UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Veranstaltungshinweis :: UMKÄMPFTE POLNISCHE GESCHICHTE | Untergrund-Blättle

529680

audio

ub_audio

Veranstaltungshinweis :: UMKÄMPFTE POLNISCHE GESCHICHTE

UMKÄMPFTE POLNISCHE GESCHICHTE Veranstaltung am 20. Juni 2007 ATTAC Basel / Sonnabend 9. Juni 2007 Wie die neue Regierung in Warschau Vergangenheitspolitik betreibt Öffentlicher Vortrag von Kamil Majchrzak, Redaktor der polnischen Ausgabe von Le Monde Diplomatique Mittwoch, 20. Juni 2007, 18.15 Uhr Historisches Seminar, Hirschgässlein 21, Übungsraum 1 Öffentliche Geschichtsschreibung ist eine eminent politische Frage. Zumal, wenn sie von Regierungen betrieben wird. Die seit Oktober 2005 amtierende polnische Rechtsregierung entfacht auf diesem Feld geradezu einen Kulturkampf. Die wichtigsten Protagonisten dabei sind der Präsident Lech Kaczynski und der Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski – sein Zwillingsbruder – von der «Partei Recht und Gerechtigkeit» (PiS) sowie der Bildungsminister Roman Giertych der «Liga polnischer Familien» (LPR). So hat die Regierung im März dieses Jahres das sogenannte «Lustrationsgesetz» Durchleuchtungsgesetz) durchs Parlament gebracht, das Journalisten, Hochschuldozenten, Lehrer, Anwälte und Politiker verpflichtet, offen zu legen, ob sie während des Kommunismus mit dem Geheimdienst zusammengearbeitet haben. Das Verfassungstribunal Polens hat unterdessen Teile dieses Gesetzes für verfassungswidrig erklärt. Alles in allem versucht die gegenwärtige polnische Regierung, die gesamte Geschichte des 20. Jahrhunderts für ihre politische Strategie umzuschreiben und zu instrumentalisieren. Was sind die Ziele ihrer Geschichtspolitik? Mit welchen Mitteln geht sie vor? Welche gesellschaftlichen Gruppen stellen sich ihr mit welcher Kritik entgegen? Und warum ist Geschichtspolitik gerade in Polen so enorm affektiv besetzt? Organisiert von attac basel

Creative Commons Logo

Autor: Konrad

Radio: RDL Datum: 20.06.2007

Länge: 11:24 min. Bitrate: 48 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Occupy Basel reicht BKB-Referendum ein - Nein zu weiteren Skandalen und unethischen Spekulationen durch die Basler Kantonalbank! (22.01.2016)Der „Unabhängigkeitsmarsch“ in Warschau - „Nehmt eine Sichel, nehmt einen Hammer und zerstört das rote Gesindel“ (05.12.2018)Reaktionäre Geschichtspolitik - Zur aktuellen Kampagne gegen ehemalige RAF-Mitglieder (02.04.2010)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der Stadtpräsident von Wroclaw, Rafal Dutkiewicz, setzt sich seit Jahren vehement für eine starke deutschpolnische Zusammenarbeit ein.
Mitteleuropäischer MikrokosmosGiftpfeile aus Warschau und Gegengift aus Breslau

01.09.2016

- Die nationalistische polnische Regierung befördert ein deutschlandfeindliches Klima. Die polnische Stadt Wroclaw gibt Gegensteuer.

mehr...
Kindertagesstätte, welche im Fall einer BKBRettung geschlossen werden muss.
Öffentliche Einrichtungen in Gefahr?BKB-Rettung statt Kindertagesstätte

19.05.2016

- Am Mittwochabend hat das Komitee gegen das neue Bankgesetz eine weitere Aktion für seinen Abstimmungswahlkampf gestartet.

mehr...
TTIP und TISA: Der Protest erreicht die Schweiz

24.06.2015 - Achtung am Ende Veranstaltungshinweis!!! Basel, Unternehmen Mitte im 'Salon' (Gerbergasse 30) am 25. Juni 2015 um 19 Uhr. Aktivisten von Attac ...

ANTI-WEF-PROTEST 2007: Zum Stand der Gegenaktivitäten in Zürich, Basel und Davos

09.01.2007 - Interview mit Karin Vogt von Attac Basel zum Anti-WEF-Protest 2007 Auch dieses Jahr kommen im schweizerischen Alpen-Ferienort Davos die Reichen und ...

Aktueller Termin in Wien

Wasser für alle. Eine Extremlösung

Peter Brabeck-Letmathe im Gespräch mit Sven Hartberger

Samstag, 26. September 2020 - 23:00

F23, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 27. September 2020
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Trap
Untergrund-Blättle