UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Schmunzeln und Entrüstung nach der neuesten Spitzelenthüllung – GSOA fordert Konsequenzen beim Schweizer Staatsschutz | Untergrund-Blättle

519443

Podcast

Politik

Schmunzeln und Entrüstung nach der neuesten Spitzelenthüllung – GSOA fordert Konsequenzen beim Schweizer Staatsschutz

Einmal mehr hat der Staatsschutz linke Organisationen infiltriert.

Gestern veröffentlichte die Wochenzeitung WOZ einen Bericht, in dem ein ehemaliger Spitzel des Nachrichtendienstes des Bundes zu Wort kommt. 2005 wurde ein Gymnasiast angeworben, um globalisierungskritische Aktionsgruppen zu unterwandern. Er lieferte dem Geheimdienst während knapp zwei Jahren Informationen. Er berichtete über die Aktivitäten der Organisationen Attac und Dissent sowie der Gruppe Schweiz Ohne Armee GSOA. Da er, laut dem Bericht in der WOZ, selber politisch eher links-grün ist, will er heute nichts mehr mit dem Geheimdienst zu tun haben und hat sich ge-outet. Michael Spahr hat die Details. Den Link zum Artikel in der Wochenzeitung WOZ http://www.woz.ch/artikel/2011/nr35/schw...

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 02.09.2011

Länge: 04:11 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Logo der Wochenzeitung.
Stefan Howald. «Links und bündig. WOZ Die Wochenzeitung. Eine alternative Mediengeschichte.»Die WOZ lebt, besser denn je – (k)ein Wunder

04.04.2018

- Wenn man die ersten hundert Seiten von Stefan Howalds Geschichte der WOZ gelesen hat, erscheint es als Wunder, dass die 1981 von linken Journalisten und Aktivisten verschiedener «Bewegungs»-Gruppen gegründete Zeitung sich in der Schweizer Medienwelt als ernsthafte linke Informationsquelle und alternative Gegenstimme etablieren konnte, und dass sie heute wirtschaftlich und in ihren inneren Strukturen gesicherter funktioniert als je zuvor.

mehr...
Tageslage aus dem Verwaltungssystem GEVER NDB des Nachrichtendienstes des Bundes einer Agenturmeldung über die Juso Stadt Bern.
Widerrechtliche Observation politischer Organisationen und Verharmlosung rechter GewaltSchweiz: Lagebericht des Nachrichtendienstes

23.05.2019

- Anfang Mai präsentierte der Nachrichtendienst des Bundes seinen aktuellen Sicherheitsbericht nach dem neuen Nachrichtendienstgesetz.

mehr...
Nilfanion (   - )
Das Recht auf PrivatsphäreEine kurze Anleitung zur digitalen Selbstverteidigung

13.09.2017

- Am 1. September trat das neue Nachrichtendienstgesetz (NDG) in [...]

mehr...
Die Wochenzeitung WOZ erscheint in neuem Kleid

16.09.2010 - Die aktuelle Ausgabe der Wochenzeitung WOZ erscheint heute in neuem Kleid. Das heisst die Zeitung hat eine neue Blattdramaturgie und ein neues Layout ...

Von der Landesverräterin zur Mitgestalterin - die Gsoa wird 30

13.09.2012 - Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee wird Dreissig Jahre alt. 1982 als die GSoA ihre Arbeit begann, grenzte es noch an Landesverrat, die Heilige Kuh ...

Dossier: Datenüberwachung
Neolexx
Propaganda
Überwachung

Aktueller Termin in Mönchengladbach

Europäische Sommeruniversität der sozialen Bewegungen 2022

Vom 17.-21. August kommen Aktivist*innen und Freund*innen von Attac und aus den sozialen Bewegungen Europas sowie anderen Teilen der Welt zusammen – mehr als tausend werden wieder erwartet. Wir teilen Erfahrungen und Wissen und ...

Mittwoch, 17. August 2022 - 15:00 Uhr

Hochschule Niederrhein, Webschulstraße 31, 41065 Mönchengladbach

Event in Berlin

The Ghost And The Machine

Mittwoch, 17. August 2022
- 20:00 -

ART Stalker

Kaiser-Friedrich-Strasse 67

10627 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle