Podcast
Podcast

Kultur

Podcast

Carl Weissner über seinen neuen Roman "Manhattan Muffdiver", über seine literarischen Vorbilder und Einflüsse und über das Leben in der Totenstadt New York

Carl Weissner, legendärer Übersetzer und Literaturagent von Charles Bukowski, Übersetzer von J.G.

Ballard, Bob Dylan, Frank Zappa und von den Autoren der sogenannten Beat-Generation wie William Burroughs, hat seinen ersten Roman auf deutsch geschrieben. Der in Mannheim lebende Weissner als Wanderer zwischen den Welten, der sowohl in Deutschland als auch in den USA gearbeitet und geschrieben hat, lässt nicht zufällig den Helden seines neuesten Werks, einen deutschen Schriftsteller, durch ein düsteres und wirres New York irren.
In einem ausführlichen Interview im Freiburger Theatercafé erzählt uns der Autor in seinem verschmitzten, lästernden, anekdotenreichen, dabei aber stets unterhaltsamen Stil von seinem Buch, seinen Einflüssen, von Bukowskis Dialogen und dem Whisky mit J.G.Ballard, von der "verlotterten", kitschigen und faszinierenden Totenstadt New York, von Nekrophilen-Kneipen in Manhattan und den absurden Stilblüten der neuen deutschen Literatur, von selbstverliebten Lektoren, Schreibblockaden und illegalen Grenzübertritten nach Malaysia in unauffälligen Fischerbooten.
Kurz gesagt: Alles ist drin!
---
Am Schluss folgt ein Hinweis auf die öffentliche Lesung Weissners in Freiburg am 25.11.2010 in der Jackson-Pollock-Bar.
---
Titel des Buchs für erationen:
Carl Weissner: Manhattan Muffdiver. Erschienen 2010 beim Milena Verlag, Wien. 180 Seiten, 17,90 Euro.
Rezensionen auf:

http://www.milena-verlag.at/index.php?it...

Creative Commons Lizenz

Autor: Alexander Sancho-Rauschel

Radio: RDL Datum: 19.11.2010

Länge: 37:03 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)