UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Einblicke in die russische Macht | Untergrund-Blättle

523591

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Einblicke in die russische Macht

Der russische Chef-Ideologe Wladislaw Surkow soll einen Roman über die Misere der russischen Gesellschaft geschrieben haben.

der aber unter einem Pseudonym veröffentlicht wurde. Surkow gilt als der dritte Mann hinter Putin und Medwediew. Von ihm stammt der Begriff der ´gelenkten Demokratie´ und auf sein Konto geht die Gründung der Putinjugend ´Naschi´. Der Roman erschien als Sonderausgabe des Intelligenzija-Journals „Russkij Pioner“. Der 111 Seiten umfassende Band trägt den Titel „Okolonolja“ (etwa: Gegen null). Als Autor wird ein gewisser Natan Dubowizkij genannt. Der russische Schriftstellef Viktor Jerofeew liess aber in einem Interview die Bombe platzen. Seitdem kommt in Russland das Feulleton nicht zur Ruhe. Der Roman ist eine Zustandsbeschreibung der russischen Gesellschaft und der russischen Elite. Ein Mafiosi steigt in den 90ern zum Oberschurkenh auf. Heute ist er für die schmutzigen geschäfte eines Politikers zuständig. Im Buch geht es um alles, was in Russland heute die Probleme ausmachen: Rassismus, Korruption, Willkür und Gewalt. Nadja Hagen sprach mit Jörg Depta erste Frage: Es gibt einen Autoren names Surkow, der angeblich, undercover ein Buch über die Elite Russlands geschrieben hat. Hast Du das gelesen?

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 25.02.2010

Länge: 09:17 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Russland und seine Macht - Der russische Imperialismus kämpft verzweifelt um die Kontrolle in seinem Einflussgebiet (23.07.2010)Russland einbeziehen oder mit Säbeln rasseln - Konfrontationskurs macht Putin stärker (07.09.2016)Wir sind schlecht informiert - Ukraine-Konflikt (01.06.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Proteste in Sankt Petersburg.
Der einstige „Pate des Kreml“ ist von uns gegangenWer war Boris Beresowski?

29.03.2013

- In den letzten Jahren war es still um Boris Beresowski geworden, aber für die Einführung des Kapitalismus in Russland war er eine Schlüsselfigur.

mehr...
Der russische Soziologe Boris Kagarlitsky.
Wunschträume der russischen OppositionWarum Russlands Linke so schwach ist

20.11.2017

- 100 Jahre nach der russischen Revolution sind die Kommunisten Teil des Putin-Regimes.

mehr...
Der russische Filmregisseur Kirill Serebrennikov.
Einblicke in das Russland der 80er und dessen RockbohèmeLeto – Rock, Love & Perestroika

27.12.2018

- Als spannendes Fragment der Musikgeschichte setzt Serebrennikov in „Leto“ die Anfangsjahre der Leningrader Rockszene und den Sommer 1981 kurzweilig in Szene.

mehr...
Der kreml lockt die jugend.

07.09.2007 - Wir verlassen jetzt mal den heimeligen Rahmen von Halles frühherbstlicher Innenstadt und überspringen ein paar Breitengrade nach ...

Russische Medienfreiheit zwanzig Jahre nach dem Ende der Sowjetunion

07.04.2011 - Vor zwanzig Jahren wurde das letzte Jahr der Gorbatschow-Ära in der ehemaligen Sowjetunion geschrieben. Im Dezember 1991 löste sich die Sowjetunion auf. ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Gewerkschaftliche Erstberatung | Asesoría laboral

17/05/2021 - 17:00 - 20:00 FAUD-Lokal Volmerswertherstr.6 Düsseldorf

Montag, 17. Mai 2021 - 17:00

V6, Volmerswertherstraße 6, 40221 Düsseldorf

Event in Bern

Shopping

Mittwoch, 19. Mai 2021
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Untergrund-Blättle