UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte verleiht „Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille´ | Untergrund-Blättle

528752

Podcast

Wirtschaft

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte verleiht „Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille´

Alle Jahre wieder, genauer gesagt, seit 2004 verleiht die internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) die „Dr.

Rainer-Hildebrandt-Medaille´. Iniziiert wurde der Preis von Alexandra Hildebrandt - in Gedenken an ihren Mann Rainer, der am 9. Januar 2004 verstarb. Er war Lizenzträger der Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit, die einen Suchdienst nach den vielen verhafteten, verschwundenen oder verschleppten Personen in der DDR aufbauten. Die Gruppe verbreitete in der sowjetischen Besatzungszone konspirativ Millionen von Flugblätter und Broschüren, teilweise mittels Ballons. In Zuge dessen musste sich Rainer Hildebrandt gegen drei Entführungsversuche behaupten. Ab Mitte der 1950er Jahre zog sich Hildebrandt aus der Kampfgruppe zurück und widmete sich überwiegend der Öffentlichkeitsarbeit. So gründete er kurze Zeit nach dem Bau der Berliner Mauer die Arbeitsgemeinschaft 13. August und leitete bis zu seinem Tode das Mauermuseum am Checkpoint Charlie , welches die Geschichte der Maueropfer und Mauerflüchtlinge dokumentiert... Um den gewaltfreien Einsatz für Menschenrechte gebührend zu honorieren wird also am Mittwoch wieder die „Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille´ im berliener Checkpoint Charlie verliehen. Die Gewinner stehen auch schon fest - näheres kann uns Martin Lassentin von der internationalen Gesellschaft für Menschenrecht sagen. www.Menschenrechte.de

Autor: tagesaktuelle redaktion

Radio: corax Datum: 10.12.2007

Länge: 05:48 min. Bitrate: 224 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Checkpoint Charlie in Berlin.
Wie der Checkpoint Charlie in Berlin zum Ort der Debatte werden kannKommerz oder Commons?

09.09.2019

- Die Debatte um die Bebauung des Checkpoint Charlie in Berlin ist über die Grenzen der Stadt hinaus interessant: Wie sehen nachhaltige Konzepte für Gedenkstätten jenseits der Heritage-Industrie aus, die auch gesellschaftliche Prozesse in der Stadt anregen?

mehr...
Der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie in Berlin.
Wie der Berliner Senat mit einer kritischen Öffentlichkeit umgehtStadtplanung für alle?

31.05.2019

- Ein Hardrock-Hotel, Einkaufsmeile und ein Museum, das die wichtige Brandwand verdeckt?

mehr...
Der Stammkameramann von Rainer Werner Fassbinder, Michael Ballhaus, stand auch in diesem Film hinter der Kamera.
Faustrecht der Freiheit„Ich will nur wieder so sein können, wie ich bin“

08.03.2021

- Der Proletarier Franz scheitert an seiner eigenen psychischen und mentalen Disposition, die in der Konfrontation mit der Ökonomie der Ökonomie gnadenlos scheitert und scheitern muss.

mehr...
Karl von Ossietzky hat 118 Geburtstag

03.10.2007 - Friedensnobelpreisträger Karl von Ossietzky wäre heute 118. geworden. Anlass genug um sich mit der internationale Liga für Menschenrechte zu ...

Das Ende der Freiheit? Freiheitsrechte nach den Anschlägen von Paris

27.01.2015 - Die Anschläge auf das Satiremagazin Charlie Hebdo haben internationale Betroffenheit ausgelöst. Wenn sich aber nach und nach die Betroffenheit legt, ...

Dossier: Feminismus
Charlotte Cooper
Propaganda
National Soziale Schere

Aktueller Termin in Aachen

Raving into 29

az aachen

Samstag, 21. Mai 2022 - 23:00 Uhr

Az Aachen, Hackländerstraße 5, 52064 Aachen

Event in Oberhausen

Ruhr Rock Rausch 2021

Samstag, 21. Mai 2022
- 21:00 -

Turbinenhalle

Im Lipperfeld 23

46047 Oberhausen

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle