UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Unruhen in Tibet – Peking am Pranger | Untergrund-Blättle

527888

audio

ub_audio

Unruhen in Tibet – Peking am Pranger

Wie war das noch neulich, als sich die deutsche Öffentlichlichkeit über unaufgeklärten religiösen Fanatismus aufgeregt hat? Als man es kaum ausgehalten hat, dass „Hassprediger“ fromme Muslime in „uns“ unverständlichen Sprachen gegen die dekadente deutsche Kultur „aufhetzen“ und den „Gottesstaat“ predigen! Aber natürlich: Das alles gilt ja Islam! Klar doch, der ist ganz gefährlich. Wenn da die Gläubigen mitten in der „modernen Welt“ mit Kopftüchern herumlaufen und ständig beten wollen, zeigt das die ganze Unaufgeklärtheit dieser Religion. Gegen den Übergang zum religiösen Fanatismus ist deshalb Wachsamkeit geboten und für die staatliche Aufsicht so gut wie jedes Mittel recht. Dagegen Tibet. Ganz was anderes natürlich. Unschuldige und einfach super-fromme Menschen, die sich bloss dafür einsetzen, ihre Religion frei ausüben zu können. Toll, wie diese Leute seit Jahrhunderten an ihrem Glauben festhalten und ihm ihr ganzes Leben unterordnen und unbeirrt die Rückkehr ihres „Gottkönigs“ verlangen. Ihre Abkopplung vom technischen Fortschritt ist das eine Verbrechen Pekings; ihre Ankopplung durch moderne Verkehrsmittel das andere, nämlich „kultureller Genozid“! Was ist los in der westlichen Welt der „Aufklärung“ und der „Menschenrechte“, die vor einem Vierteljahrtausend im feudalen Europa Kampfrufe gegen religiöses Dunkelmännertum waren und heute für einen „autonomen“ tibetischen Gottkönigstaat bemüht werden?

Creative Commons Logo

Autor: GegenStandpunkt

Radio: frs Datum: 23.04.2008

Länge: 12:32 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Diebe: Wir singen die aktuelle Schweizer Nationalhymne - Live am 1.8. im Sedel (31.07.2020)Michael Wollny: Ein Feindbildmaler - Über die Anschläge in Paris (16.12.2015)Das Problem heisst Ausgrenzung - Salafismus in Europa (06.09.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der Dalai Lama bei einem Besuch in Boston, 14.
Deutsche Begeisterung zwischen Projektion und MachtinteresseDer Dalai Lama und die Tibet-Frage

17.01.2014

- Seinen Freund_innen bleibt der Dalai Lama treu. »Wenn man nach Kärnten kommt, ist es so, als würde man alte Freunde treffen, als würde man Mitglieder seiner Familie treffen«, schwärmte er, als er am 17. Mai 2012 in Klagenfurt eintraf.

mehr...
Die Hafenstadt Tianjin soll mit der Hauptstadt Peking zu einer neuen Megastadt zusammenwachsen.
Jing-Jin-Ji: Drei vernetzte ZentrenChina plant Megacity für 130 Millionen Einwohner

20.06.2016

- Peking soll mit zwei Nachbarregionen zur grössten Stadt der Welt verschmelzen.

mehr...
Sonnenuntergang in der von der ISIS kontrollierten syrischen Stadt Rakka.
Dschihad: Die überflüssige JugendDas Vorrücken des Islamischen Staates

28.08.2014

- Da sind wir also angelangt im 21. Jahrhundert, mit allgemeiner Schulpflicht, Aufklärung und Trennung von Staat und Kirche: perspektivlose Jugendliche aus Europa machen sich auf in den Nahen Osten, um dann dort genussvoll Leute zu enthaupten, zu kreuzigen

mehr...
Unruhen in Tibet – Peking am Pranger: Ein Interview

23.04.2008 - Im Interview mit Dr. Theo Wentzke (Redakteur der Zeitschrift GegenStandpunkt) werden Fragen wie die folgenden geklärt: was ist das für ein Vorwurf, ...

´Widerstand Des Geistes´ - Clemens Kuby über Tibet, China und seinen Film

24.04.2008 - Rund um die olympischen Spiele in Peking entwickeln sich zahlreiche Konflikte und Kontroversen. Die umstrittene Menschrechtslage, die Rolle des Dalai ...

Aktueller Termin in München

FREIE RÄUME

Eintritt: 5,50

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 22:15

Werkstattkino, Fraunhoferstr. 9, 80469 München

Event in Freiburg i. B.

Catalogue

Mittwoch, 21. Oktober 2020
- 21:00 -

Slow Club

Haslacher Str. 25

79115 Freiburg i. B.

Trap
Untergrund-Blättle