UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Bundesregierung lehnt Entschuldigung für Völkermord in Namibia ab | Untergrund-Blättle

517729

audio

ub_audio

Bundesregierung lehnt Entschuldigung für Völkermord in Namibia ab

Vor genau einer Woche, am Internationalen Tag gegen Rassisimus, fand im Bundestag so etwas wie ein historischer Moment statt. Dort wurde nämlich über zwei Anträge diskutiert, welche sich mit der Kolonial-Vergangenheit Deutschlands auseinandersetzten. Genauer gesagt mit dem, was Deutschland als Kolonialmacht Anfang des 20. Jahrhunderts in Namibia zu verantworten hat. Damals wurden nämlich die Herero, Nama, Damara und die San systematisch ausgerottet. Der Tag für diese vorgesehene Aufarbeitung war dramaturgisch gut gewählt, einen Tag zuvor feierte Namibia nämlich seinen Unabhängigkeitstag. Allerdings verlief die Auseinandersetzung und Abstimmung im Bundestag alles andere als zufriedenstellend. Was da passiert ist und vor allem warum es Deutschland offensichtlich immer noch schwer fällt, sich zu seiner Geschichte zu bekennen, das möchte ich jetzt mit Nicolai Röschert besprechen. Er ist aktiv für die internationale Nicht-Regierungsorganisation Afrcavenir, die sich für politische Bildung in Afrika und Europa einsetzt.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 29.03.2012

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Grünen und die Drohnen - Ein „Sensenmann“ mit Hemmungen (07.04.2015)Die soziale Frage - Hoffnungslosigkeit des Daseins (17.02.2002)Metadaten - wie dein Smartphone dein ganzes Leben übermittelt - Eine Woche sagt genug (25.08.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Ein weisser Pflanzer vor seinem Haus an der Küste in DeutschOstafrika (zwischen 1906 und 1918).
Gegen revisionistische Verharmlosungen deutscher GewaltgeschichteScheiss-Kolonialismus!

04.10.2017

- In Deutschland ist in den letzten Jahren die koloniale Vergangenheit stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Grossen Anteil daran hatten die seit der Jahrhundertwende deutlich intensiver werdenden Bemühungen von Afrodeutschen und von postkolonialen Initiativen, die meist in lokalen Bezügen jeweils vor Ort an die koloniale Hypothek und die rassistisch aufgeladenen Verbindungslinien erinnern.

mehr...
USKriegsschiff bei einer militärischen Übung in der Pilippinischen See.
Eine Erwiderung auf Andreas ZumachDie Zukunft des politischen Pazifismus?

06.04.2017

- ’Anforderungen an einen wirksamen Pazifismus’: Das war der Titel eines Vortrags des Journalisten und Publizisten Andreas Zumach auf dem Symposium ’Zukunft des politischen Pazifismus. 125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft’, das Ende Januar in Frankfurt/M.

mehr...
Das Sonnenblumenhaus in RostockLichtenhagen, wo zwischen dem 22.
Rassistenpöbler blockieren Geflüchtete bei der AnkunftDeutschland – dein Sommermärchen

01.09.2015

- Die Welt zu Gast bei Freunden: Nazis pissen auf Migrantenkinder. Rassistenpöbler blockieren Geflüchtete bei der Ankunft. Jeden Tag brennen geplante Unterkünfte. In Ost und West. Offener Rassismus hat sich endgültig die Strassen erobert.

mehr...
Diskriminierende Erinnerungspolitik in Deutschland - Bundesregierung verweigert Entschuldigung für Völkermord

27.03.2012 - LÄNGE: 10:27 MINUTEN Bundesweit lagern Hunderte, wenn nicht Tausende Gebeine ermordeter Herero und Nama in Archiven, Sammlungen und Museen. Etwa 20 ...

Namibia und Deutschland - Völkermord und Erinnerungskultur

20.10.2015 - Der Genozid in Deutsch-Südwestafrika (1904-1908) gehörte lange zu den Auslassungen der deutschen Erinnerungskultur. In Namibia erheben seit Langem ...

Aktueller Termin in Berlin

Materialspendenaufruf für griechische refugee Projekte

*Feministische Solidarität mit griechischen refugee Projekten- Materialspendenaufruf* *Wie konkret?* Am 6.6. und 9.6. von 18-20 Uhr werden wir in der Kneipe B-Lage sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wenn es euch nicht möglich ...

Samstag, 6. Juni 2020 - 18:00

B-Lage, Mareschstr. 1, 12055 Berlin

Event in Liège

ON THE RAG VII - benefit for chilean protesters

Samstag, 6. Juni 2020
- 19:05 -

Highway to Hell

Avenue Georges Truffaut 225

4020 Liège

Trap
Untergrund-Blättle