UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Hanna Krall, ´Stefan Wisniewski, Sohn eines Zwangsarbeiters´ | Untergrund-Blättle

519425

ub_audio

Podcast

Kultur

Hanna Krall, ´Stefan Wisniewski, Sohn eines Zwangsarbeiters´

Im folgenden Beitrag wird die literarische Reportage ´Stefan Wisniewski, Sohn eines Zwangsarbeiters´ der polnischen Autorin Hanna Krall vorgelesen.

Hanna Krall überlebte als Kind das Warschauer Ghetto und begann ihre literarische Karriere mit Reporatgen für polnische Zeitungen. 1990 besuchte sie Stefan Wisniewski, ehemaliges Mitglied der RAF, im Gefängnis. Bei den Besuchen erzählt Stefan Wisniewski die Geschichte seiner Eltern, vor allem die seines Vaters Stanislaws, den die Nationalsozialisten aus Polen nach Deutschland zur Zwangsarbeit verschleppten.

Creative Commons Logo

Autor: Nicole, Radio LoRa Zürich

Radio: LoRaZH Datum: 01.01.1970

Länge: 38:31 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Patriotismus von Links - “Fortschritt” und “Vaterland” (15.12.2014)Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur? - Stefan Engel: Katastrophenalarm! (02.02.2020)Commons-Ökonomie als Grundlage - Simon Sutterlütti, Stefan Meretz: Kapitalismus aufheben (16.11.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Justizvollzugsanstalt Celle, Niedersachsen, Deutschland.
Neue Prozesse, Zeugenladungen und BeugehaftandrohungenRAF - Etwas zur aktuellen Situation

23.05.2010

- Seit nunmehr drei Jahren spekulieren Staatsschützer und Medien darüber, wer im Einzelnen vor mehr als dreissig Jahren die Schüsse auf Siegfried Buback und Hanns Martin Schleyer abgegeben hat

mehr...
Portrait von Stefan Quandt.
Das Geschäftsmodell der QuandtsVom firmeneigenen KZ zur Kinderarbeit im Kongo

25.12.2020

- Im Forbes-Rating der reichsten Deutschen belegt Stefan Quandt mit 18,1 Millarden US-Dollar Platz 7, seine Schwester Susanne Klatten ist mit 24,2 Milliarden US-Dollar auf Platz 3.

mehr...
Logo der Wochenzeitung.
Stefan Howald. «Links und bündig. WOZ Die Wochenzeitung. Eine alternative Mediengeschichte.»Die WOZ lebt, besser denn je – (k)ein Wunder

04.04.2018

- Wenn man die ersten hundert Seiten von Stefan Howalds Geschichte der WOZ gelesen hat, erscheint es als Wunder, dass die 1981 von linken Journalisten und Aktivisten verschiedener «Bewegungs»-Gruppen gegründete Zeitung sich in der Schweizer Medienwelt als ernsthafte linke Informationsquelle und alternative Gegenstimme etablieren konnte, und dass sie heute wirtschaftlich und in ihren inneren Strukturen gesicherter funktioniert als je zuvor.

mehr...
Lesung Strobl, Klepfisz, Krall

31.07.2012 - Im Rahmen der LoRa-Literaturwoche wurden drei Texte von Autorinnen gelesen, die sich mit unterschiedlichen Perspektiven mit der Shoah auseinandergesetzt ...

ABC der Alternativen - Stefan Thimmel: ´Weltsozialforum´

04.04.2008 - Mitschnitt des Vortrags von Stefan Thimmel zum Begriff ´Weltsozialforum´. Gehalten im Rahmen des Alternativen-Kongresses in Graz ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa to go

Küfa to go vorm Fischladen. Lecker&heiss von 19-21Uhr!

Sonntag, 28. Februar 2021 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

’Von Gundermann bis Guthrie’

Sonntag, 28. Februar 2021
- 20:30 -

Regenbogenfabrik

Lausitzer Str. 22

10999 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle