UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Rettet die Köpi! | Untergrund-Blättle

528926

Podcast

Wirtschaft

Rettet die Köpi!

Die Köpi ist ein Kulturzentrum der linken Szene in Berlin-Mitte.

Es gibt regelmässig Konzerte und Filmvorstellungen, zwei Kneipen und mehrere Proberäume. Die Köpi wurde 1990 besetzt und wenige Jahre später legalisiert. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Köpi wird es jetzt allerdings ernst werden, denn alle 20 Wohnungen wurden vom Eigentümer zum 31. Mai kommenden Jahres gekündigt. Das sagte ein Bewohner des Hauses gestern der taz. Der Eigentümer der Immobilie, die Plutonium GmbH mit Sitz in Berlin, hätte zudem mehrfach deutlich gemacht, dass man spätestens am 1. Juni 2008 mit den Bauarbeiten beginnen will. Die Begründung für die Kündigungen laute, dass das Haus unwirtschaftlich wäre und ein Abriss und Neubau billiger käme als eine Sanierung. Die Bewohnerinnen wollen gegen die Kündigungen klagen. Und die Aussichten sind vielleicht gar nicht so schlecht. Rechtsanwalt Moritz Heusinger, der die Köpi juristisch vertritt, kann den Wohnungskündigungen sogar etwas Positives abgewinnen. Er sagte: ´Der Eigentümer hat zur Kenntnis nehmen müssen, dass für die Köpi geltende Mietverträge existieren, die er nicht einfach ignorieren kann.´ In der ersten Phase nach der Ersteigerung im Mai habe der Eigentümer noch auf den Standpunkt gestanden, es bestünden keine Mietverträge für das Hausprojekt, und auf eine schnelle polizeiliche Räumung gesetzt. Rein juristisch betrachtet stehen die Chancen für die Köpi-BewohnerInnen jetzt deswegen gar nicht schlecht, meint Heusinger. Er geht jedoch von einer langen juristischen Auseinandersetzung aus. Gestern abend gab es eine Vollversammlung in der Köpi. Micheal Handel von Radio Corax sprach mit der RadioKampagne Berlin.

Autor: tagesaktuelle redaktion

Radio: corax Datum: 14.11.2007

Länge: 08:27 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Farbanschlag auf den Tønsberg Laden in Berlin.
Rechtsoffene Musik und KonzerteWas ist eigentlich die Grauzone?

14.02.2009

- Während SHARP sich seit Mitte der 90er in Deutschland langsam verabschiedete, konnte die diffus-unpolitische Grauzone hingegen in den letzten Jahren zunehmend mehr Terrain innerhalb der nicht-rechten Szene erobern.

mehr...
Live-Konzert im Jugendzentrum Drugstore in Berlin, November 2010.  1978Blacky
Berlins autonome Jugendzentren kämpfen gegen Gentrifizierung“Wir behalten die Schlüssel!”

16.08.2019

- Demos, Besetzungen, Kundgebungen: Die autonome Szene in Berlin wehrt sich schon sehr lange gegen den Ausverkauf der Stadt – gegen die Gentrifizierung.

mehr...
Tag X - Demo nach der Köpi-Räumung in Berlin
FotoreportageTag X - Demo nach der Köpi-Räumung in Berlin

24.10.2021

- Demonstration in Berlin gegen Verdrängung und Gentrifizierung nach der Köpi-Räumung in Berlin.

mehr...
Die ´köpi´ in berlin wurde versteigert

08.05.2007 - Achtung: Tonqualität nicht so toll! Heute, am Dienstag den 08.05., wurde in Berlin im Amtsgericht Mitte das Wohn- und Kulturprojekt ´Köpi´ ...

Steht die Kirche von Unten (KvU) vor dem aus?

11.08.2011 - Der Heimat der Ostberliner Punks, der KvU (Kirche von Unten), sind die Mietverträge zum Ende nächsten Jahres gekündigt worden. Die KvU entstand im ...

Dossier: Israel und Palästina
Justin McIntosh
Propaganda
La revoution est en solde au rayon souvenirs

Aktueller Termin in Berlin

Dokumentarfilm »El Entusiasmo« + Diskussion

Spanien 1975: Der Tod des Diktators Franco macht den Weg frei für eine aufbegehrende Jugend und für die CNT – der historischen, anarchistischen Gewerkschaft, wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen. Für einen kurzen Moment scheint alles ...

Mittwoch, 29. Juni 2022 - 20:00 Uhr

Lichtblick Kino, Kastanienallee 77, 10435 Berlin

Event in Hildesheim

The Carolyn

Mittwoch, 29. Juni 2022
- 21:00 -

Kulturfabrik Löseke

Langer Garten

31137 Hildesheim

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle