Podcast

Gesellschaft

Gigi geht in Rente, nach 66 Ausgaben für sexuelle Emanzipation

Über Sex wird viel geredet, doch zumeist am Thema vorbei. Da aber wo jenseits von Plattitüden sexuelle Emanzipation gross geschrieben wird, war Gigi zu finden.

Gigi ist oder bessre war eine zweimonatszeitschrift in der Schwul-lesbischen Szene. Gigi versuchte Sexualpolitik mit Niveau zu behandeln. Sexualpolitik ohne vorurteile und vorverurteilungen. So handelte sich die Streitbare Gigi auch in der homo-szene nicht nur freunde ein. Herausgegen wurde sie vom neugegründeten wissenschaftlich-humanitären Komitee. Einem Komitee das sich selbst in der Tradition von Hans Magnus Hirschfeld setzt.

Wir fragten Eike Stedefeldt als einen der Macher des Blatt über die Gigi aus. Was war vor nunmehr 11 Jahren eigentlich die Idee mit der Gigi eine Zeitschrift für sexuelle Emanzipation zu gründen?

Autor: Klaus-dieter Schicke

Radio: corax Datum: 25.03.2010

Länge: 29:55 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)