UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Wanderausstellung ’Festung Europa. Impressionen der europäischen Flüchtlingspolitik’ in Leipzig, Gespräch mit Cornelia Ernst | Untergrund-Blättle

516544

Podcast

Politik

Wanderausstellung ’Festung Europa. Impressionen der europäischen Flüchtlingspolitik’ in Leipzig, Gespräch mit Cornelia Ernst

Wenn wir Mittelmeer hören, dann assoziieren wir blaues Meer und Sonne, Fischer mit ihren Booten die auf der Suche nach kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Meer dahin treiben.

Doch wenn man diese Tage mit italienischen Fischern spricht, dann ergeben sich ganz andere Bilder. Bilder die weniger schön sind, Bilder von überfüllten, alten und kaputten Booten, die eine lange Reise hinter sich haben. Auf den Booten befinden sich zahlreiche verzweifelte Menschen, die aus den Ländern aus denen sie herkamen geflüchtet sind und ihr Leben riskieren um in Europa ein menschenwürdigeres Leben führen zu können. Doch das wird ihnen häufig verwehrt - Europa schottet sich ab und lässt Flüchtlinge nicht hinein, bzw. verfrachtet sie in Auffanglager oder schickt sie womöglich wieder zurück. Das Thema Asylpolitik und die katastrophale Situation der Flüchtlinge in den Auffanglagern geht bisher an der breiten Öffentlichkeit vorbei. Das zu ändern, bzw. dem Thema eine Öffentlichkeit verschaffen, das will die Europaabgeordnete der Linken, Cornelia Ernst. Vor einem Jahr hat sie die Insel Lampedusa und die dortigen Auffanglager besucht und sich persönlich über die schlimme Situation der dort ankommenden Flüchtlinge informiert. In einer Fotoausstallung, die gerade in Leipzig im Linxxnet gastiert, zeigt sie die Impressionen ihrer Reise und apelliert damit an eine humanere europäische Asylpolitik. Wir sprachen mit Cornelia Ernst über ihre Wanderausstellung ’Festung Europa. Impressionen der europäischen Flüchtlingspolitik’. Einige Bilder dieser Reise nach Lampedusa sind aktuell in der Wanderausstellung ’Festung Europa. Impressionen der europäischen Flüchtlingspolitik’ in Leipzig im Linxxnet zu sehen. Die Ausstellung kann Montags – Freitags zwischen 10 und 18.30 Uhr und Samstag zwischen 11 und 14 Uhr im linXXnet, Bornaische Str. 3d, in Leipzig angesehen werden. Sie gastiert noch bis zum 15.09 in Leipzig.

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 04.09.2012

Länge: 12:53 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Alte Boote auf Lampedusa, mit denen sich Flüchtlinge übers Mittelmeer wagten.
Lampedusa als Beispiel für den MittelmeerraumEine Insel als Vorbild

08.12.2015

- Auf Lampedusa manifestiert sich spätestens seit zwei Jahren, was vielen in Europa erst diesen Sommer bewusst wurde: Die aktuelle Flüchtlingsthematik lässt sich nicht verdrängen.

mehr...
Aufgegriffene Bootsflüchtlinge vor Malta.
FlüchtlingspolitikDie praktische Antikritik des Humanismus

29.09.2014

- Harte Worte findet Maximilian Popp im Spiegel zur EU-Flüchtlingspolitik, die ein “Asylsystem” sei, dass “zwingt zur Straftat” und den Flüchtenden ein “Schicksal” bereite, dass “erschütternd und dramatisch” ist.

mehr...
Grenzzaun mit Wachposten in der spanischen Exklave Melilla.
Von Mare Nostrum zu Triton1.700 tote Flüchtlinge später...

04.06.2015

- Die Zahl der Flüchtlinge, die den mörderischen Seeweg wählen müssen, nimmt dramatisch zu. Über 200.000 Schutzsuchende, davon 69.000 aus Syrien, nahmen 2014 dieses Martyrium der Überfahrt auf sich - über das zentrale Mittelmeer oder die griechische Ägäis.

mehr...
Tunesien: Der Fischer Chamseddine Marzoug will Schiffbrüchigen der Festung Europa ihre Würde zurückgeben

18.06.2018 - Die Migrations- und Flüchtlingspolitik bleibt sehr präsent auf der politischen Tagesordnung in Europa. In den letzten Tagen sorgen vor allem ...

„Aufgetaucht – zum Paradies via Lampedusa“ - tunesisch-schweizerischer Schriftsteller Amor Ben Hamida

06.05.2013 - Was für Erwartungen treibt tunesische Flüchtlinge an, die beschwerliche und gefährliche Reise nach Europa auf sich zu nehmen? Warum wagen sie ...

Dossier: Frontex
Dossier: Frontex
Propaganda
Freedom to move

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Marxistische Studienwoche 2022: Krieg und Frieden.

Eine neue Ära neoimperialistischer Weltmachtkonflikte? Frankfurt/Main, 15.–18. August 2022

Montag, 15. August 2022 - 14:00 Uhr

Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt am Main

Event in Hannover

THE DECLINE

Montag, 15. August 2022
- 21:00 -

Nordstadtbraut

Engelbosteler Damm

30167 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle