UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Europa Digital | Untergrund-Blättle

526590

audio

ub_audio

Europa Digital

Kennen Sie diese leichte Nervosität vor einer Reise ins Ausland? Habe ich auch alle wichtigen Untelagen mit? Habe ich womöglich die nötigen Impfungen? Ist mein Reisepass noch gültig? Brauche ich ein Visum um in das erwählte Urlaubsland einreisen zu dürfen? Diese Fragen beschleichen einen wenn eine grosse Reise ansteht. Wenn sie natürlich als EU-Bürger innerhalb der EU reisen, dann ist das alles weniger problematisch. Immer mehr Staaten werden europäisch und sie können problemlos immer weiter reisen. Zum Problem wird das Reisen aber für die Behörden. Die hätte gern gewusst, wer, wann, wohin reist um die Grenzen, die offiziell geöffnet sind besser zu kontrollieren. Warum die EU das tun will und wie sie diese Kontrolleleistung ermöglichen will, dazu sprach Radio Corax mit Heiner Busch. Er hält zu diesem Thema heute Abend einen Vortrag in Leipzig. Er ist Politikwissenschaftler, Redakteur der Zeitschrift Bürgerrechte & Polizei/CILIP und Vorstandsmitglied des Komitees für Grundrechte und Demokratie. Fragenkatalog: Es gibt Informationssysteme SIS II und VIS, mit den Grenzen biometrisch kontrolliert werden sollen. Klingt erstmal sehr undurchsichtig. Was sind denn das für Info-Systeme? Welche Bio-metrischen Daten werden denn gespeichert? (Was heisst Bio-Metrisch in dem Zusammenhang?) Was macht bio-metrische Daten so interessant? Welche Bereiche/Personen sind denn davon besonders betroffen? (Beispiel: Demonstrantenüberwachung) Wer kann wie auf Daten zurückgreifen? Reaktionsmöglichkeiten auf diese Entwicklung?

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle redaktion

Radio: corax Datum: 26.11.2008

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Deutschland und die Schweiz - Ein kluger Beobachter geht in Pension (02.07.2015)Die Bürde Europas - EU-Afrika-Gipfel (07.04.2014)Seit dem Kalten Krieg herrscht die Hitze der Digitalisierung in Rumänien - Make Data Love not Data War (30.08.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Hafenarbeiter in Mogadischu, Somalia.
Junge Somalis und ihr gefährlicher Weg nach Europa«Die Orangen in Europa schmecken besser»

20.08.2018

- Es gibt viele Gründe für Migration: Verfolgung und Krieg, Armut und Hunger, aber auch das Streben nach einem besseren Leben. Migration ist – kurz definiert – die mittel- oder langfristige Verlagerung des Lebensmittelpunktes.

mehr...
Marc Dalmulder
Wie lässt sich ästhetischer Widerstand aus Big Data formen?Paradoxien der „Freiheit 2.0“

02.03.2018

- Wie können Vorgänge wie das Sammeln, Speichern und Vernetzen von Daten, die sich unserer sinnlichen Erfahrung entziehen, künstlerisch aufbereitet werden?

mehr...
Gerettete Flüchtlinge auf einem Boot der italienischen Küstenwache vor Lampedusa.
FlüchtlingskatastropheItalien und die Flüchtlinge

20.04.2015

- Die Medien wetteifern förmlich damit, wenn sie fast wöchentlich „von der schlimmsten Flüchtlingskatastrophe seit dem Tod von…“ im Mittelmeer berichten.

mehr...
Cornelia Ernst und ihre Reise nach Griechenland

12.02.2016 - Täglich kommen tausende Menschen in Griechenland an - sie flüchten vor Bürgerkrieg, Verfolgung und Elend und sie hoffen auf ein friedliches und ...

Karawane nach EU-Gipfel in Thessaloniki

11.05.2003 - Die karawane startete anfang mai in lublijana (Slowenien) um zusammen an den EU-Gipfel in Thessaloniki zu reisen. Dies ist ein Reise-zwischen-bericht mit ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle