UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Kurdischer Verlag und Musikvertrieb in Deutschland verboten - Interview mit Monika Morris | Podcast | Untergrund-Blättle

516680

Podcast

Politik

Kurdischer Verlag und Musikvertrieb in Deutschland verboten - Interview mit Monika Morris

Am Dienstag (12.02.2019) wurden zwei kurdische Verlage in Deutschland verboten.

Das berichtet das kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit Civaka Azad. Der Bundesinnenminister Horst Seehofer habe die Verlage verbieten lassen, da diese Teilorganisationen der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans PKK sein sollen. Das Verbot richte sich gegen den kurdischen „Mezopotamien-Verlag“ sowie den kurdischen Musikvertrieb „MIR Multimedia GmbH“. Im Zuge des Verbots seien auch die Räumlichkeiten des Buchverlags und Musikbetriebs in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen durchsucht worden. Der Ko-Vorsitzende des grössten kurdische Dachverband in Deutschland Tahir Köcer kritisierte, der türkische Staat versuche seit Jahrzehnten die kurdische Identität und Kultur auszulöschen. Die kurdische Sprache und Musik werde verboten und verfolgt. Nun habe die Bundesregierung sich mit diesem Verbot zu einer Fortsetzung dieser menschenverachtenden Politik auf deutschem Boden entschieden. Bereits am 8. März des vergangenen Jahres hatte es im Verlagshaus des Mezopotamien-Verlags über zwei Tage hinweg Durchsuchungen gegeben. Damals waren tausende Bücher durch die deutschen Behörden beschlagnahmt worden. Monika Morris, aktiv beim Verein Azadi, der Rechtshilfe für Kurd*Innen in Deutschland leistet, hat mit uns über das Verbot gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: TA

Radio: corax Datum: 15.02.2019

Länge: 19:49 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kein Kuscheln mit dem Gewaltapparat - Solidarität mit indymedia.linksunten (01.11.2018)Zum Verbot von Indymedia Linksunten - Linksradikaler Medienaktivismus (30.08.2017)„Wir werden euch alle umbringen“ - Über die Belagerung der kurdischen Stadt Cizre (21.09.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Laut dem Deutschen Bundesinnenministerium ist es verboten, Flaggen mit dem Foto des PKKGründers Öcalan zu schwenken.
Solidarität mit Afrin - Dialog statt VerbotNewroz 2018: Flagge zeigen

20.03.2018

- Die Aktion 3. Welt Saar und der Saarländische Flüchtlingsrat rufen dazu auf, sich aus Solidarität mit Afrin an der [...]

mehr...
NewrozFest in NordWestKurdistan, März 2017.
Abdullah Öcalan: Manifest der demokratischen Zivilisation. Bd. IIDer gefährliche Öcalan

30.05.2019

- Abdullah Öcalans „Manifest der demokratischen Zivilisation“ umfasst insgesamt fünf Teile.

mehr...
Kämpfer der kurdischen PKK und Soldaten der PUK Peschmerga in Kirkuk.
Perspektiven des kurdischen FreiheitskampfesPKK: Ferner Krieg in den Bergen Anatoliens?

06.01.2016

- Die Debatten um die Aufnahme der Türkei in die Europäische Union haben zu einem wachsenden Interesse an der türkischen Innenpolitik geführt.

mehr...
Berliner Polizei nimmt aktiv am Wahlkampf in der Türkei teil: Razzia bei kurdischen Vereinen.

15.06.2018 - In dieser Woche wurden in Berlin das kurdische Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit, civaka azad durchsucht, ausserdem die Räume des kurdischen Vereines ...

10 000 kurdische gefangene im hungerstreik

07.11.2012 - Interview mit civaka azad, dem kurdischen zentrum für öffentlichkeitsarbeit e.v. zum hungerstreik der politischen gefangenen in der türkei. dieser ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Berlin

Changing Cities – die Stadt von unten verändern!

Vortrag und Gespräch mit Inge Lechner Changing Cities, der Verein hinter dem Volksentscheid Fahrrad, ist gerade 6 geworden. Damit sind wir nicht mehr ganz so jung und haben auch schon einiges erlebt im Kampf für die Verkehrswende und ...

Montag, 29. November 2021 - 20:30

K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Event in Lausanne

La chorale anarchiste

Montag, 29. November 2021
- 19:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1011 Lausanne

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle