik

05.10.2019

- Die Presse urteilte zum Teil hart über Altmans „Militärklamotte“: zynisch, dumm-derb, bedeutungslos. „MASH“ wurde 1970 in den USA verboten und konnte dort erst drei Jahre später in den Kinos gezeigt werden.

mehr...
Der russische Regisseur Alexander Sokurov in Volgograd.
Rezension zum Film von Alexander SokurowFaust

02.06.2016

- Faust ist der letzte Teil von Alexander Sokurows Tetralogie über das Thema „Macht“.

mehr...
Der Nationalsozialismus im Film

22.11.2012 - Das Kino war ein entscheidender Ort nationalsozialistischer Selbstdarstellung, und der Film hat sich seit den faschistischen Propaganda-Bildern ...

Interview mit Rüdiger Suchsland über den Film ’Hitlers Hollywood’

02.03.2017 - Wie schon in seinem vorherigen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler’ nimmt Rüdiger Suchsland Siegfried Kracauers Grundprämisse ernst, nach der ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Via Zoom: Verrufene Orte

Projekt

Samstag, 5. Dezember 2020 - 11:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Berlin

Mr und Mrs Random

Samstag, 5. Dezember 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle