UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Simone de Beauvoir | Untergrund-Blättle

520405

Podcast

Gesellschaft

Simone de Beauvoir

Der Satz „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es“, ist wohl ihr bekanntester Satz.

Er stammt von Simone de Beauvoir, die mit diesem Satz die feministische Bewegung gewissermassen vom Kopf auf die Füsse stellte. Er stammt aus dem Buch „Das andere Geschlecht“, das 1949 in Frankreich veröffentlicht wurde. Wie eine Bombe schlägt dieses Buch ein – und es macht de Beauvoir zu einer der bekanntesten Intellektuellen Frankreichs. De Beauvoir schmeisst damit die biologistischen Frauen-sind-von-Natur-aus-so-und-Männer-so-Prämissen über den Haufen. Stattdessen macht sie deutlich: Wir werden zu dem gemacht, was wir sind – und wir machen uns auch selber dazu. Simone de Beauvoir - man kann dieser Person viele Bezeichnungen geben: Schriftstellerin, Philosophin, Existenzialistin, Sozialistin, Feministin. Für alles, was sie tut, gilt aber, dass sie vor allem von ihren eigenen Erfahrungen ausgeht. Das wird sowohl in ihren Romanen als auch ihren theoretischen Schriften deutlich. Ihre Beziehung zu Jean Paul Sartre bewegte sie unter anderem dazu, einen Roman über eine Menage a trois zu schreiben. „Sie kam und blieb“ hiess dieses Buch, das ihr erster veröffentlicher Roman aus dem Jahr 1943 war und in dem sie ihre Erfahrungen und Probleme mit Polyamourie verarbeitete. Aber sie beschäftigte sich genauso auch mit den Geschehnissen der Weltpolitik. Sie begrüsste die Gründung des Staates Israel, engagierte sich in den Fünfziger und Sechziger Jahren gegen den Algerienkrieg und diskutierte mit Fidel Castro und Che Guevara über den Sozialismus.

Autor: Radio Corax Judith

Radio: corax Datum: 14.04.2011

Länge: 12:17 min. Bitrate: 224 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Simone de Beauvoir in Peking, Oktober 1955.
Simone de Beauvoir: Das andere GeschlechtUnterdrückung und Solidarität

22.10.2019

- «Ich habe lange gezögert ein Buch über die Frau zu schreiben.» Mit diesem überraschenden Satz beginnt de Beauvoirs Buch Le deuxième sexe. Relativ bekannt ist der Satz, mit welchem der zweite Band beginnt: «On ne naît pas une femme, on le devient.»

mehr...
MIKI Yoshihito
Gedanken über die Erzeugung von GeschlechtFrauen sind anders. Männer auch.

14.09.2007

- Geschlecht ist keine biologische Tatsache, sondern bestimmt Einkommen, beruflichen und familiären Werdegang, Gedanken und Empfindungen und nicht zuletzt das Begehren. Es bestimmt unsere Identität und wird doch gemacht und könnte auch anders sein.

mehr...
Buchcover.
Roman Danyluk: Blues der StädteDie Bewegung 2. Juni - eine sozialrevolutionäre Geschichte

30.06.2019

- Infolge der globalen Sozialrevolte 1967/68 nahmen junge Menschen in vielen westlichen Ländern den bewaffneten Kampf auf.

mehr...
’Oh, Simone!’ - Wieso sich de Beauvoir immer noch lohnt

02.02.2018 - Bereits im Jahr 1973 rief Simone de Beauvoir in einer Zeitschrift die Rubrik „Le sexisme ordinaire“ ins Leben und forderte Leserinnen dazu auf, ihre ...

Ist das biologische Geschlecht sozial konstruiert?

15.04.2016 - Http://polyphon-rabe.ch/wp/?p=161 Geschlecht ist eindeutig in Mann und Frau unterteilt. Männer sind stark, rational, mutig und aggressiv. Frauen sind ...

Dossier: DDR
Istvan (   - )
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Ausstellung: Nichts war vergeblich.

Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Vom 7.9. – 29.9.2022, Mo-Sa von 12-18 Uhr in der Katharinenkirche

Dienstag, 27. September 2022 - 12:00 Uhr

Katharinenkirche, Zeil 131, 60313 Frankfurt am Main

Event in Berlin

Provinz

Dienstag, 27. September 2022
- 20:00 -

Columbiahalle

Columbiadamm 13-21

10965 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle