UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

GALIDA entert am 28.07.2010 Maritim-Luxushotel | Untergrund-Blättle

522404

audio

ub_audio

Podcast

Politik

GALIDA entert am 28.07.2010 Maritim-Luxushotel

Die GALIDA hat aus Protest gegen das Sparpaket der schwarz/gelben Bundesregierung die Lobby des Maritim-Luxushotels in Darmstadt geentert.

Sie protestiert damit gegen die Mehrwertsteuerermässigung für Hoteliers, die zu Steuerausfällen von 1 Milliarde Euro pro Jahr führen. Gleichzeitig sollen Alg II BezieherInnen pro Jahr 900 Millionen Euro an Leistungen gekürzt werden. 25 AktivistInnen aus Darmstadt und Bergstrasse enterten daher heute Morgen die Lobby des Maritim-Hotels in Darmstadt, um dort symbolisch die ca. 432.400 Euro vorbeizubringen, um die alleine dieses Maritim-Hotel jährlich an Mehrwertsteuer entlastet wird. Nach vollbrachter Tat gingen wir unserer Wege. Das Maritim hielt es für notwendig, einen dramatischen Notruf an die Polizei abzusetzen. Bis die Polizei ankam, waren alle Aktivisten im Grossstadtdschungel versickert… Hier der Inhalt des GALIDA-Aktionsflugblatts: Krieg den Palästen – Kein Sparen bei den Armen Die Regierung aus CDU/CSU und FDP hat die Katze aus dem Sack gelassen: Wer sich in den letzten Monaten gefragt hat, wer letztendlich für die Krise bezahlen wird, der hat nun eine Antwort. Die Regierung plant nicht: - die Erhöhung des Spitzensteuersatzes für hohe Einkommen. - eine Steuer auf hohe Vermögen. - oder die Abschaffung der Privilegien für Luxus – auf Trüffel müssen 7% Mehrwertsteuer gezahlt werden, auf Babywindeln 19%! Stattdessen hat die Regierung beschlossen, dass: - Eltern, die wegen Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld II beziehen müssen, im ersten Jahr 3600,- € weniger für ihr Baby erhalten (Anrechnung Elterngeld 12 x 300.- €). - für Alg II Bezieher kein Geld mehr in die Rentenkasse einbezahlt werden soll und somit später Lücken im Rentenverlauf entstehen (bisher 40,- €/Monat = 480,-€/Jahr). - Alg I Empfängern nach nur einem Jahr Arbeitslosigkeit der bisherige befristete Zuschlag ins Alg II von bis zu 1920,- € im 1. Jahr und 960,- € im 2. Jahr gestrichen wird. - Empfängern von Wohngeld der Heizkostenzuschuss gestrichen wird. Wer zum Beispiel seit einem Jahr arbeitslos ist, dann Alg II beantragen muss und das Pech hat, auch noch ein Baby zu bekommen, dem nimmt die Regierung auf einen Schlag über 5000,- € weg. Rechnet man den dann auch nicht mehr bezahlten Rentenbeitrag hinzu, sind es sogar deutlich über 6000,-€. Um das Ausmass dieser Kürzung zu verstehen: Ein Alg II Empfänger erhält im Monat 359,- € zum Leben. Die Kürzung in diesem Beispiel beträgt also 150% zu dem was man zum Leben bekommt. Die Schwarz/gelbe Regierung hat Anfang des Jahres die Mehrwertsteuer für Übernachtungen von 19% auf 7% reduziert. Das kostet den Staat 1 Milliarde € im Jahr. Die oben genannten Kürzungen bei Babys und Alg II Empfängern sparen 900 Millionen € ein. Mit anderen Worten: Mövenpick, Maritim & Co. profitieren auf dem Rücken der Armen. Deshalb sind wir hier!

Creative Commons Logo

Autor: Arbeit s& ErwerbslosenRadio Bernadette

Radio: RDL Datum: 05.08.2010

Länge: 12:37 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die lange griechische Agonie - Pressespiegel: El País, 29.5., kommentiert (08.06.2016)Die GroKo auf Kriegskurs - Mehr Geld, mehr Einsätze, mehr Krieg! (27.04.2018)Arm und nicht sozial schwach - Anna Mayr: Die Elenden (05.04.2021)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Martin Schulz am 1.
Für hart arbeitende Menschen, die sich an die Regeln haltenLeistung muss sein

22.03.2017

- Die SPD und ihre Anhänger sehen in Martin Schulz den grossen Hoffnungsträger.

mehr...
Ralf Roletschek  fahrradmonteur.de
Eine satirische HitlerifizierungDas Zukunftspaket

21.04.2015

- Es ist nicht nur fünf Minuten vor 12, es ist bereits zwei Jahre vor 1933. Und es ist hoch an der Zeit, sich zu wehren.

mehr...
Ausgebranntes Auto nach Ausschreitungen in den Strassen von Athen.
Eine ZerreissprobeGriechenland und der Euro

08.06.2015

- Die griechische Regierung verharrt auf ihrem Standpunkt: wir lassen uns von der EU-Spitze keine weitere Verelendung diktieren, und die EU, genauer, das Eurozonen-Konsortium beharrt auf seinem Standpunkt: ihr habt euch weiter zu verelenden, um im Euro zu bleiben.

mehr...
Sozialatlas der Parität

30.07.2010 - Das Sparpaket der Bundesregierung setzt einen Trend fort, der sich in der schwarz-gelben Regierungskoalition schon seit ihrer Wahl abzeichnet. Während ...

Weniger Gründungszuschuss im ALG I - Bezug und die Finanz- & Wirtschaftskrise

19.01.2012 - - 3 - Weniger Gründungszuschuss im ALG I - Bezug Zuschuss für Firmengründer sinkt. Der Gründungszuschuss, den Arbeitslosengeld-I-Empfänger ...

Aktueller Termin in m

Leihladen Bochum

Leihen statt Kaufen, gut Erhaltenes mit anderen teilen statt wegzuwerfen: kannst du im Leihladen ähnlich einer Bücherei. Immer Dienstags von 17 bis 19 Uhr und Donnerstags von 10 bis 12 und von 17 bis 19 Uhr

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 17:00

Botopia - Raum9, Griesenbruchstraße 9, 44793 m

Event in Zürich

Fenne Lily

Samstag, 8. Mai 2021
- 21:00 -

Exil

Hardstrasse 245

8005 Zürich

Untergrund-Blättle