UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Berliner debattiert Gesetz gegen Racial Profiling | Untergrund-Blättle

527236

audio

ub_audio

Berliner debattiert Gesetz gegen Racial Profiling

In den letzten Tagen hat das Berliner Abgeordnetenhaus ein neues Antidiskriminierungsgesetz debattiert. Der endgültige Beschluss soll nächsten Donnerstag im Plenum des Landesparlaments stattfinden. Bereits seit einigen Tagen gibt es allerdings eine rechte Hetzkampagne gegen das sogenannte ’Landesantidiskriminierungsgesetz’, kurz LADG. Besonders lautstark ist dabei die Gewerkschaft der Polizei. So hat z.B. die Polzeigewerkschaft Sachsen-Anhalt angekündigt, keine Einheiten mehr nach Berlin schicken zu wollen. Sie kritisieren vor allem eine sogenannte ’Beweislastumkehr’, die mit dem Gesetz einhergehen soll. Künftig muss ein Kläger gegen die Polzei nicht mehr einen Vorfall von Diskriminierung beweisen, sondern die Polizei muss stattdessen begründen, warum ihr Handeln nicht diskriminierend war. Wir haben Alexander Klose gefragt, was es mit dem Gesetz genau auf sich hat. Er ist Leiter des Berliner Senatorenbüros für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung. Einleitend schildert er den Entstehungsprozess des Gesetzes.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 30.05.2020

Länge: 14:06 min. Bitrate: 180 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kiel: Demo gegen neues Polizeigesetz (LVwG) - Polizeirechtsverschärfung in Schleswig-Holstein (21.10.2020)Mit Taser, Maschinenpistole und einer ordentlichen Portion Rassismus - Die Berliner Polizei wird weiter aufgerüstet (15.02.2017)Deutschland: Das neue Sicherheitspaket - Neues Gesetz der grossen Koalition schränkt versteckt das Demonstrationsrecht ein (30.11.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Stadtpolizei, GeneralWilleStrasse, ZürichEnge.
Personenkontrollen in Zürich und UmgebungÜber die schmerzhafte Erfahrung des Racial Profiling

08.08.2017

- Racial Profiling ist – entgegen der Behauptungen der öffentlichen Ämter – in Zürich und Umgebung ein riesiges Thema. Das zeigen die Erlebnisse von zahlreichen Kursteilnehmer*innen der ASZ.

mehr...
Polizeiauto im Einsatz.
Institutioneller Rassismus bei der Schweizer PolizeiBlack Lives Matter

26.10.2016

- Der Autor dieses Berichts ist dunkelhäutig.

mehr...
VKras
«Von der Norm abweichendes Verhalten»Zürich: Was die Polizei gegen Racial Profiling tun will …

19.12.2018

- Im November 2017 stellte die Stadtpolizei Zürich an einer Medienkonferenz Resultate einer Studie und Massnahmen gegen rassistische Polizeikontrollen vor. Viel Aktivität für ein Problem, das es gemäss Polizei gar nicht gibt.

mehr...
Berliner Senat debattiert Gesetz gegen Racial Profiling

30.05.2020 - In den letzten Tagen hat das Berliner Abgeordnetenhaus ein neues Antidiskriminierungsgesetz debattiert. Der endgültige Beschluss soll nächsten ...

Die Racial Profiling Petition kommt in den Bundestag

20.11.2012 - Ende Oktober entschied ein deutsches Gericht, dass Personenkontrollen, die auf Grundlage des Äusseren, also Haarfarbe, Hautfarbe etc. beruhen, gegen das ...

Aktueller Termin in Hamburg

Meinungsbilder, Identitätspolitik und Kunstdiskurs: Die polyglotte Strassenzeitung ’Arts of the Working Class’

D 2018, 62 min - Doku über die Perspektive der Betroffenen rechter Gewalt. In Interviews entwickelt der Film ein präzises Bild der teils traumatischen Erlebnisse. Osman Taşköprü erzählt vom Mord an seinem Bruder Süleyman (2001 in ...

Freitag, 23. Oktober 2020 - 14:00

Bücherhalle Barmbek, Poppenhusenstraße 12, 22305 Hamburg

Event in Neuchâtel

Repas populaire

Freitag, 23. Oktober 2020
- 18:00 -

L’Amar

1, Rue de la Coquemène

2006 Neuchâtel

Trap
Untergrund-Blättle